Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 11.02.2020

Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim

Unfall­fluch­ten

Forch­heim. Nur etwa 30 Minu­ten park­te ein 58-Jäh­ri­ger sei­nen Pkw am Mon­tag­mit­tag auf dem obe­ren Park­deck eines Super­markts in der Bam­ber­ger Stra­ße. Ein bis­lang unbe­kann­ter Täter hat­te den grau­en VW Pas­sat an der Stoß­stan­ge ange­fah­ren und sich anschlie­ßend uner­laubt vom Unfall­ort ent­fernt, ohne sich um den Sach­scha­den von ca. 1.000,– Euro zu küm­mern. Hin­wei­se wer­den von der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter Tele­fon: 09191/7090–0 ent­ge­gen­ge­nom­men.

Son­sti­ges

Forch­heim. Am Sams­tag, den 08.02.20 gegen 23:00 Uhr wur­de im Rosen­gäß­chen eine 64-Jäh­ri­ge, die sich auf dem Heim­weg vom Jun­gen Thea­ter befand, von einem bis­lang unbe­kann­ten und alko­ho­li­sier­ten Täter von hin­ten kraft­voll umarmt. Durch die­se Akti­on fie­len bei­de gegen ein Hof­tor. Erst als die Geschä­dig­te um Hil­fe rief und ein Hund bell­te, ließ der „Angrei­fer“ von ihr ab und sie konn­te sich nach Hau­se flüch­ten. Der Täter wird wie folgt beschrie­ben: süd­län­disch, ca. 165 cm groß, schlank, 30 Jah­re alt, schwar­zes dich­tes Haar, ohne Bart. Wer ver­däch­ti­ge Wahr­neh­mun­gen in die­sem Bereich machen konn­te, wird gebe­ten sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim in Ver­bin­dung zu set­zen, Tele­fon: 09191/7090–0.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt

Fahr­rad­dieb­stahl

BAM­BERG. Aus einem ver­schlos­se­nen Kel­ler­ab­teil eines Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses in der Hir­ten­stra­ße wur­de zwi­schen dem 26.01.2020 und 09.02.2020 ein dort abge­stell­tes Can­yon Moun­tain-Bike, Far­be schwarz, im Zeit­wert von 1400 Euro gestoh­len.

Kel­ler­ab­teil auf­ge­bro­chen

BAM­BERG. In der Zoll­ner­stra­ße wur­de zwi­schen Sams­tag, 19.00 Uhr, und Mon­tag, 08.00 Uhr, ein Schloss an einem Kel­ler­ab­teil in einem Mehr­fa­mi­li­en­haus in der Zolll­ner­stra­ße auf­ge­bro­chen. Aus dem Kel­ler wur­den ein blau­er Ruck­sack der Mar­ke Daki­ne, ein Paar neu­wer­ti­ge Turn­schu­he und ein blau­er Pla­stik­werk­zeug­ka­sten im Wert von 200 Euro gestoh­len. Der ange­rich­te­te Sach­scha­den wird von der Poli­zei auf etwa 10 Euro bezif­fert.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 ent­ge­gen.

Laden­dieb­stäh­le

BAM­BERG. Am Mon­tag­nach­mit­tag wur­de in einem Lebens­mit­tel­ge­schäft in der Bam­ber­ger Innen­stadt ein Pär­chen beim Dieb­stahl von Lebens­mit­teln im Gesamt­wert von knapp 25 Euro vom Detek­tiv ertappt. Die bei­den Täter woll­ten ihre Die­bes­beu­te ver­steckt in einem Ruck­sack ohne Bezah­lung aus dem Laden schmug­geln.

BAM­BERG. Ein 23-jäh­ri­ger Mann wur­de am Mon­tag­nach­mit­tag in einem Beklei­dungs­ge­schäft in der Bam­ber­ger Innen­stadt beim Dieb­stahl einer Jog­ging­ho­se für knapp 40 Euro ertappt. Als der Dieb­stahl auf­flog, soll­te der Lang­fin­ger von zwei Ange­stell­ten bis zum Ein­tref­fen der Poli­zei fest­ge­hal­ten wer­den. Die­ser konn­te aber noch vor Ein­tref­fen der Beam­ten flüch­ten. Der Poli­zei sind die Per­so­na­li­en aus einem frü­he­ren Dieb­stahls­de­likt bekannt, wes­halb der Mann sich den­noch wegen Laden­dieb­stahls ver­ant­wor­ten muss.

Unbe­kann­ter lei­stet sich teu­ren Scherz

BAM­BERG. Vor einer Gara­ge in der Geisfel­der Stra­ße wur­de zwi­schen Mitt­woch, 05.02.2020, 18.00 Uhr, und Frei­tag, 07.02.202, 11.00 Uhr, die lin­ke Sei­te eines grau­en Hon­da zer­kratzt. Außer­dem wur­de noch ein Nagel unter die Wind­schutz­schei­be gelegt, die beim Betä­ti­gen des Schei­ben­wi­schers dadurch beschä­digt wur­de. Der ange­rich­te­te Sach­scha­den beläuft sich auf etwa 1500 Euro, wes­halb die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 Täter­hin­wei­se ent­ge­gen nimmt.

Bäcke­rei und Kauf­haus mit Graf­fi­ti beschmiert

BAM­BERG. Über das ver­gan­ge­ne Wochen­en­de zwi­schen Sams­tag, 18.30 Uhr und Mon­tag, 05.10 Uhr, wur­de die Haus­mau­er einer Bäcke­rei in der Franz-Lud­wig-Stra­ße mit Graf­fi­ti beschmiert. Der oder die Täter schmier­ten mit schwar­zer Far­be den Schrift­zug „Seak“ auf und rich­te­ten Sach­scha­den von etwa 200 Euro an. Im glei­chen Tat­zeit­raum wur­de dann noch in blau­er und schwar­zer Far­be der glei­che Schrift­zug an einem Kauf­haus am Grü­nen Markt ange­bracht. Außer­dem wur­de noch in roter Far­be „wosis“ gesprüht, wes­halb hier Sach­scha­den von etwa 300 Euro ange­rich­tet wur­de.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 ent­ge­gen.

Ver­kehrs­un­fäl­le

BAM­BERG. In der Kro­nacher Stra­ße ist am Mitt­woch­mit­tag ein 33-jäh­ri­ger Rad­fah­rer von einem Wind­stoß vom Fahr­rad geweht wor­den. Dabei ver­letz­te sich der Mann und muss­te mit einem ver­letz­ten Arm ins Kran­ken­haus ein­ge­lie­fert wer­den.

Betrun­ke­ner ran­da­liert an Woh­nungs­tü­re

BAM­BERG. Am Mon­tag­abend gegen 23.30 Uhr wur­de die Poli­zei über einen betrun­ke­nen Mann an einem Wohn­an­we­sen im Sand­bad infor­miert. Beim Ein­tref­fen der Poli­zei­strei­fe konn­te ein 43-jäh­ri­ger betrun­ke­ner Mann mit 2,30 Pro­mil­le ange­trof­fen wer­den, der dort eine Woh­nungs­tü­re ein­ge­tre­ten hat­te und Sach­scha­den von etwa 300 Euro anrich­te­te. Zur Unter­bin­dung wei­te­rer Straf­ta­ten wur­de der Betrun­ke­ne in Gewahr­sam genom­men und muss­te sei­nen Rausch bei der Poli­zei aus­schla­fen.

Auto­fah­rer hat­te zu viel getrun­ken

BAM­BERG. Am Diens­tag­früh, kurz nach 02.00 Uhr, wur­de in der Theu­er­stadt ein 26-jäh­ri­ger Auto­fah­rer kon­trol­liert. Hier­bei brach­te es der Mann bei einem Alko­test auf 0,86 Pro­mil­le, wes­halb ihm die Wei­ter­fahrt unter­bun­den wur­de. Zudem muss der Auto­fah­rer mit einer Geld­bu­ße, Punk­te und einem Fahr­ver­bot rech­nen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land

Von der Stra­ße gefegt

ALTEN­DORF. Eine Sturm­bö drück­te Mon­tag­früh auf der Staats­stra­ße 2244 den Ford einer 19-jäh­ri­gen wäh­rend der Fahrt von der Fahr­bahn. Die Fah­re­rin zog sich zum Glück nur leich­te Ver­let­zun­gen zu. Am Fahr­zeug ent­stand kein Scha­den.

Vor­fahrts­be­rech­ti­gen Zwei­rad-Fah­rer über­se­hen

HIRSCHAID. Im Kreis­ver­kehr auf der Staats­stra­ße 2260 über­sah Mon­tag­abend ein 30-jäh­ri­ger BMW-Fah­rer einen vor­fahrts­be­rech­tig­ten 21-jäh­ri­gen Zwei­rad-Fah­rer. Beim Zusam­men­stoß stürz­te der Krad­fah­rer auf die Fahr­bahn und zog sich leich­te Ver­let­zun­gen zu. An den Fahr­zeu­gen ent­stand ein Gesamtsach­scha­den in Höhe von ca. 1.500 Euro.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bam­berg

Über­ho­len klapp­te zwei­mal nicht unfall­frei

A 73 / Kem­mern Zu zwei Streif­vor­gän­gen kam es am Mon­tag­nach­mit­tag im Bau­stel­len­be­reich an der AS Brei­ten­güß­bach-Süd. Jeweils beim Über­ho­len kamen der 53jährige Fah­rer eines Audi und die 37jährige Fah­re­rin eines Opel zu weit nach rechts und streif­ten mit ihren Außen­spie­geln Fahr­zeu­ge, die auf dem rech­ten Fahr­strei­fen neben ihnen fuh­ren. Die Maße der Fahr­zeu­ge bei­der Unfall­ver­ur­sa­cher über­schrit­ten dabei die zuläs­si­ge Fahr­zeug­brei­te auf dem lin­ken Fahr­strei­fen. Der Sach­scha­den blieb mit rund 600 Euro rela­tiv gering.

Dro­gen­fahrt zuge­ge­ben

A 70 / Hall­stadt Mit dem Hin­weis an die Schlei­er­fahn­der der Auto­bahn­po­li­zei, dass wegen ihres Dro­gen­kon­sums am Wochen­en­de sowie­so ein posi­ti­ves Ergeb­nis vor­lie­gen wür­de, ver­wei­ger­te die 24jährige Fah­re­rin eines Opel bei einer Kon­trol­le am Mon­tag­mit­tag im Bereich der AS Hafen einen Dro­gen­test. Die Wei­ter­fahrt wur­de unter­sagt und eine Blut­ent­nah­me durch­ge­führt. Ihr dro­hen nun Geld­bu­ße und Fahr­ver­bot.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kulm­bach

Ran­da­lie­rer in der Schul­sport­an­la­ge

Main­leus: Am Diens­tag in der Früh wur­de von dem Haus­mei­ster der Main­leu­ser Schu­le fest­ge­stellt, dass eine Türe zum Toi­let­ten­häus­chen am Schul­sport­ge­län­de auf­ge­bro­chen wur­de. Der oder die Täter tra­ten die Türe ein. Anschlie­ßend ran­da­lier­ten sie in der Toi­let­te. Dabei zer­bra­chen sie auch einen Sei­fen­spen­der. Der Scha­den an der Türe wird auf ca. 300.- Euro geschätzt. Hin­wei­se auf den oder die Täter erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Kulm­bach unter der Tel. 09221/6090.

Pkw ange­fah­ren und geflüch­tet

Kulm­bach: Von Mon­tag auf Diens­tag wur­de in der Goe­the­stra­ße ein gepark­ter Pkw, Seat, mit Kulm­ba­cher Kenn­zei­chen ange­fah­ren. Der Unfall­ver­ur­sa­cher ent­fern­te sich ohne sich um den ent­stan­de­nen Scha­den zu küm­mern. Zeu­gen wer­den gebe­ten sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Kulm­bach unter der Tel: 09221/6090 zu mel­den.