Fri­sche Ideen beim Arbeits­kreis “Sozia­les” der SPD Kir­cheh­ren­bach

Zur ersten Sit­zung im neu­en Jahr tra­fen sich die Teil­neh­me­rin­nen des Arbeits­krei­ses “Sozia­les” der Kir­cheh­ren­ba­cher SPD-Bür­ger­ge­mein­schaft unter Lei­tung ihrer Vor­sit­zen­den Gise­la Kräck, um die Vor­ha­ben des kom­men­den Halb­jah­res zu pla­nen. Dabei wur­de eine Viel­zahl von Ideen zur För­de­rung des sozia­len Lebens in der Gemein­de dis­ku­tiert.

Fünf Pro­gramm­punk­te wur­den aus­ge­wählt, die in den Wochen bis Ende März gestal­tet wer­den sol­len. Zunächst möch­ten die Mit­glie­der des Arbeits­krei­ses bei sich und Freun­din­nen und Freun­den Schu­he sam­meln, um die Schuh­sam­mel­ak­ti­on des Kin­der­gar­tens für einen wohl­tä­ti­gen Zweck zu unter­stüt­zen. Bei einer gesel­li­gen “Klei­der­tausch­par­ty” im Febru­ar soll ein Bei­trag zum Umwelt­schutz gelei­stet wer­den, indem die Klei­der-weg-werf-Men­ta­li­tät hin­ter­fragt und die nega­ti­ven Fol­gen der Bil­lig­mo­de ins Bewusst­sein gerückt wer­den.

Wei­ter im Blick­feld des Arbeits­krei­ses ste­hen eine Baum­pflanz­ak­ti­on und eine Zusam­men­ar­beit mit Sport­lern zur Nut­zung “fair-trade”-gehandelter Fuß­bäl­le. Anläss­lich des Inter­na­tio­na­len Frau­en­ta­ges am 8. März 2020 sind alle Frau­en ein­ge­la­den, um in gemüt­li­cher Run­de aus ihrer per­sön­li­chen Sicht über die Gleich­be­rech­ti­gung in unse­rer Gesell­schaft zu dis­ku­tie­ren.

Alle Anwe­sen­den waren sich dar­über einig, dass ihr sozia­les Enga­ge­ment viel Zeit und Ein­satz­freu­dig­keit ver­langt, was aber für eine leben­di­ge Dorf­ge­mein­schaft sehr wich­tig ist.