“Beru­fe-Speed-Dating” in Forch­hei­mer Auto­häu­sern

In Forch­heim fand eine Berufs­ori­en­tie­rung für Schüler/​innen des Ehren­bürg Gym­na­si­ums im Auto­haus Renault Hof­mann und Schüler/​innen des Her­der Gym­na­si­ums im Auto­haus Opel Rachin­ger statt.

"Berufe-Speed-Dating" im Autohaus

“Beru­fe-Speed-Dating” im Auto­haus

Der Arbeits­kreis Schu­le-Wirt­schaft hat­te zum „Beru­fe Speed Dating“ ein­ge­la­den. Zu Gast waren sogen. „P‑Seminare“ der 11. Klas­sen. Hier­bei hat­ten knapp 20 inter­es­sier­te, zukünf­ti­ge Abiturienten/​innen die Gele­gen­heit, sich über die Unter­neh­men der Regi­on und deren Tätig­keits­fel­der zu infor­mie­ren und sich so einen Über­blick über mög­li­che wei­te­re Bil­dungs­we­ge zu ver­schaf­fen.

Für die Akti­on waren Unter­neh­men ange­fragt wor­den, die neben der übli­chen Berufs­aus­bil­dung auch ein dua­les Stu­di­um oder Abitu­ri­en­ten­pro­gram­me anbie­ten. Aus dem Land­kreis Forch­heim nah­men Aldi, Simon Hege­le, Lidl, Natur­strom, Neun­kir­che­ner Ach­sen­fa­brik, Schmet­ter­ling, Spar­kas­se und Volks­bank Forch­heim teil.

Im Zehn-Minu­ten-Takt stell­ten sich die anwe­sen­den Unter­neh­men vor. Der Clou hier­bei war, dass die Gesprä­che in eigens dafür bereit­ge­stell­ten Autos statt­fan­den. So konn­ten sich die Schüler/​innen und die Unter­neh­mens­ver­tre­ter offen, unge­stört und per­sön­lich aus­tau­schen. Dabei beka­men die Jugend­li­chen die Chan­ce, erste unver­fäng­li­che Vor­stel­lungs­ge­sprä­che zu füh­ren, Fra­gen zu stel­len und eine even­tu­ell vor­han­de­ne Scheu abzu­bau­en. Es wur­den Visi­ten­kar­ten aus­ge­tauscht und bei gegen­sei­ti­gem Gefal­len kön­nen im Nach­gang Bewer­bungs­ge­sprä­che oder Ein­stel­lungs­tests ver­ein­bart wer­den.
Die Auto­häu­ser sorg­ten für eine ange­neh­me und ein­la­den­de Atmo­sphä­re.

Die erste Reso­nanz vor Ort war sehr posi­tiv. Es zeig­te sich, dass das „Beru­fe Speed Dating“ des Arbeits­krei­ses Schu­le-Wirt­schaft eine gute Mög­lich­keit ist, Schüler/​innen und Unter­neh­men zusam­men­zu­brin­gen.

Ein gro­ßes Dan­ke­schön für die Ver­an­stal­tung gilt bei­den Auto­häu­sern, die sich sofort bereit erklärt hat­ten, die PKWs und Räum­lich­kei­ten zur Ver­fü­gung zu stel­len. Dank auch an die Bas­ket­ball­ab­tei­lung des VfB Forch­heim, die die elek­tro­ni­sche Zeit­uhr für das Speed Dating zur Ver­fü­gung stell­te.