Wiesenthau: Bernd Drummer erhält hohe Feuerwehr-Ehrung

Bernd Drummer erhält hohe Feuerwehr-Ehrung / Foto: Christian Wolfrum

Im Rahmen der Dienst- und Jahreshauptversammlung wurde 1. Vorsitzender Bernd Drummer mit Bayerischen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silbern des Landesfeuerwehrbandes Bayern von Kreisbrandrat Oliver Flake verliehen. Bernd Drummer ist seit 1987 aktiver Feuerwehrmann. Bis heute ist er als Atemschutzgeräteträger und Gruppenführer im aktiven Dienst. Seit 25 Jahren ist er in der Vorstandschaft des Feuerwehrvereins. Begonnen hat er 1995 als Schriftführer. Dieses Amt übergab er als er 2007 zum Stellvertretenden Vorsitzenden gewählt wurde. Seit 2013 lenkt er als 1. Vorsitzender die Geschicke des Vereins. Er ist ein Feuerwehrmann mit ganzem Herzen. Gerade in der heutigen Zeit kommt es selten vor, dass sich Jemand so lange in Tragender Funktion engagiert.

Eine weitere Ehrung erhielt Michael Drummer. Für 25 Jahre aktiven Dienst wurde ihm das Feuerwehrehrenzeichen in Silber des Staatsministeriums verliehen.

Zuvor berichte 1. Vorsitzender Drummer über die Aktivitäten des Feuerwehrvereins des derzeit 161 Mitglieder zählt. So wurde im abgelaufenen Jahr sich an 2 Festumzügen beteiligt. Auch der „Tag der Feuerwehr“ das Grillfest der Wiesenthauer Brandschützer war sehr erfolgreich.

Kommandant Florian Uttenreuther berichtete in der Dienstversammlung über die geleistete Arbeit der 42 aktiven Kameraden.
So wurden im Jahr 2019 bei 18 Übungs- und Unterrichtseinheiten 389 Stunden geleistet. In der derzeit laufenden MTA wurden 246 Stunden geleistet. Diese soll im Frühjahr abgeschlossen werden. Hervor hob er Veranstaltungen wie den „Löschkönig“ eine gemeinsame Olympiade mit der Feuerwehr Schlaifhausen, sowie eine Übung in einem Abbruchhaus in Schlaifhausen.

Uttenreuther berichtete über die Fortbildung im Brandcontainer des Landesfeuerwehrverbandes (LFV) Bayern. Dieser machte 2019 Station im Landkreis. Auch eine Objektbesichtigung stand auf dem Programm der Führung.

Leider musste die Wehr auch zu 11 Einsätzen ausrücken. So wurde die Wehr zu 6 Brandeinsätzen alarmiert. Eine Sicherheitswache sowie 4 Einsätze zu Absicherungsmaßnahmen waren dabei. Doch auch so war einiges los, so besuchte der Kindergarten die Feuerwehr.

Bernd Drummer der als 1. Bürgermeister auch Dienstherr der aktiven Wehr ist, bedankte sich bei den Kommandanten Florian Uttenreuther und Holger Adami, sowie Gerätewart Dieter Erlwein für ihre Arbeit. Er betonte, dass alle die in Not sind eine schnelle und kompetente Hilfe erwarten, ob Tag oder Nacht. Oft wird jedoch vergessen, dass die Feuerwehrler dies ehrenamtlich tun. Dafür würden die Aktiven alles „stehen und liegen lassen“. Er betonte wie wichtig dies für das Gemeinwohl und die Sicherheit der Gemeinde ist