Vor­trag in Igen­s­dorf: Hei­zen und Küh­len mit Wär­me­pum­pe und Pho­to­vol­ta­ik

Der Arbeits­kreis Info-Offen­si­ve des Land­rats­am­tes und die Volks­hoch­schu­le des Land­krei­ses Forch­heim laden am Don­ners­tag, dem 06. Febru­ar 2020 um 19.30 Uhr zum Vor­trag „Hei­zen und Küh­len mit Wär­me­pum­pe und Pho­to­vol­ta­ik“ in den VHS-Raum nach Igen­s­dorf, Grä­fen­ber­ger Str. 1, ein.

Ein gutes Heiz­sy­stem ist für das Wohl­be­fin­den und die Lebens­qua­li­tät in Wohn- und Geschäfts­räu­men uner­läss­lich. Bei gerin­gem Heiz­wär­me­be­darf in Neu­bau­ten oder bei ener­ge­tisch gut sanier­ten Bestands­ge­bäu­den kann eine Wär­me­pum­pe als Heiz­sy­stem in Fra­ge kom­men. Bei der Beur­tei­lung, ob eine Wär­me­pum­pen­an­la­ge für das betref­fen­de Gebäu­de geeig­net ist und effi­zi­ent betrie­ben wer­den kann, sind meh­re­re Kri­te­ri­en zu berück­sich­ti­gen. Es ist zudem mög­lich, eine Wär­me­pum­pe nicht nur zum Hei­zen im Win­ter, son­dern auch zum Küh­len im Som­mer ein­zu­set­zen und gege­be­nen­falls den elek­tri­schen Strom der eige­nen Pho­to­vol­ta­ik­an­la­ge zu ver­wen­den.

Im Vor­trag wer­den die ver­schie­de­nen Wär­me­pum­pen­sy­ste­me und Ein­satz­mög­lich­kei­ten vor­ge­stellt sowie die Bedeu­tung der Jah­res­ar­beits­zahl erläu­tert. Auch die Kom­bi­na­ti­ons­mög­lich­keit mit einer Pho­to­vol­ta­ik­an­la­ge wird ange­spro­chen. Dane­ben wird auf die Her­aus­for­de­run­gen hin­sicht­lich des Lärm­schut­zes ein­ge­gan­gen. Infor­ma­tio­nen zu den Investitions‑, Betriebs- und War­tungs­ko­sten sowie zu den ent­spre­chen­den För­der­pro­gram­men run­den die Ver­an­stal­tung ab.

Alle Inter­es­sier­ten sind herz­lich ein­ge­la­den; der Ein­tritt ist frei.