Das Jugend­sym­pho­nie­or­che­ster Ober­fran­ken sucht Mit­spie­ler

Jetzt noch schnell bewer­ben und an Ostern auf Tour­nee gehen

Auftakt 2019 in der Frankenhalle Naila: Till Fabian Weser dirigiert das Jugendsymphonieorchester Oberfranken. Foto: Stephan Herbert Fuchs

Auf­takt 2019 in der Fran­ken­hal­le Nai­la: Till Fabi­an Weser diri­giert das Jugend­sym­pho­nie­or­che­ster Ober­fran­ken. Foto: Ste­phan Her­bert Fuchs

Jun­ge, begab­te Musi­ker zu för­dern – so lau­tet das Ziel des Jugend­sym­pho­nie­or­che­sters Ober­fran­ken. All­jähr­lich in der Kar­wo­che erar­bei­ten jun­ge Musi­ke­rin­nen und Musi­ker im Schul­land­heim in Wei­ßen­stadt unter pro­fes­sio­nel­len Bedin­gun­gen ein Kon­zert­pro­gramm, das sie von Oster­sams­tag bis Oster­mon­tag in drei Kon­zer­ten prä­sen­tie­ren. Die Bewer­bungs­pha­se endet am 18. Febru­ar.

Auf dem Pro­gramm ste­hen in die­sem Jahr die 2. Sin­fo­nie D‑Dur von Jean Sibe­li­us, das Kon­zert für Trom­pe­te und Orche­ster von Alex­an­der Arut­jun­jan und ein Auf­trags­werk des Jugend­sym­pho­nie­or­che­sters, das von dem jun­gen Bay­reu­ther Robert Schi­na kom­po­niert wird und den Titel „Drei Minia­tu­ren für Orche­ster“ trägt. Die Arbeits­pha­se in Wei­ßen­stadt (Land­kreis Wun­sie­del) dau­ert vom 4. bis zum 10. April, drei Kon­zer­te am Oster­sams­tag (Nai­la), Oster­sonn­tag (Coburg) und Oster­mon­tag (Ste­gau­rach) schlie­ßen sich an.

Gesucht wer­den noch jun­ge Nach­wuchs­mu­si­ker in den Instru­men­ten­gat­tun­gen Flö­te, Oboe, Fagott, Horn, Schlag­zeug sowie Brat­sche, Cel­lo und Kon­tra­bass. „Wenn Du selbst ein Orche­ster­in­stru­ment spielst und Lust hast, mit vie­len ande­ren Begei­ster­ten eine gan­ze Woche inten­siv an einem auf­re­gen­den sym­pho­ni­schen Pro­gramm zu pro­ben, dann bist Du bei uns genau rich­tig. Das JSO lebt von einem gesun­den Mix aus ganz jun­gen Musi­kern bis hin zu älte­ren, die gera­de der Schu­le ent­wach­sen sind. Mit­glie­der des Baye­ri­schen Lan­des­ju­gend­or­che­ster oder des Bun­des­ju­gend­or­che­sters sind auch dabei. Uns alle ver­bin­det die gemein­sa­me Freu­de an sym­pho­ni­scher Musik“, weiß Diri­gent Till Fabi­an Weser.

Wer zwi­schen 14 und 21 Jah­re alt ist, Spaß am Musi­zie­ren auf hohem Niveau hat und Orche­ster­er­fah­rung sam­meln möch­te, kann sich noch bis 18. Febru­ar bewer­ben unter anmel​den​.jso​-ober​fran​ken​.de

Die Teil­neh­mer­ge­bühr von 190 € (Geschwi­ster jeweils 130 €) beinhal­tet neben der Pro­ben­ar­beit und den Kon­zer­ten auch Über­nach­tung inkl. Früh­stück, Mit­tag- und Abend­essen.