BR-For­mat “Wehe wenn wir los­ge­las­sen” – mit Betei­li­gung aus Bam­berg und Umge­bung

BR Fern­se­hen

Sonn­tag, 23. Febru­ar 2020, 20.15 Uhr

Wehe wenn wir los­ge­las­sen

Frän­ki­scher Nar­ren­nach­wuchs mit Bam­ber­ger Betei­li­gung in Veits­höch­heim

Auf­zeich­nung am 9. Febru­ar 2020

BR Media­thek: 12 Mona­te nach der Aus­strah­lung abruf­bar

Fran­kens Nar­ren­nach­wuchs zeigt, was er kann

“Wehe wenn wir los­ge­las­sen” zum 14. Mal im BR Fern­se­hen – erst­mals zur Prime­time

Dass nicht nur die “Gro­ßen” das när­ri­sche Hand­werk beherr­schen, beweist “Wehe wenn wir los­ge­las­sen”, die Fern­seh­sit­zung des frän­ki­schen Nar­ren­nach­wuch­ses aus Veits­höch­heim. Hier dür­fen sich tra­di­tio­nell Kin­der und Jugend­li­che in der Bütt bewei­sen. BR Fern­se­hen strahlt die Sen­dung am Faschings­sonn­tag, 23. Febru­ar 2020 aus, erst­mals zur besten Sen­de­zeit um 20.15 Uhr. Auf­ge­zeich­net wird sie am 9. Febru­ar – weni­ge Tage vor der gro­ßen Prunk­sit­zung “Fast­nacht in Fran­ken” – in den Main­fran­ken­sä­len. In der BR Media­thek ist “Wehe wenn wir los­ge­las­sen” danach für ein Jahr ver­füg­bar.

Neu­ig­kei­ten bei der Nar­ren­nach­wuchs­sit­zung des Fast­nacht-Ver­bands Fran­ken: Erst­mals wird die Jugend­sit­zung zur Prime­time aus­ge­strahlt, und Sit­zungs­prä­si­den­tin Nina Cho­ch­o­la­ty aus Markt Bibart sucht einen Nach­fol­ger. Doch wer ist einer sol­chen Auf­ga­be gewach­sen? Viel­leicht ist ja jemand unter den Büt­ten­red­nern? 2020 ste­hen auf der Büh­ne in Veits­höch­heim: Mar­co Brei­ten­bach von der Schwar­zen 11 in Schwein­furt, Domi­nik Hausin aus Hom­burg und vie­le wei­te­re Nach­wuchs­nar­ren aus Fran­ken. Bereits zum 14. Mal bie­tet die Sen­dung einen Mix aus zün­den­den Büt­ten, Musik und Tanz. Auch dies­mal haben sich die Jugend­li­chen wie­der einen Fast­nachts­pro­fi ein­ge­la­den: den Würz­bur­ger Bauch­red­ner Seba­sti­an Reich mit sei­ner rei­zen­den Nil­pferd­da­me Aman­da. 

Die Mit­wir­ken­den nach Regi­on:

Ober­fran­ken

Lkr. Bam­berg: Jugend­s­ketch mit David Kunz­mann, Sven Stein­hübl, Ame­lie See­hofer, Hen­rik Plöhn, Jule Jäger, Nina Jäger und Roland Kunz­mann vom Ver­ein Rit­ter Hahn Trun­stadt

Stadt Coburg: Tanz­ma­rie­chen Aen­ne Reb­han vom Cobur­ger Mohr

Lkr. Wun­sie­del: Tanz­paar Nilo Phel­an Fren­zel und Lui­se Rewit­zer vom TV Schön­wald

Mit­tel­fran­ken

Lkr. Ans­bach: Bauch­red­ner Nico Frei­tag aus Feucht­wan­gen

Lkr. Neu­stadt an der Aisch – Bad Winds­heim: Mode­ra­to­rin Nina Cho­co­la­ty und Ele­na Rom­eis von der Faschings­ge­sell­schaft AlZi­Bib Markt Bibart

Stadt Roth: Aure­lia Schatt­ner und Ema­nue­la Ams vom Rother Car­ne­val Ver­ein

Stadt Nürn­berg: Gar­de von der Buch­ne­sia Nürn­berg

Unter­fran­ken

Lkr. Würz­burg: Mode­ra­tor Fabio Wal­ter aus Rim­par; Duo Durst aus Hett­stadt; Seba­sti­an Reich mit Aman­da und Esel aus Eisin­gen; Tobi­as Jodl aus Klein­rin­der­feld

Lkr. Main-Spes­sart: Calot­ta Kel­ler (Co-Mode­ra­to­rin und in der Bütt) von der HuKa­Ge Hunds­bach, Eußen­heim; Die Kusängs: Toni und Lud­wig Hoß­mann sowie Albert Hart­mann aus Eußen­heim; Domi­nik Hausin (Co-Mode­ra­tor), Laszlo Ries und Sarah Gränz aus Urspringen/​Homburg am Main

Lkr. und Stadt Schwein­furt: Mar­co Brei­ten­bach von der “Schwar­ze Elf Schwein­furt”; Ame­lie Bütt­ner und Fabio Korns vom Faschings­club Wai­gols­hau­sen