AOK Bam­berg: Aus­bil­dungs­platz sichern für 2021

Was will ich wer­den? Wel­chen Beruf soll ich ergrei­fen? Die­se Fra­gen beglei­ten Jugend­li­che wäh­rend der letz­ten Schul­jah­re. Vie­le Unter­neh­men suchen ihre zukünf­ti­gen Aus­zu­bil­den­den aller­dings früh­zei­tig. So wird der 14. Febru­ar mit der Über­ga­be der Zwi­schen­zeug­nis­se viel­fach zum Auf­takt für die Bewer­bungs­pha­se um einen Aus­bil­dungs­platz für das kom­men­de Jahr. Wer die Schu­le 2021 abschließt, soll­te sich daher bereits jetzt Gedan­ken um einen mög­li­chen Aus­bil­dungs­platz machen.

Wohn­ort­na­he Aus­bil­dung mög­lich

Auch bei der AOK in Bam­berg beginnt jetzt die Aus­schrei­bungs­pha­se. „Die Nähe zu unse­ren Kun­den zeich­net uns aus, daher kön­nen wir Berufs­star­tern aus unse­rer Regi­on auch eine wohn­ort­na­he Aus­bil­dung ermög­li­chen“, so Karin Schmich, Aus­bil­dungs­lei­te­rin bei der AOK-Direk­ti­on Bam­berg. Die Azu­bis durch­lau­fen alle Fach­be­rei­che und Abtei­lun­gen bei der AOK und erwer­ben dadurch umfang­rei­ches Fach­wis­sen in der Kran­ken- und Pfle­ge­ver­si­che­rung. In der AOK-Direk­ti­on Bam­berg unter­stüt­zen erfah­re­ne Aus­bil­de­rin­nen und Aus­bil­der die Berufs­star­ter. Ergänzt wird die Aus­bil­dung vor Ort durch meh­re­re zwei­wö­chi­ge Lehr­gän­ge im AOK-Bil­dungs­zen­trum in Hers­bruck. „Wir legen viel Wert auf eine gute umfas­sen­de Bera­tung unse­rer Ver­si­cher­ten rund um die viel­fäl­ti­gen Lei­stun­gen und Ange­bo­te der AOK“, so Schmich. Spe­zi­el­le Semi­na­re zur Kun­den­be­treu­ung ergän­zen daher die Aus­bil­dungs­in­hal­te. „Zudem för­dern wir per­sön­li­che Stär­ken und Poten­zia­le unse­rer Aus­zu­bil­den­den, bie­ten ent­spre­chen­de Ent­wick­lungs- und Qua­li­fi­zie­rungs­mög­lich­kei­ten und zei­gen viel­fäl­ti­ge beruf­li­che Per­spek­ti­ven in unse­rem Unter­neh­men auf“, ergänzt Schmich.

Schü­ler stel­len AOK sehr gutes Zeug­nis aus

Schü­le­rin­nen und Schü­lern fin­den die AOK als Arbeit­ge­ber attrak­tiv. Das zeigt das aktu­el­le Tren­dence-Schü­ler­ba­ro­me­ter 2019. Schü­le­rin­nen und Schü­ler wähl­ten die AOK auf Platz 14. Damit ran­giert die AOK in der Spit­zen­grup­pe vor allen ande­ren Unter­neh­men der Ver­si­che­rungs- und Finanz­bran­che. Ein­mal im Jahr ruft das Insti­tut tren­dence Schü­le­rin­nen und Schü­ler dazu auf, ihren Wunsch­ar­beit­ge­ber zu wäh­len.

Wer bei der AOK in Bam­berg in den Beruf star­ten will, soll­te sich über www​.kar​rie​re​.aok​.de online bewer­ben. Dort gibt es auch wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur Aus­bil­dung bei der AOK. Vor Ort kön­nen sich Berufs­star­ter infor­mie­ren bei Karin Schmich unter der Ruf­num­mer 0951 9336–200 bezie­hungs­wei­se per E‑Mail an Karin.​Schmich@​by.​aok.​de