“Tau­ben­markt” mit Star­gast Hei­no Men­do­za in Lit­zen­dorf

Wie schräg ist das denn? Die Eller­ta­ler SPD lädt am Sams­tag, 29. Febru­ar, ab 18.30 Uhr zu einem Tau­ben­markt ohne Tau­ben in das Lit­zen­dor­fer Gast­haus Krapp ein. Star­gast des Abends mit vie­len tol­len Tom­bo­la-Prei­sen wird Bam­bergs neue Schla­ger­hoff­nung Hei­no Men­do­za sein, der sei­nen neue­sten Hit „Lie­be kann zusam­men­füh­ren“, aber auch ein bun­te Mischung von Stim­mungs­lie­dern von „Atem­los durch die Nacht“ über „Schicke­ria“ bis hin zu „Über den Wol­ken“ powern wird. Der Ein­tritt ist frei.

Tau­ben­märk­te – oder wie es frü­her auch hieß: Gezie­fer­märk­te – mit leben­den Tie­ren gibt es schon lan­ge nicht mehr in den frän­ki­schen Schank- und Ess­stu­ben. Eini­ge Wir­te woll­ten die Tra­di­ti­on der Tau­ben­märk­te aber nicht auf­ge­ben. Anstatt Tau­ben, Hüh­ner oder Schwei­ne zu ver­stei­gern, wer­den nun Wür­ste, Schin­ken, Bier­fäs­ser, Wei­ne, Tor­ten und manch­mal auch eine hal­be Sau mit­tels eines Kar­ten­spiels ver­lost. Doch auch die­se „neue“ Tra­di­ti­on droht aus­zu­ster­ben. Die Eller­ta­ler SPD, die mit ihrem lang­jäh­ri­gen Kul­tur­herbst schon für die Wie­der­be­le­bung der alten Braue­rei­sä­le gesorgt hat, will auch die­se Art von gesel­li­gen und fröh­li­chen Tau­ben­märk­te wie­der­be­le­ben.