“Buten­land” – Film & Gespräch in Bay­reuth

Gute Nutz­tier­hal­tung kommt als The­ma mehr und mehr in der Gesell­schaft an. Der Hof “Buten­land” und der gleich­na­mi­ge Doku­men­tar­film geht aller­dings noch einen Schritt wei­ter: Denn er bie­tet Kühen nach der Nutz­tier­hal­tung einen Gna­den­ort für’s Alter, ein “Kuhal­ters­heim”. Die Betrei­ber ent­wer­fen mit ihrem Pro­jekt ein radi­ka­les Gegen­mo­dell zur Nutz­tier­hal­tung, bei dem die Bedürf­nis­se der Tie­re im Mit­tel­punkt ste­hen, fern­ab jeg­li­cher wirt­schaft­li­cher Inter­es­sen. Fil­me­ma­cher Marc Pier­schel hat die bei­den auf Hof Buten­land über einen Zeit­raum von mehr als zwei Jah­ren mit der Kame­ra beglei­tet. Das inti­me Por­trät zeigt zwei Men­schen, die sich für Tie­re ein­set­zen, hält Momen­te des Glücks und der Trau­er fest, und hin­ter­fragt den gegen­wär­ti­gen Sta­tus von Nutz­tie­ren in unse­rer Gesell­schaft. Der Film läuft am Mitt­woch, 19. Febru­ar um 19.30 Uhr im Cine­plex Bay­reuth. Zum anschlie­ßen­den Film­ge­spräch wird Lena Wenz, die Buten­land per­sön­lich kennt, die Arbeit dort und das von ihr initi­ier­te Pro­jekt “it’s cow­time” vor­stel­len. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen www​.ebw​-ober​fran​ken​-mit​te​.de.