Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 12.02.2020

Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt

Ver­kehrs­un­fäl­le

Pet­ten­sie­del. Am spä­ten Diens­tag­nach­mit­tag befuhr eine 18-jäh­ri­ge Fahr­an­fän­ge­rin mit ihrem Fiat Pun­to die Staats­stra­ße von Klein­sen­del­bach in Rich­tung Fron­hof. Kurz vor der Ein­mün­dung Pet­ten­sie­del kam sie aus Unacht­sam­keit nach rechts von der Fahr­bahn ab. Sie stieß gegen die Leit­plan­ken und der Pkw blieb letzt­end­lich stark beschä­digt auf der Stra­ße lie­gen. Die jun­ge Fah­re­rin trug dabei leich­te Ver­let­zun­gen davon. Der Sach­scha­den beträgt 4000 Euro.

Son­sti­ges

Höf­les. Am Diens­tag­mit­tag wur­de ein Pkw-Fah­rer auf der Staats­stra­ße bei Höf­les einer rou­ti­ne­mä­ßi­gen Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen. Dabei stell­te sich her­aus, dass der 56-jäh­ri­ge Fah­rer leicht nach Alko­hol roch. Ein Atem­al­ko­hol­test bestä­tig­te den Ver­dacht auf den Kon­sum alko­hol­hal­ti­ger Geträn­ke. Die­ser ergab einen Wert von über 1,1 Pro­mil­le. Dar­auf­hin wur­de die Wei­ter­fahrt unter­bun­den und eine Blut­ent­nah­me sowie die Sicher­stel­lung des Füh­rer­scheins durch­ge­führt. Der Fah­rer wird wegen Trun­ken­heit im Ver­kehr zur Anzei­ge gebracht.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim

Son­sti­ges

Forch­heim. Am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de zün­de­ten Unbe­kann­te im Stadt­park drei Hun­de­kot­beu­tel­spen­der an und ver­ur­sach­ten dadurch Sach­scha­den in Höhe von ca. 600 Euro. Die Poli­zei Forch­heim sucht in die­sem Zusam­men­hang Zeu­gen, die Hin­wei­se auf den oder die Täter geben kön­nen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt

Haus­fas­sa­de mit Graf­fi­ti beschmiert

BAM­BERG. An einem Beklei­dungs­ge­schäft am Grü­nen Markt wur­de zwi­schen Sams­tag­abend, 19.00 Uhr, und Diens­tag­früh, 10.30 Uhr, ein Graf­fi­ti gesprüht, wodurch Sach­scha­den von etwa 500 Euro ent­stan­den ist. Der bis­lang noch unbe­kann­te Täter hin­ter­ließ den Schrift­zug „Seak“, wes­halb die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 Täter­hin­wei­se erbit­tet.

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. Am Diens­tag­nach­mit­tag zwi­schen 15.00 Uhr und 16.00 Uhr wur­de am Jakobs­berg ein schwar­zer 5er BMW an der hin­te­ren Stoß­stan­ge ange­fah­ren und Sach­scha­den von etwa 1000 Euro hin­ter­las­sen. Der Unfall­ver­ur­sa­cher, ein grü­ner Toyo­ta, konn­te schnell von der Poli­zei ermit­telt wer­den. Auch er hat im Front­be­reich einen Scha­den von etwa 1000 Euro.

BAM­BERG. Am Mari­en­platz wur­de am Diens­tag­nach­mit­tag gegen 17.00 Uhr ein Paket­zu­stel­ler von einem auf­merk­sa­men Zeu­gen dabei beob­ach­tet, wie er ein Ver­kehrs­zei­chen kom­plett umfuhr. Weil der Unfall­ver­ur­sa­cher den Scha­den nicht bei der Poli­zei mel­de­te, muss sich jetzt der 26-jäh­ri­ge Fah­rer wegen Unfall­flucht ver­ant­wor­ten. Der Gesamtsach­scha­den wird von der Poli­zei auf etwa 500 Euro bezif­fert.

Ver­kehrs­un­fäl­le

BAM­BERG. In der Stra­ße­n­en­ge im Bereich am Unte­ren Ste­phans­berg / Juden­stra­ße über­sah am Diens­tag­früh kurz vor 10.00 Uhr eine jun­ge Rad­fah­re­rin eine Fuß­gän­ge­rin mit ihrem Fahr­rad, die dort über die Stra­ße lau­fen woll­te. Die­se fiel auf die Stra­ße und zog sich eine leich­te Augen­ver­let­zung zu. Auch die Unfall­ver­ur­sa­che­rin fiel vom Fahr­rad und ver­letz­te sich leicht am Kopf. Der Sach­scha­den wird von der Poli­zei auf 50 Euro bezif­fert.

BAM­BERG. An der Kreu­zung Moos­stra­ße / Armee­stra­ße über­sah am Diens­tag­abend gegen 22.00 Uhr ein VW-Fah­rer beim Links­ab­bie­gen einen vor­fahrts­be­rech­tig­ten Renault-Fah­rer, wes­halb bei­de Pkws inein­an­der krach­ten. Die bei­den Auto­fah­rer wur­den durch den Zusam­men­stoß leicht ver­letzt. An den Fahr­zeu­gen ent­stand Sach­scha­den von ins­ge­samt etwa 10.000 Euro.

BAM­BERG. Im Bereich Kro­nacher Stra­ße / Cobur­ger Stra­ße woll­te am Diens­tag­abend kurz vor 23.00 Uhr ein 42-jäh­ri­ger Auto­fah­rer wegen star­ken Schnee­falls sei­nen Renault abbrem­sen, ver­lor jedoch die Kon­trol­le über sein Fahr­zeug und krach­te gegen einen dor­ti­gen Ampel­mast. An die­sem ent­stand Sach­scha­den von etwa 1000 Euro. Der Scha­den am Pkw wird von der Poli­zei auf etwa 2000 Euro bezif­fert.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land

Glas­tür ein­ge­schla­gen

ZAP­FEN­DORF. Die Glas­tür zu einem Wohn­haus in der Haupt­stra­ße schlu­gen unbe­kann­te Täter am Diens­tag, zwi­schen 9 und 14 Uhr, ein. Der ent­stan­de­ne Scha­den beläuft sich auf etwa 100 Euro. Wer hat zur besag­ten Zeit ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen gemacht? Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Land­kreis­po­li­zei, Tel. 0951/9129–310, ent­ge­gen.

Fron­tal­zu­sam­men­stoß

BREI­TEN­GÜß­BACH. Aus bis­lang nicht geklär­ter Ursa­che ver­lor am Diens­tag­abend auf der Kreis­stra­ße BA 16 ein 21-Jäh­ri­ger die Kon­trol­le über sei­nen BMW und stieß fron­tal mit dem ent­ge­gen­kom­men­den Dacia eines 41-Jäh­ri­gen zusam­men. Bei­de Fahr­zeu­ge kamen rechts und links im Gra­ben zum Lie­gen. Der Dacia-Fah­rer zog sich schwe­re Ver­let­zun­gen zu. Der BMW war mit vier Per­so­nen besetzt, eine Mit­fah­re­rin wur­de aus dem Fahr­zeug geschleu­dert und zog sich schwe­re Ver­let­zun­gen zu. Der Fah­rer sowie ein wei­te­rer Mit­fah­rer zogen sich eben­falls schwe­re Ver­let­zun­gen zu, ein Mit­fah­rer wur­de leicht ver­letzt. Die ver­letz­ten Per­so­nen wur­den in die umlie­gen­den Kran­ken­häu­ser ver­bracht. An den Fahr­zeu­gen ent­stand Total­scha­den von ins­ge­samt 15.000 Euro, sie muss­ten abge­schleppt wer­den. Die frei­wil­li­gen Feu­er­weh­ren Brei­ten­güß­bach, Unte­robern­dorf und Zücks­hut waren vor Ort im Ein­satz.

Gepark­ten Pkw beschä­digt

STRUL­LEN­DORF. Gegen die Bei­fah­rer­tür eines schwar­zen Pkw Ford/​S‑Max stieß ein unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer und hin­ter­ließ einen Sach­scha­den in Höhe von ca. 600 Euro. Das Fahr­zeug stand am Diens­tag, zwi­schen 10.15 und 21 Uhr, auf einem Park­platz in der Sie­mens­stra­ße. Zeu­gen der Unfall­flucht wer­den gebe­ten, sich mit der Land­kreis­po­li­zei, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu set­zen.

Pkw beschä­digt

HALL­STADT. In der Zeit von Sams­tag­abend bis Diens­tag­früh stieß ein unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer gegen den lin­ken Heck­be­reich eines in der Josef­stra­ße gepark­ten sil­ber­far­be­nen Pkw Ford/​Ka. Ohne sich um den ent­stan­de­nen Sach­scha­den in Höhe von ca. 500 Euro zu küm­mern, ent­fern­te sich der Unfall­ver­ur­sa­cher. Wer hat die Unfall­flucht beob­ach­tet? Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Land­kreis­po­li­zei, Tel. 0951/9129–310, ent­ge­gen.

Unfall­flucht von Zeu­gen beob­ach­tet

STE­GAU­RACH. Ein zunächst unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer stieß am Diens­tag­vor­mit­tag in der Bam­ber­ger Stra­ße gegen den hin­te­ren lin­ken Kot­flü­gel eines grau­en Pkw Seat/​Alhambra. Obwohl Sach­scha­den in Höhe von ca. 500 Euro ent­stan­den war, setz­te der Unfall­ver­ur­sa­cher sei­ne Fahrt fort. Ein Zeu­ge hat­te den Vor­fall beob­ach­tet und sich das Kenn­zei­chen notiert. Als ver­ant­wort­li­cher Fahr­zeug­füh­rer konn­te ein 72-Jäh­ri­ger aus dem Land­kreis Bam­berg ermit­telt wer­den.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bam­berg

Nach Fahr­feh­ler in Leit­plan­ke geprallt

A 73 / Forch­heim Nach einem Fahr­feh­ler kam am Diens­tag­abend die 26jährige Fah­re­rin eines Ford beim Gegen­len­ken ins Schleu­dern und prall­te in Fahrt­rich­tung Nürn­berg gegen die Außen­schutz­plan­ke, bevor sie mit ihrem Fahr­zeug am Sei­ten­strei­fen zum Ste­hen kam. Der Scha­den an Pkw und Leit­plan­ke sum­miert sich auf 2000 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Stadt

Drei Fahr­rä­der sicher­ge­stellt. Die Poli­zei sucht nun die Eigen­tü­mer

Bay­reuth. Drei Räder im Wert von knapp 2000,– EUR stell­ten Beam­te der Poli­zei Bay­reuth-Stadt am gest­ri­gen Diens­tag im Stadt­ge­biet Bay­reuth sicher. Die Poli­zei sucht nun die Eigen­tü­mer.

Am Diens­tag­mor­gen, gegen 08.30 Uhr fan­den Poli­zi­sten der Inspek­ti­on Bay­reuth-Stadt in einem Wohn­haus in der Alt­stadt drei Fahr­rä­der, des­sen Her­kunft bis­lang nicht geklärt wer­den konn­te.

Die Poli­zei sucht nun die Eigen­tü­mer der drei sicher­ge­stell­ten Räder:

  • Moun­tain­bike der Mar­ke „Müsing“, Typ: Off­road Comp, Rah­men­far­be: grün; Beson­der­hei­ten: 30-Gang-Ket­ten­schal­tung, wei­ßer Len­ker, wei­ße Feder­ga­bel, wei­ßer Sat­tel
  • Cross­rad der Mar­ke „Wino­ra“, Typ: Juni­or, Rah­men­far­be: grau mit gel­ben und türkisen/​blauen Farb­ap­pli­ka­tio­nen, Beson­der­hei­ten: Feder­ga­bel, Schei­ben­brem­sen, 27-Gang-Ket­ten­schal­tung
  • Moun­tain­bike der Mar­ke „Ghost“, Typ: Four, Rah­men­far­be: grau mit wei­ßem Toten­kopf­auf­druck, Beson­der­hei­ten: schwarz/​weißer Sat­tel, wei­ße Feder­ga­bel, schwar­ze BMX-Peda­le

Hin­wei­se zu den Eigen­tü­mern erbit­tet die PI Bay­reuth-Stadt unter der Ruf­num­mer: 0921/056‑2130.