Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 09.02.2020

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Sachbeschädigung

Kirchehrenbach. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde die Gebäudefassade eines Einfamilienhauses in der Hauptstraße durch bislang unbekannte Täter mittels Eiern beworfen und hierdurch beschmutzt.

Die Polizei Ebermannstadt nimmt sachdienliche Hinweise zur Sachbeschädigung unter der Tel.-Nr. 09194/73880 entgegen.

Geklärte Unfallflucht

Wiesenttal. Am Samstagnachmittag kam es in Muggendorf zu einer Unfallflucht, wobei ein 71-jähriger Fahrzeugführer aus Ebermannstadt mit seinem Pkw, Opel, beim Einparken mit seiner Anhängerkupplung gegen die Stoßstange eines geparkten Pkw, Mazda, gefahren ist und sich anschließend unerlaubt entfernte.

Dies beobachtete ein aufmerksamer Zeuge, welcher seine Wahrnehmungen anschließend der Polizei mitteilte.

Im Rahmen der weiteren Ermittlungen räumte der Unfallverursacher schließlich seine Beteiligung ein. Der Gesamtschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt.

Illegale Müllablagerung

Ebermannstadt. Am Samstag wurden auf einem Parkplatz bei der Eschlipper Talstraße mehrere Eimer und Plastikabfälle festgestellt, welche dort in nicht näher eingrenzbarem Zeitraum durch bislang unbekannten Täter abgelagert wurden.

Die Polizei Ebermannstadt erbittet sachdienliche Hinweise zu dem Verursacher unter der Rufnummer 09194/73880.

Polizeiinspektion Forchheim

Unfallfluchten

Neunkirchen a.Brand, OT Ermreuth. Am Donnerstag in der Zeit von 12 bis 17 Uhr wurde von einem bislang unbekannten Fahrzeug in der Straße „Almooswiesen“ der Zaun beschädigt. Ohne sich um den Schaden von ca. 500.- Euro zu kümmern, entfernte sich der Verursacher vom Unfallort. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 zu melden.

Neunkirchen a.Brand. Ein auf dem Parkplatz eines Discounters in der Straße „Zum Neuntagwerk“ geparkter blauer Pkw VW EOs wurde am Samstagabend zwischen 18:30 und 19 Uhr angefahren. Der angerichtete Sachschaden wird auf ca. 4000.- Euro geschätzt. Hinweise zum Verursacher nimmt die Polizeiinspektion Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

Sonstiges

Forchheim. Anwohner teilten am Samstag kurz nach 5 Uhr mit, dass aus der Wohnung eines Anwesens in der Regnitzstraße der Rauchmelder zu hören sei. Da auf Klopfen und Klingeln niemand reagierte, öffneten die hinzugerufenen Polizisten die betroffene Wohnung und konnten den Bewohner schlafend auf der Couch feststellen. Als Grund für das Auslösen des Brandmelders stellten die Beamten angebranntes Essen fest. Personen- oder Sachschaden gab es keinen. Die mitalarmierte Feuerwehr kümmerte sich ums angebrannte Essen und lüftete die Wohnung.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Diebstahlsdelikte

Bamberg. Aus einem in der Hallstadter Straße geparkten Pkw wurden am Samstag, zwischen 12 und 13 Uhr, zwei Taschen entwendet. Der Schaden wird auf ca. 400,- Euro geschätzt. Wie der Täter ins Fahrzeug kam, konnte noch nicht restlos geklärt werden, die Ermittlungen dauern an.

Sachbeschädigungen

Bamberg. Mehrere Graffitis wurden im Bereich der Oberen Sandstraße angebracht. Von Freitag auf Samstag wurden eine Hausmauer und ein Zigarettenautomat beschmiert, der Schaden summiert sich auf ca. 500,- Euro.

Bamberg. Bereits am letzten Samstag wurde ein in der Altenburger Straße abgestellter Roller beschädigt. Ein Unbekannter beschädigte mit einem spitzen Gegenstand beide Reifen.

Bamberg. Wegen Sachbeschädigung muss sich ein 19-jähriger Schweinfurter verantworten. Der junge Mann war am Sonntag, gegen 00.30 Uhr, in der Geisfelder Straße über einen geparkten Opel, gelaufen. Dabei entstand jedoch nur geringer Schaden, ca. 100 Euro. Bei der polizeilichen Abklärung wurde noch festgestellt, dass an einer nahen Konditorei noch ein Werbeschild abgerissen worden war. Vermutlich hat der 19-jährige auch damit etwas zu tun, die Ermittlungen hierzu dauern ebenfalls noch an.

Bamberg. Eine Schaufensterscheibe an der Kettenbrücke wurde am Sonntag, um 04.40 Uhr, eingeschlagen. Ein Unbekannter schlug die Scheibe vermutlich mit einer aufgefundenen Warnbake ein und flüchtete. Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro.

Unfallfluchten

Bamberg. Ein in der Claviusstraße geparkter Mercedes wurde am Freitagabend, zwischen 17 und 20 Uhr, angefahren. Ein unbekannter Autofahrer fuhr gegen die linke Seite des Mercedes und flüchtete von der Unfallstelle. Der Schaden wird vom Autoeigentümer mit 2000,- Euro angegeben.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Geparkten Pkw angefahren

HIRSCHAID. Am Samstagabend ereignete sich eine Unfallflucht auf dem Parkplatz eines Möbelhauses in der Industriestraße. Zwischen 18:00 Uhr und 18:30 Uhr wurde ein geparkter Pkw, VW Polo, Farbe silber beschädigt. Offensichtlich stieß ein unbekannter Fahrzeugführer gegen den geparkten Polo und verließ anschließend die Unfallörtlichkeit, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Am Polo wurde der Radlauf hinten rechts eingedrückt und es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.000,- Euro. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0951 / 9129 – 310 bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land zu melden.

Fahrraddieb auf frischer Tat ertappt

MEMMELSDORF. Ein Zeuge, ein 24-jähriger Mann aus Memmelsdorf, konnte am Samstagabend beobachten, wie sich ein 31-jähriger Mann verdächtig an einem Fahrrad zu schaffen machte. Das Fahrrad stand versperrt am Hintereingang der Seehofhalle. Der Zeuge konnte beobachten, wie der verdächtige Mann – ebenfalls wohnhaft in Memmelsdorf – am Fahrrad beide Räder abmontierte und sich mit den Rädern entfernen wollte. Der Zeuge verständigte jedoch sofort die Polizei und hielt den Mann fest, bis die Polizeistreifen eintrafen. Der Beschuldigte des Diebstahls war mit 1,5 Promille stark alkoholisiert.

Küchenbrand in Gaststätte

LITZENDORF. In Litzendorf musste am Samstagabend die Feuerwehr einen Küchenbrand in einer Gaststätte löschen. Offensichtlich fing in der Küche an einem Grill das benutzte Fett Feuer und begann zu brennen. Versuche des Küchenpersonals, das Feuer zu löschen, schlugen fehl, so dass auch die darüber befindliche Dunstabzugshaube Feuer fing. Es wurde die Feuerwehr verständigt und die in der Gaststätte befindlichen Personen wurden rechtzeitig nach draußen gebracht. Zwei Personen wurden durch den Brand leicht verletzt; sie erlitten jeweils eine leichte Rauchvergiftung. Die Feuerwehr konnte letztendlich den Brand löschen.

Streit nach Disko-Besuch

HALLSTADT. Ein 20-jähriger Mann aus Memmelsdorf suchte nach dem Besuch einer Diskothek auf dem Parkplatz nach seinem Auto. Wie sich später heraus stellte, war der Pkw des Mannes gar nicht vor Ort. Auf der Suche nach dem Auto geriet er mit einem 22-jährigen Mann aus Reundorf in Streit. Im Verlauf des Streits schlug der 20-jährige dem Mann aus Reundorf mit der Faust in dessen Bauch. Gegen den Mann aus Memmelsdorf wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. Er war mit knapp 1,9 Promille stark alkoholisiert.

Ploizeiinspektion Bayreuth-Land

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Speichersdorf. Am Sonntag, den 09.02.20, kurz nach 02.00 Uhr, ereignete sich in der Bahnhofstraße in Speichersdorf ein Verkehrsunfall. Ein Pkw, VW, Golf, Farbe schwarz, fuhr frontal in das dortige Bahnhofsgebäude. Zeugen konnten beobachten, wie Fahrer und Beifahrer sich unbekannt vom Unfallort entfernten. Das Fahrzeug wurde vorher versperrt. Beide Personen waren dunkel gekleidet.

Der total beschädigte Pkw wurde nach der Verkehrsunfallaufnahme sichergestellt. An Pkw und Gebäude entstand Sachschaden von insgesamt ca. 15.000 Euro.

Wer kann Angaben zum Unfallgeschehen machen? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 0921/506-2230 entgegen.

Verkehrsunfall mit schwer verletzter Person

Wirbenz/Speichersdorf. Am Freitag, den 07.02.20, gegen 18.15 Uhr, ereignete sich auf der Ortsverbindungsstraße von Wirbenz Richtung Roslas ein Vekehrsunfall. Ein 76-jährige Fahrzeugführer, der alleine mit seinem Pkw Opel Corsa unterwegs war, kam aus bislang nicht geklärten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Aufgrund der Deformierung des Fahrzeugs musste er mittels technischem Gerät von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Er wurde durch Notarzt und BRK erstversorgt und anschließend schwerstverletzt ins Klinikum Bayreuth verbracht.

Es waren über 60 Kräfte der Feuerwehren Kemnath, Wirbenz, Speichersdorf und Haidenaab vor Ort.

Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 8000 Euro.