Stu­dio­büh­ne Bay­reuth zeigt: “Ein selt­sa­mes Paar – oder – Zwaa schee­na Bum”

„Ehen wer­den gschlossn und gschiedn, aber des Spiel muss wei­ter­gehn.“

In Oskar Metz­ners Woh­nung im Ypsi­lon-Haus trifft sich die wöchent­li­che Män­ner­run­de zum ein­ge­fleisch­ten Schaf­kopf­abend. Doch wo bleibt Felix? Ein Anruf bei des­sen Frau schockiert: sie hat sich soeben von Felix getrennt! Als der sen­si­ble und leicht hypo­chon­drisch ver­an­lag­te Felix schließ­lich depri­miert und zer­stört bei Oskar auf­schlägt, hat Oskar – selbst seit eini­ger Zeit getrennt lebend – Mit­leid und beschließt, Felix bei sich auf­zu­neh­men. Doch die Che­mie zwi­schen dem chao­ti­schen Oscar und dem pin­ge­li­gen Felix erweist sich als toxisch: das unglei­che Paar stei­gert sich mit der Zeit in einen höchst komi­schen Macht­kampf hin­ein, der es mit jedem Ehe­krieg auf­neh­men kann.

Neil Simons Broad­way­stück wur­de 1968 mit dem Komiker­duo Wal­ter Matt­hau und Jack Lem­mon sehr erfolg­reich ver­filmt, und lebt seit­dem in den unter­schied­lich­sten Ver­sio­nen auf den Büh­nen der Welt fort. Der Bay­reu­ther Pfar­rer und Kaba­ret­tist Han­nes Schott hat das Stück für die Stu­dio­büh­ne Bay­reuth aus dem New Yor­ker Umfeld her­aus­ge­holt, und ver­kör­pert in einer frän­ki­schen Mundart­be­ar­bei­tung selbst die Rol­le des Oskar.

“Ein selt­sa­mes Paar oder: Zwaa schee­na Bum”

Komö­die von Neil Simon Deutsch von Micha­el Wal­ter, auf Bar­ei­der Ver­hält­nis­se umgschriem vom Schottn Han­nes

  • Pre­miè­re: 22. Febru­ar 2020 um 20.00 Uhr
  • Spiel­ter­mi­ne:
    • 24., 25. Febru­ar 4., 7., 11., 13., 24., 31. März 4., 9., 11., 22. April jeweils um 20.00 Uhr
    • 8., 22. 29. Febru­ar um 17.00 Uhr
  • Es spie­len: Isa­bel­le Aurand, Flo­ri­an Kolb, Ste­fan Koss­mann, Julia Metz­ner, Micha­el Mün­zel, Micha­el Pöhl­mann, Kon­rad Sauer­teig, Han­nes Schott
  • Regie: Domi­nik Kern
  • Büh­ne: Jens Hüb­ner
  • Kostü­me: Hei­ke Betz
  • Licht und Ton: Ronald Kropf