Kani­ber bei Geflü­gel­hof Schu­bert aus Igen­s­dorf-Unter­rüs­sel­bach auf der BIO­FACH

Bayerische Bio-Königin Carina Bichler, Wolfgang Krämer, Vorstand Demeter Bayern, Betriebsleiter Peter Schubert, Ministerin Michaela Kaniber und Hubert Heigl, Vorsitzender Landesvereinigung für ökologischen Landbau Bayern. Foto: Seyfarth / StMELF

Baye­ri­sche Bio-Köni­gin Cari­na Bich­ler, Wolf­gang Krä­mer, Vor­stand Deme­ter Bay­ern, Betriebs­lei­ter Peter Schu­bert, Mini­ste­rin Michae­la Kani­ber und Hubert Heigl, Vor­sit­zen­der Lan­des­ver­ei­ni­gung für öko­lo­gi­schen Land­bau Bay­ern. Foto: Seyf­arth / StMELF

Bei ihrem Mes­se­rund­gang über die BIO­FACH in Nürn­berg schau­te Land­wirt­schafts­mi­ni­ste­rin Michae­la Kani­ber auch am Stand des Bio-Geflü­gel­hofs Schu­bert aus Igen­s­dorf-Unter­rüs­sel­bach im Land­kreis Forch­heim vor­bei. Inha­ber Peter Schu­bert infor­mier­te die Mini­ste­rin per­sön­lich über die brei­te Pro­dukt­pa­let­te des Deme­ter-Hofs, die von Nudeln, Brot, Geräu­cher­tem, Eiern, bis hin zu Jung­hen­nen und Jung­gockeln reicht. Die Mini­ste­rin inter­es­sier­te sich beson­ders für das weg­wei­sen­de Jung­gockel-Pro­jekt des Fami­li­en­be­triebs. Damit wer­den die Bru­der­häh­ne der Lege­hen­nen auf­ge­zo­gen und als tra­di­tio­nel­le Gockel ver­mark­tet.

Die vier­tä­gi­ge BIO­FACH in Nürn­berg ist die Welt­leit­mes­se für Bio-Lebens­mit­tel. Auf rund 45.000 Qua­drat­me­tern Aus­stel­lungs­flä­che prä­sen­tie­ren mehr als 3.500 Aus­stel­ler aus 100 Län­dern die neue­sten Trends und Pro­dukt­neu­hei­ten. Dazu wer­den über 51.000 Fach­be­su­cher aus 140 Län­dern erwar­tet. Der Frei­staat ist als größ­tes deut­sches Öko-Land tra­di­tio­nell stark ver­tre­ten, in die­sem Jahr sind rund 230 baye­ri­sche Aus­stel­ler dabei. Mitt­ler­wei­le wer­den in Bay­ern ins­ge­samt rund 366.000 Hekt­ar von über 10.600 Betrie­ben nach öko­lo­gi­schen Vor­ga­ben bewirt­schaf­tet. Im ver­gan­ge­nen Jahr hat die Zahl der Erzeu­ger um rund 6,5 Pro­zent zuge­legt.