Win­ter­kunst­wo­chen in Him­mel­kron: phan­ta­sti­sche Bil­der, zau­ber­haf­te Kla­vier­mu­sik

Kon­zer­te und Aus­stel­lung in der Pia­no Gale­rie Pöhl­mann: Hom­mage à Cas­par Wal­ter Rauh

Die Win­ter­kunst­wo­chen in der Pia­no Gale­rie Pöhl­mann set­zen 2020 beson­de­re Akzen­te: Die bewähr­te Ver­bin­dung von Musik, Wort und Kunst-Aus­stel­lung prägt stär­ker denn je das span­nen­de Pro­gramm, das vom Ehe­paar Pöhl­mann mit gro­ßem Enga­ge­ment auf die Bei­ne gestellt wird. Ver­nis­sa­ge ist am 14. Febru­ar um 19 Uhr. Es fol­gen span­nen­de Kon­zer­te am 15. und 29. Febru­ar sowie am am 7. und 14. März; Kon­zert­be­ginn ist jeweils um 17 Uhr.

Der Clou dabei: Die aus­ge­stell­ten Bil­der stam­men alle von Cas­par Wal­ter Rauh, einem berühm­ten Ver­tre­ter des Magi­schen Rea­lis­mus. Er leb­te von 1945 bis 1955 in Him­mel­kron und star­te­te hier sei­ne inter­na­tio­na­le Kar­rie­re. In den Win­ter­kunst­wo­chen kön­nen eini­ge sei­ner schön­sten Wer­ke in der Pia­no Gale­rie bewun­dert wer­den.

Sel­te­ne, histo­ri­sche Fotos: Cas­par Wal­ter Rauh bei der Arbeit. Mit freund­li­cher Geneh­mi­gung von Horst Loh­se, dem Nach­lass­ver­wal­ter von Cas­par Wal­ter Rauh.

Mög­lich wur­de dies durch den guten Kon­takt der Pöhl­manns zu Horst Loh­se: Er ist der Schwie­ger­sohn von Rauh und ein viel­fach preis­ge­krön­ter Kom­po­nist. Bei der Ver­nis­sa­ge am 14. Febru­ar wird der Pia­nist Lorenz Trott­mann Kost­pro­ben aus Kla­vier­wer­ken von Horst Loh­se zu Gehör brin­gen. Tags dar­auf gastiert Lisa Wel­lisch unter dem Mot­to „Pia­no Sto­ries“ mit Wer­ken von Beet­ho­ven bis Edvard Grieg, und am 29. Febru­ar prä­sen­tiert Yuuki Oba im Kla­vier-Reci­tal „Bin­de­stri­che“ Stücke von Beet­ho­ven, Cho­pin und Pou­lenc.

Am 7. und 14. März steht ein abso­lu­tes High­light auf dem Pro­gramm: „Gra­phics in Music and Poe­try“, ein Gesamt­kunst­werk aus Licht­bil­dern, Musik und Poe­sie. Mär­chen­haf­te Bild-Moti­ve von Cas­par Wal­ter Rauh spie­geln sich in zau­ber­haf­ten Kom­po­si­tio­nen, dar­ge­bo­ten von Micha­el Herr­schel (Rezi­ta­ti­on), Ger­not Hamm­rich (Gitar­re) und Lorenz Trott­mann (Kla­vier). Die Tex­te stam­men aus der Feder von Ingo Ces­a­ro, Micha­el Herr­schel und Ursu­la Shiel­ds-Hue­mer, die Musik wur­de von Horst Loh­se und Lorenz Trott­mann eigens für die­ses Pro­gramm geschaf­fen.

Kar­ten für alle Kon­zer­te kön­nen, zum Preis von 15 Euro, ab sofort in der Pia­no Gale­rie unter Tel. 09227 902712 reser­viert wer­den. Die Rauh-Aus­stel­lung ist von 14. Febru­ar bis 14. März zu sehen. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen sie­he unter www​.pia​no​ga​le​rie​.net