Früh­schop­pen der Frei­en Wäh­ler Markt Eggols­heim

Freie Wäh­ler erklä­ren Wahl­pro­gramm

Am Sonn­tag, den 9. Febru­ar 2020 luden die Frei­en Wäh­ler Markt Eggols­heim in das Feu­er­wehr­haus Ret­tern zum poli­ti­schen Früh­schop­pen ein. Bei gemüt­li­cher Atmo­sphä­re stan­den die Kan­di­da­ten den Gästen Rede und Ant­wort.

Vor­sit­zen­de Irm­gard Heck­mann begrüß­te die Gäste und bedank­te sich bei Mar­tin Hubert, der freund­li­cher­wei­se den Früh­schop­pen gespon­sert hat­te. Danach ergriff Ulri­ke Nistel­weck das Wort und führ­te durch die Haupt­the­men des kürz­lich ver­öf­fent­lich­ten Fly­ers. Nistel­weck sag­te, dass ein beson­de­res Augen­merk auf eine Anpas­sung der Ver­ga­be­richt­li­ni­en für Wohn­bau­ge­bie­te gelegt wer­den muss. Dabei soll­ten vor allem die Inter­es­sen der ein­hei­mi­schen Bau­wil­li­gen geschützt wer­den.

Die­sen Punkt nahm auch Mar­cus Rziha auf und stell­te den Stand­punkt der Frei­en Wäh­ler zum aktu­ell in Eggols­heim dis­ku­tier­ten Bür­ger­be­geh­ren des Bau­ge­biets an der Schir­n­a­id­ler Stra­ße dar: „Wir als Freie Wäh­ler spre­chen uns für das Bau­ge­biet und gegen den Vor­schlag des Bür­ger­be­geh­rens aus.“ Aus Sicht der Frei­en Wäh­ler weist die Gemein­de die Umwelt­ver­träg­lich­keit der Neu­erschlie­ßung mit einem Kon­zept zum Erhalt eines Groß­teils der Baum­be­stän­de und einer Aus­wei­sung von Ersatz­flä­chen nach. Zusätz­lich ergibt sich durch die Inve­sti­ti­on der Josef-Stif­tung ein Mehr­wert im sozia­len Woh­nungs­bau für Eggols­heim.

In Dis­kus­sio­nen kam auf, dass vie­le The­men auch durch ande­re Grup­pie­run­gen ähn­lich besetzt wer­den. „Unse­re The­men ste­hen in Eggols­heim, wie auch in vie­len ande­ren Gemein­den, zur Dis­kus­si­on, um mit den Bür­gern kom­mu­ni­ziert und dis­ku­tiert zu wer­den.“, ant­wor­te­te Ulri­ke Nistel­weck. Die Frei­en Wäh­ler in Eggols­heim gren­zen sich des­we­gen von ande­ren Grup­pie­run­gen ab, weil man vor allem auf finan­zi­el­le Nach­hal­tig­keit und wirt­schaft­li­che Effi­zi­enz bei der Lösung von Pro­ble­men oder bei der Umset­zung von Pro­jek­ten setzt. Ein Aspekt der aktu­ell im Eggols­hei­mer Rat­haus sträf­lich ver­nach­läs­sigt wird, so die Frei­en Wäh­ler.