Land­rat Johann Kalb: Geburts­tags­ge­schenk an “Hil­fe für Anja” und Hospi­z­aka­de­mie Bam­berg

Land­rat Johann Kalb hat­te zu sei­nem Geburts­tag an Stel­le von Geschen­ken Spen­den für die Typi­sie­rungs­ak­ti­on für die klei­ne Liah und für die Errich­tung des Kin­der­ho­spi­zes „Ster­nen­zelt“ erbe­ten

Zweimal 10.000 Euro überreichte Landrat Johann Kalb an Vertreter der Typisierungsaktion für die kleine Liah - über das Projekt „Hilfe für Anja“ - und  für das geplante Kinderhospiz „Sternenzelt“: Elisabeth und Reinhard Roith, Sabine Brückner-Zahneisen (Sozialstiftung Bamberg), Konrad Göller (Hospizverein) und Udo Kunzmann (gemeinnützige Krankenhausgesellschaft des Landkreises Bamberg). Foto: Pressestelle Landratsamt Bamberg

Zwei­mal 10.000 Euro über­reich­te Land­rat Johann Kalb an Ver­tre­ter der Typi­sie­rungs­ak­ti­on für die klei­ne Liah – über das Pro­jekt „Hil­fe für Anja“ – und für das geplan­te Kin­der­ho­spiz „Ster­nen­zelt“: Eli­sa­beth und Rein­hard Roith, Sabi­ne Brück­ner-Zahnei­sen (Sozi­al­stif­tung Bam­berg), Kon­rad Göl­ler (Hospiz­ver­ein) und Udo Kunz­mann (gemein­nüt­zi­ge Kran­ken­haus­ge­sell­schaft des Land­krei­ses Bam­berg). Foto: Pres­se­stel­le Land­rats­amt Bam­berg

„Ich bin über­wäl­tigt von der gro­ßen Spen­den­be­reit­schaft der Men­schen, die mir zum Geburts­tag gra­tu­liert haben.“ Land­rat Johann Kalb ist beim Blick auf das Spen­den­kon­to zu sei­nem 60. Geburts­tag für einen kur­zen Moment sprach­los: Mehr als 20.000 Euro sind zusam­men­ge­kom­men. Mit einem der­art hohen Spen­den­be­trag hat­te selbst das Geburts­tags­kind nicht gerech­net.

„Kin­der sind die Schwäch­sten in unse­rer Gesell­schaft.“ An Stel­le von Geschen­ken hat­te der Land­rat um Spen­den für die Typi­sie­rungs­ak­ti­on für die an Leuk­ämie erkrank­te Liah aus But­ten­heim sowie für die Errich­tung des Kin­der­ho­spi­zes „Ster­nen­zelt“ gebe­ten. Bei­de Pro­jek­te lie­gen Johann Kalb sehr am Her­zen. Für die Typi­sie­rungs­ak­ti­on hat­te er im Spät­herbst 2019 gemein­sam mit dem But­ten­hei­mer Bür­ger­mei­ster Micha­el Kar­mann auch die Schirm­herr­schaft über­nom­men.

Ende ver­gan­ge­ner Woche über­reich­te der Jubi­lar nun jeweils 10.000 Euro an Ver­ant­wort­li­che für die bei­den Pro­jek­te. „Das ist eine der bis­her größ­ten Ein­zel­spen­den“, zeig­te sich Kon­rad Göl­ler vom Hospiz­ver­ein tief beein­druckt. Eli­sa­beth und Rein­hold Roith vom Ver­ein „Hil­fe für Anja“ waren sehr ange­tan davon, dass mit der Spen­de eini­ge hun­dert Typi­sie­run­gen bezahlt wer­den kön­nen.