Baye­ri­sche Thea­ter­ta­ge 2020: Bam­berg gleich zwei­mal ver­tre­ten

Seba­sti­an Schugs Insze­nie­rung von Oscar Wil­des „Bun­bu­ry. Ernst sein ist alles!“ ist zu den Baye­ri­schen Thea­ter­ta­gen 2020 in Mem­min­gen ein­ge­la­den wor­den. Die­se Ein­la­dung ist von hohem Wert für die Thea­ter­stadt Bam­berg, da die Baye­ri­schen Thea­ter­ta­ge 2020 erst­mals von einer Jury kura­tiert wer­den. Die­ses Gre­mi­um, bestehend aus Thea­ter­schaf­fen­den sowie Jour­na­li­stin­nen und Jour­na­li­sten, hat aus ins­ge­samt 93 Bewer­bun­gen der baye­ri­schen Thea­ter die künst­le­risch und inhalt­lich auf­re­gend­sten Pro­duk­tio­nen der Spiel­zei­ten 2018/2019 und 2019/2020 aus­ge­wählt. „Bun­bu­ry. Ernst sein ist alles!“ wird beim Festi­val in der Rei­he „Divers“ prä­sen­tiert. Die Rei­he steht im Zei­chen von Gen­der, Reli­gi­on, Her­kunft, Sexua­li­tät & Klas­se im Dis­kurs. Die Pro­duk­ti­on wird am 21. Mai 2020 im Lan­des­thea­ter Schwa­ben in Mem­min­gen zu sehen sein.

Die Baye­ri­schen Thea­ter­ta­ge wer­den mit einem gro­ßen Urauf­füh­rungs­pro­jekt eröff­net, bei dem das Lan­des­thea­ter Schwa­ben mit dem ETA Hoff­mann Thea­ter, dem Thea­ter Regens­burg und dem Stadt­thea­ter Ingol­stadt koope­riert. Vier Autorin­nen und Autoren (Sven­ja Vio­la Bun­garten, Bet­ti­na Erasmy, Noah Haid­le, Kon­stan­tin Küspert) haben Ein­ak­ter unter dem Titel WIR KÖN­NEN AUCH ANDERS! geschrie­ben, die Ensem­bles der vier Thea­ter wer­den sie am 20. Mai in Mem­min­gen urauf­füh­ren und anschlie­ßend jeweils in ihrem Thea­ter zei­gen: am 2. Juni in Ingol­stadt, am 6. Juni in Bam­berg (Gro­ße Büh­ne) und am 7. Juli in Regens­burg. Regie füh­ren bei je einem Akt: Sibyl­le Broll-Pape, Klaus Kusen­berg, Kath­rin Mäd­ler und Marei­ke Mikat.

Die 37. Baye­ri­schen Thea­ter­ta­ge

Vom 20.–31. Mai 2020 fin­den die 37. Baye­ri­schen Thea­ter­ta­ge am Lan­des­thea­ter Schwa­ben in Mem­min­gen statt. Das Festi­val ist die­ses Jahr erst­mals kura­tiert. Unter dem Mot­to „Wir kön­nen auch anders!“ sind 25 hoch­ka­rä­ti­ge Insze­nie­run­gen zu den Baye­ri­schen Thea­ter­ta­gen ein­ge­la­den. Die Kura­to­rin­nen und Kura­to­ren haben in einem inten­si­ven Sich­tungs­pro­zess die teil­neh­men­den baye­ri­schen Insze­nie­run­gen aus 93 ein­ge­gan­ge­nen Bewer­bun­gen aus­ge­wählt. Das ETA Hoff­mann Thea­ter Bam­berg wird im Jah­re 2022 Gast­ge­ber der Baye­ri­schen Thea­ter­ta­ge sein.