Aus­zeich­nung für Hei­li­gen­stadter Pro­jekt “Wil­de Wur­zeln”

Glau­ber: “Umwelt​bil​dung​.Bay​ern” ist Deutsch­lands größ­tes Umwelt­bil­dungs­netz­werk – Fünf neue Qua­li­täts­sie­gel ver­lie­hen

Fünf neue Qua­li­täts­sie­gel­trä­ger aus Ober­fran­ken, Mit­tel­fran­ken, Ober­bay­ern und Schwa­ben erhiel­ten heu­te das Qua­li­täts­sie­gel “Umwelt​bil​dung​.Bay​ern”. Bay­erns Umwelt­mi­ni­ster Thor­sten Glau­ber beton­te bei der Über­ga­be der Aus­zeich­nun­gen in Mün­chen: “Bil­dung für nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung ist der Schlüs­sel für eine zukunfts­fä­hi­ge Gesell­schaft. Wir wol­len die Bevöl­ke­rung für Umwelt­the­men sen­si­bi­li­sie­ren und Umwelt­bil­dung fest im Bewusst­sein ver­an­kern. Am besten gelingt Umwelt­bil­dung gemein­sam durch ver­schie­de­ne Akteu­re vor Ort. Die Trä­ger des Qua­li­täts­sie­gels bie­ten durch ihr gro­ßes Enga­ge­ment ein brei­tes Bil­dungs­an­ge­bot auf hohem Niveau an. Jedes Jahr wer­den rund 35.000 Ver­an­stal­tun­gen zu The­men wie Kli­ma­schutz, Arten­viel­falt, nach­hal­ti­ge Lebens­sti­le und sau­be­res Was­ser durch­ge­führt. Ins­ge­samt errei­chen wir damit fast als 900.000 Kin­der, Jugend­li­che und Erwach­se­ne. Wir wol­len wei­ter­wach­sen und mit unse­ren Part­nern Ver­an­stal­tun­gen in ganz Bay­ern anbie­ten.” Ins­ge­samt stellt das Umwelt­mi­ni­ste­ri­um jähr­lich 3,8 Mil­lio­nen Euro für die Bil­dung für nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung in Bay­ern bereit.

Das Qua­li­täts­sie­gel “Umwelt​bil​dung​.Bay​ern” wird seit 2006 vom Baye­ri­schen Staats­mi­ni­ste­ri­um für Umwelt und Ver­brau­cher­schutz an Ein­rich­tun­gen, selbst­stän­dig Täti­ge und Netz­wer­ke ver­ge­ben, die (Umwelt-)Bildungsangebote für eine nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung anbie­ten. Das Sie­gel steht für eine qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ge Bil­dungs­ar­beit im Bereich Bil­dung für nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung. Der­zeit tra­gen ins­ge­samt 143 baye­ri­sche Ein­rich­tun­gen und Netz­wer­ke das Qua­li­täts­sie­gel. Die Aus­zeich­nung mit dem Qua­li­täts­sie­gel erfolgt für die Dau­er von drei Jah­ren und kann auf Antrag ver­län­gert wer­den.

Im Ein­zel­nen wur­den die Urkun­den zum Qua­li­täts­sie­gel “Umwelt​bil​dung​.Bay​ern” heu­te über­reicht an:

Wil­de Wur­zeln – Wild­nis­päd­ago­gik, 91332 Hei­li­gen­stadt

Das Team bie­tet span­nen­de päd­ago­gi­sche Ange­bo­te in der Natur an, bei denen Kin­dern und Jugend­li­chen das Ver­ständ­nis über eine intak­te Natur und die Bedeu­tung für den Men­schen ver­mit­telt wer­den. Im Rah­men des Pro­jekts “In die Wild­nis und zurück” reflek­tie­ren Schü­ler bei­spiels­wei­se ihr Kon­sum­ver­hal­ten.
https://​www​.wil​de​wur​zeln​.de/

Bota­ni­scher Gar­ten der Fried­rich-Alex­an­der-Uni­ver­si­tät Erlan­gen-Nürn­berg, 91054 Erlan­gen

Der Bota­ni­sche Gar­ten zeich­net sich durch eine beein­drucken­de Viel­falt an Pflan­zen­ar­ten, Lebens­räu­men und gar­ten­ar­chi­tek­to­ni­sche Beson­der­hei­ten aus. Es wer­den zahl­rei­che Akti­vi­tä­ten, Füh­run­gen und Vor­trä­ge für Besu­cher und Schul­klas­sen ange­bo­ten.

Wir – Kin­der der Erde, 86938 Schon­dorf

In der Wild­nis­schu­le wer­den ver­schie­de­ne Kur­se für Wild­nis- und Kräu­ter­päd­ago­gik sowie tier­ge­stütz­te Erleb­nis­päd­ago­gik ange­bo­ten. Die Kur­se rich­ten sich an unter­schied­li­che Ziel­grup­pen zu The­men wie Umwelt- und Natur­schutz, Roh­stoff- und Ener­gie­ein­spa­rung, gewalt­freie Kom­mu­ni­ka­ti­on und nach­hal­ti­ge Lebens­sti­le.

Umwelt­zen­trum Schmut­ter­tal, 86420 Diedorf

Das Umwelt­zen­trum Schmut­ter­tal bie­tet ver­schie­de­ne Bil­dungs­an­ge­bo­te unter ande­rem zu einem eige­nen Bio­di­ver­si­täts­pro­jekt und zum The­ma FFH-Gebie­te an. Ein Turm­fal­ken­nist­ka­sten mit Beob­ach­tungs­ka­me­ra bie­tet Besu­chern ganz beson­de­re Ein­blicke. Eine eige­ne Was­ser­kraft­an­la­ge ver­sorgt das Umwelt­zen­trum zudem mit Elek­tri­zi­tät.

Forst­mu­se­um Wald­pa­vil­lon, 86179 Augs­burg

Der Wald­pa­vil­lon bie­tet ver­schie­de­ne Mög­lich­kei­ten, Natur­er­fah­run­gen zu erle­ben, bei­spiels­wei­se im Wald­ki­no, aus der Vogel­per­spek­ti­ve auf einem gro­ßen begeh­ba­ren Luft­bild oder auf der 9‑Bä­che-Tour, auf der die Bedeu­tung des Augs­bur­ger Stadt­wal­des für die Trink­was­ser­ver­sor­gung erkun­det wer­den.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen und Fotos der Ver­an­stal­tung im Inter­net unter www​.umwelt​bil​dung​.bay​ern​.de