Über­nach­tungs­re­kord in Forch­heim

Nico Cieslar, Leiter der Tourist-Information. ©Stadt Forchheim

Nico Cies­lar, Lei­ter der Tou­rist-Infor­ma­ti­on. ©Stadt Forch­heim

So vie­le Über­nach­tun­gen wie noch nie zuvor wur­den in den Forch­hei­mer Hotels im ver­gan­ge­nen Jahr 2019 gezählt, ver­mel­det Nico Cies­lar, Lei­ter der Tou­rist-Infor­ma­ti­on der Stadt Forch­heim! In ganz Fran­ken ist Forch­heim im Ver­gleich mit mehr als 64 Pro­zent die Stadt mit den mei­sten pro­zen­tua­len Zuwachs­ra­ten!

In Forch­heim betrug der Zuwachs an Über­nach­tun­gen mehr als 64 Pro­zent: Im Jahr 2018 ver­zeich­ne­te Forch­heim 32.205 Über­nach­tun­gen. Im Jahr 2019 waren es 53.076 Über­nach­tun­gen bei einer durch­schnitt­li­chen Auf­ent­halts­dau­er von 2,5 Tagen! Allein die Anzahl der Über­nach­tun­gen am Wohn­mo­bil­stell­platz auf der Sport­in­sel sind von 2.433 auf 2.812 ange­stie­gen.

„Bei einem Über­nach­tungs­gast rech­net man im Dur­schnitt pro Nacht mit Aus­ga­ben von 140,00 Euro. Bedeu­tet: Durch den Über­nach­tungs­tou­ris­mus konn­ten im ver­gan­gen Jahr rund 7,4 Mio. Umsatz gene­riert wer­den“, so Cies­lar, „der Über­nach­tungs­re­kord zeigt, dass wir mit unse­rem Desti­na­ti­ons- und The­men­mar­ke­ting auf einem rich­tig guten Weg sind. Der Rekord konn­te natür­lich nur durch das neue Hotel erzielt wer­den. Jetzt gilt es die Zah­len zu festi­gen und im Jahr 2022 mit dem näch­sten neu­en Hotel noch deut­lich zu stei­gern!“