Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 15.02.2020

Pressebericht der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt vom 15.02.2020

BAMBERG. Am Freitagnachmittag wurde in einem Supermarkt im Osten Bambergs ein Mann von einem Ladendetektiv dabei beobachtet, wie er einen Trinkbecher im Wert von 10 Euro in seinen Rucksack steckte und den Kassenbereich verließ, ohne den Becher zu bezahlen. Die Polizei wurde verständigt und nahm den Vorgang auf.

BAMBERG. Gegen 16.40 Uhr stellte ein Kaufhausdetektiv in einem Supermarkt im Osten Bambergs zwei Männer fest, die Nahrungs- und Genussmittel in Plastiktüten steckten. Als ein Kunde den Laden betrat, versuchte einer der Männer mit seiner Tüte, durch die Schranke den Laden zu verlassen, ohne den Kassenbereich zu betreten und die Ware zu bezahlen. Als der andere Mann erkannte, dass sein Kompagnon angehalten wurde, ließ er seine Tüte im Laden stehen und flüchtete. Der Wert aus den beiden Einkaufstüten wurde mit über 170 Euro beziffert. Der geflüchtete Täter wurde von seinem Freund verraten, Näheres muss noch ermittelt werden. Da der Mann bereits 7 mal innerhalb kurzer Zeit in Erscheinung trat, wurde vom Staatsanwalt eine sofortige Vorführung beim Ermittlungsrichter angeordnet, der über eine unverzügliche Haft entscheiden wird.

BAMBERG. Zwei Fernmeldemechaniker staunten am Samstagmorgen gegen 01.30 Uhr nicht schlecht, als sie an einem Glasfaserkabel in der Starkenfeldstraße arbeiteten und sich hinter ihrem Pkw befanden. Sowohl die Hecktüren als auch die Fahrertür waren unversperrt. Plötzlich stellten sie ein Wackeln des Sprinters fest und sahen zwei Männer, die sich auf Fahrräder schwangen und beschleunigt davon fuhren. Als sie hinterher rannten stürzte einer der Männer und verlor zwei Handys, die zuvor aus der Mittelkonsole des Sprinters entwendet wurden. Die zwei Täter konnten flüchten, ein Fahrrad ließen sie zurück. Spurensicherung wurde durchgeführt. Die Ermittlungen bezüglich der beiden Männer dauert an.

BAMBERG. Einen Schaden in Höhe von 5000 Euro verursachte ein unbekannter Täter, der über einen schwarzen Mazda CX-5 gelaufen ist. Das Fahrzeug war in der Zeit von Montag, 03.02.2020 bis Freitag, 14.02.2020 im Stadtgebiet am Leinritt abgestellt. Als der Fahrer wieder zu seinem Fahrzeug kam stellte er fest, dass Dellen im Dach und auf der Motorhaube vorhanden waren. Die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt sucht unter der Nummer 0951/9129-210 nach Zeugen der Sachbeschädigung.

BAMBERG. Am Donnerstag, gegen 06.00 Uhr, fand ein Pkw-Fahrer am Laurenziplatz einen Zettel an seinem Fahrzeug, auf dem er darauf aufmerksam gemacht wurde, dass ein anderer Pkw sein Auto angefahren hat. Das Kennzeichen des Verursachers wurde ebenfalls mitgeteilt. An seinem Fahrzeug waren Kratzer und Dellen im hinteren, rechten Kotflügel, weiterhin war der Beifahrerspiegel zerkratzt. Der Schaden wird auf ca. 300 Euro geschätzt. Als das angebliche Verursacherfahrzeug von polizeilicher Seite überprüft wurde, konnte jedoch kein Schaden festgestellt werden. Der Zeuge, der den Zettel am Fahrzeug des Geschädigten hinterlassen hat wird dringend gebeten, sich mit der Polizei unter der Rufnummer 0951/9129210 in Verbindung zu setzen.

BAMBERG. Am Freitagmorgen kam der Fahrer eines Ford Focus in der Gaustadter Hauptstraße aus Unachtsamkeit auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem entgegenkommenden Mercedes Sprinter zusammen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 9000 Euro. Verletzt wurde niemand.

BAMBERG. Am Freitagabend wurde der Bamberger Polizei eine große Menge an Verpackungsmaterial gemeldet, die irgendwelche Schmutzfinken im Wald abgelagert haben. Wer sachdienliche Hinweise zu den Umweltsündern machen kann möge sich bitte unter der Rufnummer 0951/9129-210 melden.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bamberg-Land vom 15.02.2020

Litzendorf. Am Freitag, um 14:20 Uhr, kam es an der Einmündung Hauptstraße / Am Knock zu einem Verkehrsunfall. Ein 44-jähriger Daimler-Fahrer übersah eine vorfahrtsberechtigte 71-jährige VW-Fahrerin. Hierbei wurde niemand verletzt, es entstand jedoch Sachschaden an den beteiligten Pkw in Höhe von ca. 3000 Euro.

Schlüsselfeld. Am Freitag, um 09:30 Uhr, musste ein 28-jähriger Lkw-Fahrer verkehrsbedingt auf der Staatsstraße 2261 zwischen Schlüsselfeld und Niederndorf bremsen. Der hinter ihm fahrende 52-jährige Pkw-Fahrer konnte ebenfalls noch bremsen, jedoch nicht der dahinter fahrende 25-jährige Fahrer eines Kleintransporters. Aufgrund des zu geringen Sicherheitsabstandes fuhr der 25-jährige auf seinen Vordermann auf und schob diesen auf den vor ihm stehenden Lkw. Hierdurch entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 7500 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Hallstadt. Am Samstag, um kurz nach 05:00 Uhr, kam es auf dem Parkplatz einer Diskothek in der Michelinstraße zu einem Streit zwischen zwei Personengruppen. Die Türsteher der Diskothek trennten die beiden Gruppen zunächst. Später kam es jedoch zu einem erneuten Aufeinandertreffen der Beteiligten. Hierbei schlug eine bislang unbekannte männliche Person einem 25-jährigen Mann ins Gesicht. Dieser wurde durch den Rettungsdienst vorsorglich in ein Krankenhaus verbracht.

Zeugen der Körperverletzung werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0651/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt vom 15.02.2020

Fehlanzeige.

Pressebericht der Polizeiinspektion Ebermannstadt vom 15.02.2020

Kirchehrenbach

Eine leichtverletzte Person und Sachschaden in Höhe von 6000,- € sind die Folgen eines Verkehrsunfalles, der sich am Freitagmittag in der Bahnhofstraße ereignete. Ein 32-jähriger Opelfahrer bemerkte zu spät, dass ein vor ihm fahrender Pkw VW rechts blinkte, um am Fahrbahnrand anzuhalten. Trotz eines Ausweichmanövers konnte der Opelfahrer einen Zusammenstoß mit dem 19-jährigen VW-Fahrer nicht mehr vermeiden. Der junge Mann wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus verbracht.

Pressebericht der Polizeiinspektion Forchheim vom 15.02.2020

Forchheim. Aus dem umzäunten Garten eines Wohnhauses in der Neuenbergstraße wurde bereits am vergangenen Montag in der Zeit von 08:00 bis 13:00 Uhr eine Biergartenbank entwendet. Hinweise hierzu werden von der Polizeiinspektion Forchheim unter Telefon-Nr. 09191/7090-0 erbeten.

Forchheim. Am Freitagabend wurde ein 58-jähriger Kleintransporter-Fahrer in der Autobahnausfahrt Forchheim Nord einer Verkehrskontrolle unterzogen. Da bei dem Fahrer drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt wurden und ein entsprechender Vortest positiv verlief, war die Durchführung einer Blutentnahme und die Unterbindung der Weiterfahrt die Folge. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Pressebericht der Polizeiinspektion Kulmbach vom 15.02.2020

KULMBACH. Am Freitagvormittag kam es im Kulmbacher Stadtgebiet zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einer Fahrradfahrerin. Die 47jährige PKW-Fahrerin aus Kulmbach befuhr mit ihrem Fahrzeug die Pestalozzistr. stadteinwärts. An der Einmündung Lichtenfelser Str. am Stadtpark übersah sie eine 29jährige Radfahrerin aus dem Stadtgebiet, die die Fahrbahn auf dem bevorrechtigten Radweg kreuzte. Durch den Zusammenstoß wurde die Radfahrerin zunächst auf  die Motorhaube und danach auf die Fahrbahn geschleudert. Sie zog sich hierdurch lediglich Prellungen zu. Vorsorglich wurde sie durch den Rettungsdienst ins Klinikum Kulmbach verbracht. Die Unfallverursacherin blieb unverletzt. Durch den Verkehrsunfall entstand ein Gesamtschaden von ca. 1100 Euro.

 

Außenspiegel touchiert

 

MAINLEUS. Am Donnerstag gegen ca. 15.50 Uhr befuhr ein 22jähriger PKW-Fahrer des Fahrdienstes „Helfende Franken“ mit dem Firmenfahrzeug die Kreisstr. von Mainleus Richtung Willmersreuth. Kurz nach der Einmündung zum Freibad kam ihm ein weißer Kleintransporter, vermutlich VW Crafter oder Mercedes Sprinter, entgegen. Dieser befuhr die Fahrbahn zum Teil über der Mittellinie, so dass es zur Kollision der beiden Außenspiegel kam. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne anzuhalten und seine Daten zu hinterlassen. An der Unfallörtlichkeit konnte ein Fahrzeugteil, der sog. „Tote-Winkel-Spiegel“ eines Außenspiegels gefunden werden. Hierbei handelt es sich vermutlich um ein Fahrzeugteil des unfallverursachenden Fahrzeuges.  Der Schaden am Firmenfahrzeug wird auf ca. 250 Euro geschätzt. Personen, denen ein weißer Sprinter oder Crafter mit defektem Außenspiegle auf der Fahrerseite, bzw. fehlendem Zusatzspiegel aufgefallen ist, werden gebeten, sich mit der Polizei Kulmbach in Verbindung zu setzen.

KULMBACH. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde im Zeitraum von 00.10 Uhr bis 02.00 Uhr ein Fahrrad einer 22jährigen Kulmbacherin bei der Sparkasse am Markplatz entwendet. Das Rad war am dortigen Fahrradständer mit einer Kette befestigt. Beschreibung: Damenfahrrad, dunkelblau mit rot-weißen Streifen am Rahmen, Korb am Lenker befestigt, 12 Gänge. Personen, die Angaben zur Tat oder zum Verbleib des Fahrrades machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Kulmbach in Verbindung zu setzen.