Straf­ver­fah­ren wegen ver­such­ten Tot­schlags am Land­ge­richt Bam­berg

Das Straf­ver­fah­ren gegen den 25-jäh­ri­gen O. wegen ver­such­ten Tot­schlags und ande­ren Delik­ten am 04.02.2020, 09:00 Uhr, vor der 2. Straf­kam­mer des Land­ge­richts Bam­berg als Schwur­ge­richt (Az. 22 Ks 1107 Js 8750/19).

Dem Ange­klag­ten liegt unter ande­rem zur Last, am Abend des 30.05.2019 auf einem Fahr­rad­weg in der Nähe von Hirschaid (Land­kreis Bam­berg) dem Geschä­dig­ten, der sich mit dem Fahr­rad näher­te, meh­re­re Faust­schlä­ge ver­passt zu haben, so dass die­ser zunächst vom Fahr­rad fiel und sodann zu Boden ging. Anschlie­ßend soll der Ange­klag­te dem hilf­los am Boden lie­gen­den Geschä­dig­ten mit dem Spann des beschuh­ten Fußes in „Fuß­ball-Manier“ gegen den Kopf getre­ten haben, in die Luft gesprun­gen sein und dem Geschä­dig­ten min­de­stens zwei Stampf­trit­te gegen Brust­korb und Kopf ver­setzt haben. Dem Ange­klag­ten wird vor­ge­wor­fen, dabei töd­li­che Ver­let­zun­gen des Geschä­dig­ten bil­li­gend in Kauf genom­men zu haben. Der Geschä­dig­te soll hier­durch u.a. eine Gehirn­er­schüt­te­rung, mul­ti­ple Kopf­latz­wun­den und eine Rip­pen­frak­tur erlit­ten haben.
Fort­set­zungs­ter­mi­ne: 05.02.2020, 06.02.2020, jeweils 09:00 Uhr