Vor­trag in Grä­fen­berg: “Ein frän­ki­sches ‘Sili­con Val­ley’ ”

Pro­fes­sor Dr. Georg Mül­ler spricht in der popu­lär­wis­sen­schaft­li­chen Vor­trags­rei­he des Kul­tur­ver­eins über die Wie­ge der moder­nen Elek­tro­nik in Pretz­feld

Die Wie­ge der moder­nen Elek­tro­nik stand nicht im kali­for­ni­schen Sili­con Val­ley son­dern in Fran­ken! Die­se sicher für Man­chen über­ra­schen­de Fest­stel­lung erläu­tert Prof. Dr. Dr. h.c. Georg Mül­ler in der popu­lär­wis­sen­schaft­li­chen Vor­trags­rei­he des Grä­fen­ber­ger Kul­tur­ver­eins.

Der Wis­sen­schaft­ler wird all­ge­mein­ver­ständ­lich schil­dern, wie eine Grup­pe von Sie­mens-Mit­ar­bei­tern in den ersten Jah­ren der Nach­kriegs­zeit die wis­sen­schaft­lich-tech­ni­schen Grund­la­gen der moder­nen Elek­tro­nik, basie­rend auf dem Halb­lei­ter­ma­te­ri­al Sili­zi­um, erfun­den und ent­wickelt hat – in den Räu­men des Pretz­fel­der Schlos­ses! Die heu­te von uns genutz­ten moder­nen Tech­no­lo­gien wie Com­pu­ter, Han­dy, Inter­net, emis­si­ons­freie Ener­gie­ge­win­nung mit Solar­zel­len und Wind­rä­dern, Elek­tro­an­trie­be von Autos und Zügen, ver­lust­ar­me Ener­gie­über­tra­gung und vie­les mehr funk­tio­nie­ren alle durch die Ver­wen­dung von elek­tro­ni­schen Bau­tei­len, die auf den Pretz­fel­der For­schungs- und Ent­wick­lungs­ar­bei­ten beru­hen.

Pro­fes­sor Mül­ler lehr­te und forsch­te am Insti­tut für Werk­stoff­wis­sen­schaf­ten der Uni­ver­si­tät Erlan­gen-Nürn­berg und am Fraun­ho­fer Insti­tut IISB. Der welt­weit füh­ren­de Exper­te für die Her­stel­lung künst­li­cher Kri­stal­le, einer Schlüs­sel-Tech­no­lo­gie der moder­nen Elek­tro­nik, wur­de mehr­fach aus­ge­zeich­net; so erhielt er 2003 den Wis­sen­schafts­preis des Stif­ter­ver­ban­des für die Deut­sche Wis­sen­schaft.

  • Frei­tag, 28. Febru­ar 2020, 19 Uhr
  • Bür­ger­haus Grä­fen­berg, 2.Stock
  • Am Gestei­ger 8, Grä­fen­berg
  • Der Ein­tritt ist frei