Hirschaid: 25jährige Bei­fah­re­rin griff auf der A 73 ins Lenk­rad und sorg­te für Unfall

Um einem an der Anschluss­stel­le Hirschaid in Fahrt­rich­tung Suhl auf die A73 auf­fah­ren­den Pkw VW einer 53-jäh­ri­gen Fah­re­rin aus dem Land­kreis Bam­berg aus­zu­wei­chen, wur­de eine 18-jäh­ri­ge Daim­ler-Fah­re­rin aus dem Land­kreis Coburg, am Sonn­tag­mor­gen gegen 05.30 Uhr, zu einem abrup­ten Fahr­strei­fen­wech­sel nach links gezwun­gen.

Das Fahr­ma­nö­ver erschreck­te deren 25-jäh­ri­ge Bei­fah­re­rin, so dass sie ins Lenk­rad griff und die­ses nach rechts riss. Dar­auf­hin kam der Pkw ins Schleu­dern, durch­brach die Außen­schutz­plan­ke und über­schlug sich. Sowohl die Fah­re­rin als auch die vier Mit­fah­re­rin­nen im Alter von 22–25 Jah­ren, konn­ten sich leicht­ver­letzt selbst aus dem auf dem Dach zum Lie­gen gekom­me­nen Pkw befrei­en. Der am Pkw Daim­ler ent­stan­de­ne Sach­scha­den wird auf ca. 15.000 EUR geschätzt.

Zur Unfall­auf­nah­me muss­te der rech­te Fahr­strei­fen bis ca. 10.30 Uhr gesperrt wer­den.