Bam­ber­ger Dro­gen­händ­ler in Haft

BAM­BERG. Haft­be­fehl erging am Mitt­woch­nach­mit­tag auf Antrag der Staats­an­walt­schaft Bam­berg gegen einen 54-Jäh­ri­gen. Umfang­rei­che Ermitt­lun­gen der Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg führ­ten zu des­sen Fest­nah­me, als er eine grö­ße­re Men­ge Cry­s­tal aus der Tsche­chi­schen Repu­blik nach Deutsch­land ein­führ­te.

Der Mann aus Bam­berg befand sich bereits seit eini­ger Zeit im Visier der Ermitt­ler. Am Diens­tag, gegen 15 Uhr kon­trol­lier­ten die Beam­ten der Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg den 54-Jäh­ri­gen im Gemein­de­be­reich Strul­len­dorf. Er war zu die­sem Zeit­punkt mit sei­nem Auto auf der Rück­fahrt aus der Tsche­chi­schen Repu­blik. Im Rah­men der Durch­su­chung des Fahr­zeugs ent­deck­ten die Poli­zi­sten dann meh­re­re hun­dert Gramm Cry­s­tal, die der Mann in der Karos­se­rie ver­steckt hat­te. Auch im Gar­ten­haus des Beschul­dig­ten stie­ßen die Kri­mi­nal­be­am­ten auf diver­se Uten­si­li­en, die auf einen Han­del mit Rausch­gift hin­deu­te­ten und stell­ten sie sicher. Auf Antrag der Staats­an­walt­schaft Bam­berg erging am Mitt­woch­nach­mit­tag Haft­be­fehl gegen den 54-Jäh­ri­gen wegen des Ver­dachts der uner­laub­ten Ein­fuhr von Betäu­bungs­mit­teln sowie des uner­laub­ten Han­del­trei­bens mit Betäu­bungs­mit­teln. Er befin­det sich inzwi­schen in einer Justiz­voll­zugs­an­stalt.