Tra­di­ti­ons­ver­ein “Reu­ther Kuckuck” lan­de­te mit Neu­auf­la­ge des Faschings­balls eine gelun­ge­ne Pre­miè­re

Foto: Pri­vat

Foto: Pri­vat

Foto: Pri­vat

Foto: Pri­vat

Nach vie­len Jah­ren war es in Reuth wie­der soweit und es fand ein Faschings­ball statt. Der Tra­di­ti­ons­ver­ein „Reu­ther Kuckuck“ rich­te­te sei­nen ersten Faschings­ball im Reu­ther Pfarr­saal aus. Bin­nen drei Tage war der Ball mit 120 ver­kauf­ten Kar­ten aus­ver­kauft. Ein bre­chend vol­ler Saal war am Sams­tag­abend das Resul­tat. Um 20 Uhr eröff­ne­te das „Duo Gen­ra­ti­on“ musi­ka­lisch den Abend. Danach begrüß­te Jonas Stirn­weiß als Prä­si­dent des Abends die Gäste im bunt geschmück­ten Saal. An sei­ner Sei­te Mar­tin Spon­sel und Ben­ja­min Kraus. Die­se drei haben den Ball ins Leben geru­fen und feder­füh­rend orga­ni­siert. Rasch nach der Begrü­ßung füll­te sich schon die Tanz­flä­che und die Stim­mung war bestens. Es folg­te der Auf­tritt des Pater Nosta, Fran­ken­be­auf­trag­ter im Vati­kan, wel­cher von Jür­gen Rop­pelt ver­kör­pert wur­de. An sei­ner Sei­te die bei­den Mini­stran­ten Manu­el „Buba“ Döt­zer und Stef­fen „Foch­da“ Laß­ner. Nach­dem er über die Reu­ther Ortge­schich­te und den Namen „Kuckuck“ erzähl­te, ver­lor er auch eini­ge Wor­te über den Tra­di­ti­ons­ver­ein. Zum Schluss ver­wan­del­te sich Pater Nosta noch in Andre­as Gaba­lier und die Stim­mung im Saal koch­te. Im klei­nen Raum des Pfarr­saals fand der Bar­be­trieb statt und im Saal wur­de flei­ßig wei­ter­ge­tanzt und eine Polo­nai­se for­mier­te sich auch zum Besten.

Gegen 24 Uhr folg­te mit der Mas­ken­prä­mie­rung der ersehn­te Höhe­punkt des Abends. Alle die mit­ma­chen woll­ten, wur­den von Jonas Stirn­weiß auf die Tanz­flä­che gebe­ten. Bei einem fol­gen­den Lied über­leg­te sich die Jury, bestehend aus Hei­de­lin­de Vasold (Vor­stän­din Sol­da­ten­ka­me­rad­schaft), Ben­ja­min Kraus (Vor­stand Tra­di­ti­ons­ver­ein) und Jonas Stirn­weiß (2. Vor­stand Män­ner­chor Reuth), wer die Sie­ger­trep­pe erklimmt.

Der Trost­preis für kei­ne Kostü­mie­rung, erging an Ulrich Hel­mann. Auf Platz drei gewan­nen Manue­la und Wolf­gang Döt­zer eine Fla­sche Sekt als Schaichs ver­klei­det. Die poli­ti­sche Koali­ti­on Jamai­ka, wur­de an die­sem Abend von drei Per­so­nen in den Lan­des­far­ben ver­kör­pert und so wur­de die­sen ein 25€ Ker­wa­gut­schein auf Platz zwei zu Gute. Stirn­weiß hat nun gekonnt Span­nung zu Platz eins auf­ge­baut. Mit Jür­gen und Bet­ti­na Schu­ster haben zwei ver­klei­de­te 80er Sport­fans den Haupt­preis, wel­cher ein 100€ Ker­wa­gut­schein ist, gewon­nen. Mit Jubel­ru­fen und tosen­dem Applaus wur­den die Prei­se besie­gelt. Bis weit nach Mit­ter­nacht wur­de noch fröh­lich und aus­ge­las­sen im Pfarr­saal von St. Johan­nes der Täu­fer Reuth Fast­nacht gefei­ert.