BWL-Bache­lor in Bay­reuth jetzt ohne Nume­rus Clau­sus

Die Uni­ver­si­tät Bay­reuth hat ihre Zulas­sungs­be­schrän­kung für das Bache­lor­stu­di­um der Betriebs­wirt­schafts­leh­re (Bache­lor of Sci­ence) auf­ge­ho­ben. Das bedeu­tet, dass man sich ab sofort mit einer all­ge­mei­nen Hoch­schul­rei­fe und ohne einen bestimm­ten Noten­durch­schnitt für das BWL-Bache­lor­stu­di­um ein­schrei­ben kann.

Wer in Bay­reuth BWL stu­diert, hat beste Chan­cen auf dem Arbeits­markt. Des­halb zählt das Stu­di­um der Betriebs­wirt­schafts­leh­re zu den Block­bu­stern in Bay­reuth. Um mehr jun­gen Men­schen den Zugang zu die­sem Stu­di­um zu ermög­li­chen, hat die Uni­ver­si­tät Bay­reuth jetzt die Kapa­zi­tä­ten und Ange­bo­te aus­ge­baut und par­al­lel dazu den Nume­rus Clau­sus, die Uni-inter­ne Zulas­sungs­be­schrän­kung, auf­ge­ho­ben. Muss­te man bis dato eine bestimm­te Abitur­no­te errei­chen, so genügt nun die all­ge­mei­ne Hoch­schul­rei­fe, ohne dass eine Noten­hür­de über­sprun­gen wer­den muss. Die Ein­schrei­bung für das Som­mer­se­me­ster 2020 hat bereits begon­nen und ist bis zum 17. April 2020 mög­lich.

Das Beson­de­re am Bay­reu­ther BWL-Stu­di­um ist die Band­brei­te der Ange­bo­te: Neben exzel­len­ten Fach- und Metho­den­kennt­nis­sen wird gro­ßer Wert auf die Ver­mitt­lung von Fremd­spra­chen und berufs­be­zo­ge­nen Fähig­kei­ten gelegt. Das brei­te The­men­feld der Digi­ta­li­sie­rung ist inte­gra­ler Bestand­teil aller betriebs­wirt­schaft­li­cher Teil­dis­zi­pli­nen und wird ins­be­son­de­re in Zusam­men­ar­beit mit den Wirt­schafts­in­for­ma­ti­kern des Fraun­ho­fer-Insti­tuts für Ange­wand­te Infor­ma­ti­ons­tech­nik FIT ver­tieft. Als „Unter­neh­mer-Uni“ bie­tet Bay­reuth zahl­rei­che Lehr­ver­an­stal­tun­gen und wei­te­re Events rund um das The­ma Unter­neh­mens­grün­dung und Entre­pre­neurship an. Inter­na­tio­na­li­sie­rung spielt eine wich­ti­ge Rol­le: Lei­stun­gen kön­nen auch in einem optio­na­len Aus­lands­stu­di­en­se­me­ster an einer der zahl­rei­chen Part­ner­uni­ver­si­tä­ten oder im Rah­men eines inter­na­tio­na­len Dop­pel­ab­schlus­ses erbracht wer­den. Stu­di­en­de­kan Prof. Dr. Fried­rich Som­mer fasst zusam­men: „Öko­nom­in­nen und Ökonomen Bay­reu­ther Prä­gung sind ziel­stre­big, teamfähig und inter­na­tio­nal aus­ge­rich­tet. Das haben sie hier bei uns gelernt.“

Details: https://​www​.bwl​.uni​-bay​reuth​.de/​d​e​/​b​a​c​h​e​l​o​r​_​b​wl/