Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 29.01.2020

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Unfall auf schneebedeckter Straße – Fahrer verletzt

Pretzfeld. Mittwochfrüh befuhr ein 53-jähriger Opel-Fahrer die Staatsstraße zwischen Ebermannstadt und Pretzfeld. Auf der schneebedeckten Fahrbahn kam er ins Schleudern, drehte sich und kippte anschließend im rechten Straßengraben um. Mit Hilfe der eingetroffenen Sanitäter konnte sich der Fahrer aus dem Fahrzeug retten. Mit leichten Verletzungen wurde er ins Klinikum Forchheim verbracht. Die Feuerwehr Pretzfeld sperrte die Unfallstelle zur Bergung des Autos ab. Der entstandene Schaden liegt bei etwa 2000 Euro.

Auto prallt gegen Telefonmast

Pretzfeld. Ein 28-jähriger VW-Fahrer fuhr Mittwochfrüh von Urspring in Richtung Morschreuth. Aufgrund Schneeglätte kam er nach links von der Fahrbahn ab, fuhr in den Graben und prallte letztendlich gegen einen Telefonmasten. Durch den Unfall wurde er glücklicherweise nicht verletzt. Der Gesamtschaden liegt bei etwa 6000 Euro.

Fahne entwendet

Ebermannstadt. Übers vergangene Wochenende entwendeten bislang unbekannte Täter vor einem Optiker-Geschäft in der Hauptstraße eine grüne Fahne. Dem Eigentümer entstand dadurch ein Schaden in Höhe von etwa 250 Euro. Wer hat etwas gesehen? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

Auto ausgebrannt

Igensdorf. Während einer Probefahrt Dienstagnachmittag fing ein Skoda aus dem Motorraum zu rauchen an. Auf einem Parkplatz zwischen Dachstadt und Igensdorf hielt der Fahrer das Auto an. Kurz darauf fing das Fahrzeug Feuer und brannte vollständig aus. Zum Glück gab es keine Verletzten. Die Feuerwehr Igensdorf löschte den Pkw. Der entstanden Schaden liegt bei etwa 1500 Euro.

Polizeiinspektion Forchheim

Unfallfluchten

HALLERNDORF-TRAILSDORF. LKR. FORCHHEIM. Ein zunächst unbekannter Kleintransporter-Fahrer touchierte am Dienstagnachmittag beim Anhalten am Fahrbahnrand ein dort geparktes Fahrzeug. Dabei entstanden an dem Geparkten etwa 500,– EUR Sachschaden. Im Anschluss daran setzte er seine Fahrt fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Während der Unfallaufnahme kam der 25-Jährige zufällig wieder an der Unfallstelle vorbei und konnte durch die aufnehmenden Beamten als Unfallflüchtiger festgestellt werden. Eine Anzeige wegen Fahrerflucht ist die Folge.

Diebstähle

EGGOLSHEIM-UNTERSTÜRMIG. LKR. FORCHHEIM. 300,– EUR Sachschaden richteten bislang unbekannte Täter an der Außentür eines Einfamilienhauses im „Weingarten“ an. Sie versuchten offensichtlich in der Zeit von Samstag- bis Montagvormittag in das leerstehende Haus einzubrechen. In das Gebäude gelangten sie nicht. Zeugen, die im genannten Zeitraum verdächtigte Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter 09191/70900 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

FORCHHEIM. In der Zeit von Montag, 17.00 Uhr, bis Dienstag, 10.00 Uhr, wurde versucht in den Kindergarten in der Karolingerstraße einzubrechen. An der Eingangstür fanden sich entsprechende Beschädigungen. Der angerichtete Sachschaden beträgt etwa 250,– EUR. Hinweise an die Polizei unter 09191/70900.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Tüten vollgepackt

BAMBERG. Am Montagnachmittag konnte ein Angestellter eines Kaufhauses in der Hauptwachstraße eine 30-Jährige dabei beobachten, wie sie mehrere Artikel in eine Papiertüte packte und den Laden damit verließ ohne diese zu bezahlen. Sie wurde von dem Angestellten darauf angesprochen und ins Büro gebracht. Dort wurden weitere Artikel eines anderen Ladens festgestellt. Der Gesamtwert betrug ca. 40 Euro.

Zwiebel-Look

BAMBERG. Dienstagnachmittag gegen 15:30 Uhr konnte ein Angestellter in einem Bekleidungsgeschäft in der Franz-Ludwig-Straße zwei Männer beobachten, die mit mehreren Kleidungsstücken in die Umkleide gingen. Beim Verlassen hatten sie jedoch nur noch ein Kleidungsstück in der Hand. Die übrigen Klamotten hatten sich die Männer zusätzlich angezogen. Beim Verlassen des Ladens trennten sich die Beiden, weshalb nur noch einer gestellt werden konnte. Die geklauten Klamotten hatten einen Wert von ca. 75 Euro.

Zur gleichen Zeit steckte eine 13-Jährige ein paar Häuser weiter in einem Drogeriemarkt Rasiergel und Enthaarungscreme im Wert von ca. 2,50 Euro unter ihre Kleidung. Auch dies sah ein Angestellter. Die junge Dame wurde von der Polizei ihrer Mutter übergeben.

Auch in der Pödeldorfer Straße waren zu diesem Zeitpunkt Diebe am Werk. Sie klauten aus einem Supermarkt zwei Flaschen Wodka im Wert von 20 Euro. Allerdings konnten die Drei mit ihrer Beute fliehen.

Überdachung abgefahren

BAMBERG. Am Montag zwischen 7:45 Uhr und 8:00 Uhr fuhr ein Lkw am Troppauplatz die Überdachung des Eingangsbereichs einer Arztpraxis an und entfernte sich, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro zu kümmern.

Ohne Betriebserlaubnis unterwegs

BAMBERG. Bereits am Montagnachmittag gegen 17 Uhr fiel einer Streife in der Memmelsdorfer Straße ein 38-Jähriger auf, der mit einem E-Scooter unterwegs war. Der E-Scooter hatte kein benötigtes Versicherungskennzeichen und keine allgemeine Betriebserlaubnis, weshalb er sein Gefährt nach Hause schieben durfte.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Im Kreuzungsbereich krachte es

PETTSTADT. Glücklicherweise unverletzt blieben am Dienstagnachmittag zwei Fahrzeugführer bei einem Zusammenstoß auf der Kreisstraße. Von Pettstadt kommend wollte ein 36-jähriger VW-Fahrer die Kreuzung überqueren und hielt zunächst am STOP-Schild an. Beim Anfahren übersah er jedoch den aus Richtung Bug kommenden Pkw einer 18-Jährigen und fuhr in die linke Seite des VW Caddy. Nachdem beide beschädigten Fahrzeuge (Schaden insgesamt ca. 10.000 Euro) gerade die Unfallstelle geräumt hatten, fuhr ein weiterer Verkehrsteilnehmer in die noch an der Unfallstelle liegenden Splitter/Trümmerteile und beschädigte dabei zwei Reifen an seinem Pkw.

Zeuge beobachtete Unfallflucht

Seigendorf. Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete am Dienstagabend, wie der Fahrer eines schwarzen Pkw, VW Polo, gegen den linken vorderen Radkasten eines am Dorfplatz geparkten Pkw, BMW, stieß. Ohne sich um den angerichteten Schaden von etwa 500 Euro zu kümmern, fuhr der Verursacher davon. Das Kennzeichen konnte der Zeuge ablesen und der Polizeistreife mitteilen, so dass anschließend sofort die Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen wurden.

Operative Ergänzungsdienste Bayreuth

Mann zweimal mit Drogen am Steuer erwischt

BAYREUTH. Unbelehrbar zeigte sich am Dienstagnachmittag ein 34-jähriger, der gleich zweimal mit Drogen am Steuer erwischt worden war. Bei der zweiten Fahrt nutzte er seinen Zweitschlüssel. Beamte der Operativen Ergänzungsdienste haben die Ermittlungen wegen Drogenfahrten übernommen. Den Mann erwarten nun ein empfindliches Bußgeld und ein mehrmonatiges Fahrverbot.

Gegen 14.30 Uhr kontrollierte eine Streife der Zivilen Einsatzgruppe bei den Operativen Ergänzungsdiensten Bayreuth den Man in der Albrecht-Dürer-Straße. Hier stellten die Beamten drogentypische Auffälligkeiten fest. Ein Drogenvortest bestätigte den ersten Verdacht der Streifenbesatzung. Eine Blutentnahme war die Folge. Der Mann wurde darüber belehrt, für die nächsten 24 Stunden kein Fahrzeug zu führen. Hierzu musste er seinen Fahrzeugschlüssel abgeben. Nur drei Stunden später erblickte die Zivilstreife das Fahrzeug des Bayreuthers erneut fahrend im Stadtgebiet. Die Beamten staunten nicht schlecht, als sich herausstellte, dass der 34-Jährige wieder am Steuer saß. Eine erneute Blutentnahme und die Sicherstellung des Zweitschlüssels waren die Folge. Der Mann muss sich nun wegen mehrfachen Fahrens unter Drogeneinfluss, in einem Fall vorsätzlich, verantworten.

Polizeiinspektion Bayreuth-Land

Unfall auf Grund glatter Straßen

Bischofsgrün/ Am gestrigen Nachmittag forderte der hereinbrechende Winter wieder seinen Tribut. Ein 63jähriger PKW-Fahrer aus dem Landkreis Kulmbach befuhr die B303 von Marktredwitz kommend in Richtung Bad Berneck. Auf Höhe der Ortschaft Bischofsgrün kam sein Fahrzeug auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit bei winterglatten Straßenverhältnissen ins Schleudern und prallte mit dem Heck in das ihm entgegenkommende Fahrzeug eines 52jährigen aus dem Fichtelgebirge. Durch den Aufprall wurden die beiden Fahrzeugführer verletzt und mussten in die umliegenden Krankenhäuser eingeliefert werden. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 25.000 Euro.

Schwerer Verkehrsunfall bei Mistelbach

Mistelbach/ Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am späten Montagnachmittag auf der Staatsstraße 2163 kurz vor Mistelbach. Eine 48jährige Fahrzeugführerin aus dem westlichen Landkreis fuhr von Bayreuth aus kommend in Richtung Mistelbach und kam aus zunächst unbekannten Gründen in den Gegenverkehr. Sie kollidierte frontal mit dem PKW einer entgegenkommenden 62jährigen. Die Unfallverursacherin wurde durch Ersthelfer aus dem Fahrzeug geborgen und bis zum Eintreffen des Notarztes versorgt. Nach Stabilisierung des Gesundheitszustandes wurde die Frau ins Krankenhaus überstellt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bayreuth wurden die beiden Fahrzeuge sichergestellt und einem Gutachter zur Untersuchung übergeben. Die zweite Unfallbeteiligte wurde glücklicherweise nicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 40.000 Euro.

Unfallursächlich dürfte ein Abkommen der Unfallverursacherin ins Bankette mit anschließenden Gegenlenken und Übersteuern sein. Die Ermittlungen hierzu sind noch nicht abgeschlossen.

Polizeiinspektion Kulmbach

Autofahrer bei Unfall leicht verletzt

KULMBACH. Leichte Verletzungen hat ein 34-jähriger Pkw Fahrer bei einem Unfall im Kreuzungsbereich Pestalozzistraße/Friedhofstraße erlitten.

An der Unfallstelle befuhr die 55-jährige Kulmbacherin Fahrerin eines VW die Friedhofstraße in Richtung Pestalozzistraße. Die Geschwindigkeit des von links kommenden und vorfahrtsberechtigten 34-jährigen Kulmbacher wurde falsch eingeschätzt und es kam im Kreuzungsbreich zum Zusammenstoß. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 3000 €.

Mehrfacher Auffahrer

NEUDROSSENFELD. Vier beschädigte Autos und ein Sachschaden in Höhe von über 15000,- Euro sind die Bilanz eines Auffahrunfalls, welcher sich Dienstagmorgen bei Unterbrücklein ereignete.

Gegen 07:30 Uhr befuhr ein 53-jähriger Kulmbacher mit seinem Citroen die B85 von Kulmbach in Richtung Bayreuth und wollte in Unterbrücklein nach links abbiegen. Während ein dahinter fahrender VW Golf sowie ein BMW noch rechtzeitig abbremsen konnten, erkannte der an vierter Stelle fahrende 40-jährige Fahrer eines Opel Corsa aus dem Landkreis Lichtenfels das Anhalten zu spät und fuhr auf das vor ihm fahrende Fahrzeug auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurden die anderen Fahrzeuge der Reihe nach aufeinander geschoben. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Das Auto des Auffahrenden erlitt wirtschaftlichen Totalschaden und musste abgeschleppt werden. Die anderen Fahrzeuge waren noch fahrbereit.

Auto überschlagen – Fahrer nur leicht verletzt

KULMBACH. Glück im Unglück hatte Dienstagmittag ein 84-jähriger Fahrer aus dem Landkreis Kulmbach, als dessen Fahrzeug auf der B289 von der Straße abkam.

Der ältere Herr befuhr mit seinem BMW kurz vor 12:00 Uhr die Bundesstraße von Kulmbach kommend in Richtung Mainleus. Vermutlich auf Grund von Unachtsamkeit, kam dieser nach rechts von der Fahrbahn ab und sein Auto drehte sich wegen dem dort vorliegenden, leichten Gefälle aufs Dach und blieb so neben der Straße liegen. Mit Hilfe von anderen Verkehrsteilnehmern konnte der Fahrer sich aus seinem Fahrzeug befreien. Dieser wurde glücklicherweise nur leicht an der Hand verletzt und kam vorsorglich zur Behandlung ins Klinikum. Sein BMW musste abgeschleppt werden. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 25000,- Euro.