Bay­reu­ther Bau­aus­schuss: Nach­nut­zung für Gelän­de Rat­haus II auf der Tages­ord­nung

Der Bau­aus­schuss des Stadt­ra­tes befasst sich am Diens­tag, 4. Febru­ar, um 16 Uhr, mit der städ­te­bau­li­chen Nach­nut­zung des Gelän­des, auf dem sich der­zeit noch das Rat­haus II und die Kraft­fahr­zeug-Zulas­sungs­stel­le befin­den. Auf dem Gelän­de soll ein neu­es, attrak­ti­ves und leben­di­ges Quar­tier mit Schwer­punkt Woh­nen, ins­be­son­de­re Mehr­ge­nera­tio­nen­woh­nen, in innen­stadt­na­her Lage ent­ste­hen. Hier­zu hat­te der Stadt­rat ein Inter­es­sen­be­kun­dungs­ver­fah­ren zur Mark­ter­kun­dung in Auf­trag gege­ben, das zwi­schen­zeit­lich abge­schlos­sen ist. Fünf Inter­es­sen­be­kun­dun­gen wur­den bei der Stadt­ver­wal­tung abge­ge­ben, zwei davon erfül­len die Anfor­de­run­gen des Infor­ma­ti­ons­me­mo­ran­dums. Auf­grund der innen­stadt­na­hen Lage, noch dazu in einem Sanie­rungs­ge­biet, wird emp­fiehlt das Bau­re­fe­rat einen städ­te­bau­li­chen Ideen­wett­be­werb für das Are­al. Die Öffent­lich­keit soll in das Wett­be­werbs­ver­fah­ren aktiv ein­be­zo­gen wer­den.

Dar­über hin­aus steht die Außen­be­reichs­sat­zung Thier­gärt­ner Stra­ße auf der Tages­ord­nung. Ziel die­ser Sat­zung ist es, die pla­nungs­recht­li­chen Vor­aus­set­zun­gen für die Bebau­ung mit ein­zel­nen Wohn­häu­sern oder klei­nen Hand­werks-/Ge­wer­be­be­trie­ben zwi­schen den vor­han­de­nen Gebäu­den zu schaf­fen. Bis­her wer­den die Flä­chen im Flä­chen­nut­zungs­plan als Flä­chen für die Land­wirt­schaft dar­ge­stellt.