Forch­heim hat nun auch eine ÖDP

Forch­heim hat nun auch eine ÖDP / Foto: Pri­vat

Forch­heim hat jetzt auch eine ÖDP
Anfang Okto­ber hat der erste Stamm­tisch mit noch recht weni­gen Anwe­sen­den statt­ge­fun­den. Einen Monat spä­ter kam schon die dop­pel­te Zahl – 10 Per­so­nen – und zeig­te sich der Grün­dung eines Kreis­ver­ban­des auf­ge­schlos­sen. Im Dezem­ber kam es dann zur offi­zi­el­len Grün­dungs­ver­samm­lung, bei der auch Ver­tre­ter der Kreis­ver­bän­de aus Erlan­gen und Nürn­berg anwe­send waren sowie der Bezirks- und stell­ver­tre­ten­de Lan­des­vor­sit­zen­de. Die Hälf­te der anwe­sen­den und stimm­be­rech­tig­ten Mit­glie­der waren bereit, sich als Kreisvorsitzende/​r wäh­len zu las­sen. Die Kreis­vor­sit­zen­de wur­de Lisa Lösel, die stell­ver­tre­ten­de Kreis­vor­sit­zen­de Cor­ne­lia Wöl­f­ling. Mit dem Schatz­mei­ster Bastia­an Mourick und Schrift­füh­rer Dani­el Wolf ist der Vor­stand voll­stän­dig.
Mit­glie­der und Inter­es­sen jeden Alters sind ver­tre­ten. Die Geschlech­ter­ver­tei­lung ist aus­ge­gli­chen und vie­le haben sich im Berufs­le­ben unter­schied­lich spe­zia­li­siert, so dass die Forch­hei­mer ÖDP eine gro­ße Band­brei­te an The­men umfasst. Lisa als Stu­den­tin ist erst neu hin­zu gekom­men, ande­re arbei­ten im sozia­len oder tech­ni­schen Bereich und auch Land­wir­te wer­den von uns ver­tre­ten. Außer­dem nimmt die ÖDP, wie sie von sich sagt, gar kei­ne Fir­men­spen­den an und kann somit Neu­tra­li­tät und Trans­pa­renz garan­tie­ren.
Die Haupt­zie­le in Forch­heim sind fol­gen­de:
- STOPPT 5G, v.a. wenn nicht über die Risi­ken auf­ge­klärt wird!

Es gibt Orte, in denen nur eine schlech­te Funk­ver­bin­dung vor­han­den ist. Dort soll­te man für Ver­bes­se­rung sor­gen, aber ohne 5G. Dafür gibt es SINN­VOL­LE ALTER­NA­TI­VEN!

- Fai­re und NACH­HAL­TI­GE LAND­WIRT­SCHAFT für Käu­fer, Tie­re, Umwelt und Land­wirt

- VOLKS­BE­GEH­REN umset­zen:
Kul­tur- und Natur­land­schaft erhal­ten und mit begrenz­ten Res­sour­cen sinn­voll und spar­sam umge­hen
Bewah­rung der NATUR­land­schaft, KEIN FLÄ­CHEN­FRAß!

- VER­PACKUNGS­FREI­ES Ein­kau­fen ermög­li­chen

- Regio­na­li­tät beim Ein­kauf

- Umwelt­ver­träg­li­che Ver­kehrs­wen­de: attrak­ti­ven ÖPNV Anschluss ent­wickeln

- Sozia­le Beru­fe attrak­ti­ver gestal­ten

- Durch­ge­hen­de Ver­bes­se­rung der Bil­dungs- und Infra­struk­tur

- Grund­le­gen­de Wer­te der Par­tei ver­tre­ten

In die Unter­stüt­zer­li­ste kann man sich noch bis Mon­tag 12 Uhr bei der Gemein­de sei­nes Wohn­sit­zes ein­tra­gen.