Poe­try-Work­shop mit Maron Fuchs im Lui20 in Bam­berg

Wie funk­tio­niert Poe­try-Slam­men? Nach dem gro­ßen Erfolg des Poe­try-Work­shops im ver­gan­ge­nen Jahr, laden Pro­fi-Slam­me­rin Maron Fuchs und Freund statt fremd alle Inter­es­sier­ten zum wie­der­hol­ten Male dazu ein, die­se neue Art des lite­ra­ri­schen Vor­trags am 16. Febru­ar im Lui20 zu erler­nen.

Poe­try-Work­shop mit Maron Fuchs

  • Sonn­tag, 16.2.2020 im Lui20
  • 16.00 Uhr: Work­shop
  • 19.00 Uhr: öffent­li­che Prä­sen­ta­ti­on der Ergeb­nis­se

Brei­tes The­men­spek­trum

Unter dem Mot­to “Mor­gen ist gestern schon heu­te!? Was wir aus der Ver­gan­gen­heit gelernt haben.” soll ein brei­tes The­men­spek­trum den ange­hen­den Slammer*innen als krea­ti­ver Input die­nen. Krieg, Flucht, Ver­trei­bung, Wis­sen und Ver­ant­wor­tung, Ver­gan­gen­heits­be­wäl­ti­gung, Geschichts-Klit­te­rung, Fake-News, „Umschrei­ben der Geschichts­bü­cher“ aber auch Begeg­nung im poli­tisch-histo­ri­schen Kon­text – die­ses inhalt­lich viel­fäl­ti­ge Grund­ge­rüst setzt den Rah­men, unter wel­chem die Nachwuchs-Slammer*innen zusam­men mit Maron Fuchs ihre Tex­te erar­bei­ten.

Viel Raum für kri­ti­schen Blick

Teilnehmer*innen bie­tet der Work­shop dabei viel Raum, um über deut­sche Geschich­te, inter­na­tio­na­le Flucht­be­we­gun­gen sowie der Bedeu­tung mensch­li­chen bzw. ethisch ver­ant­wort­li­chen Han­delns zu reflek­tie­ren. Die Gedan­ken dazu sol­len in die Text­ar­beit ein­flie­ßen. Und dabei steht Poe­try-Pro­fi Maron Fuchs mit all ihrer Erfah­rung sowie mit Rat und Tat zur Sei­te.

Am Abend haben die Slammer*innen schließ­lich Gele­gen­heit, ihre Wer­ke auf der Büh­ne des Lui20 vor ech­tem Publi­kum vor­zu­tra­gen.

Anmel­dun­gen über:
Freund statt fremd e. V.

Geschäfts­stel­le / Lui20, Begeg­nungs­stät­te
Luit­pold­stra­ße 20, 96052 Bam­berg

Tel: 0951–91418935
Mail: kontakt@​freundstattfremd.​de