Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 27.01.2020

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Türschloss verklebt

Ebermannstadt. In einem Anwesen in der Haydnstraße verklebten bislang unbekannte Täter das Türschloss der Wohnung einer älteren Bewohnerin, so dass diese länger Zeit vor der Tür warten musste. Wem sind verdächtige Personen aufgefallen? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

Traktorreifen abgelagert

Egloffstein. Bislang unbekannte Täter lagerten an der Ortsverbindungsstraße zwischen Rothenhof und Affalterthal auf der rechten Straßenseite zwei Traktorreifen der Größe 16.9R34, Marke Pirelli, ab. Wer hat etwas gesehen? Wem könnten die Hinterradreifen gehört haben? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

Vermisstensuche

Muggendorf. Ein glückliches Ende fand am Sonntagabend eine Vermisstensuche in einem Waldgebiet im Bereich des ‚Quakenschlosses‘.

Am Sonntagnachmittag brachen eine 66-jährige Frau und ihr 88-jähriger rüstiger Bekannter aus dem mittelfränkischen Raum zu einem Spaziergang in die Fränkische Schweiz auf. Dazu stellten sie ihr Fahrzeug auf einem Wanderparkplatz bei Muggendorf ab. Gemeinsam wollten sie unter anderem das ‚Quakenschloss‘, eine Höhle, besichtigen. Doch im Waldgebiet verloren die Beiden die Orientierung und verliefen sich. Nachdem die Verirrten nicht mehr weiter wussten, verständigte die Frau über Notruf die Polizeieinsatzzentrale in Bayreuth. Der Versuch, das Handy der Wanderin zu orten, schlug vermutlich aufgrund der geografischen Lage fehl. Ein Polizeihubschrauber musste aufgrund dichten Nebels wieder abdrehen. Daher wurden mehrere Streifen aus Forchheim und Bamberg zur Unterstützung herangezogen. Auch die Hundeführer aus Oberfranken wurden zur Suche nach den Vermissten alarmiert. Zusätzlich waren die hiesigen Jagdpächter bei der Suche miteingebunden. Über die integrierte Leitstelle wurden weiterhin noch Flächensuchhunde nachalarmiert. Letztendlich konnten gegen 20.30 Uhr die Vermissten durch einen Jäger im Wald aufgegriffen werden. Beide waren gesundheitlich wohlauf. Eine medizinische Versorgung war nicht erforderlich. Die beiden Senioren waren glücklich, noch in der frühen Nacht aufgefunden worden zu sein. Sie wurden zu ihrem Fahrzeug verbracht, von wo sie ihre Heimreise antraten.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Wer hatte Grün?

BAMBERG. Am Sonntagabend gegen 22:00 Uhr wollte ein 39-Jähriger bei Grünlicht mit seinem Renault von der Forchheimer Straße nach links auf den Berliner Ring abbiegen. Ein auf der Geradeausspur fahrender Golf gibt an, ebenfalls bei Grünlicht weiter geradeaus gefahren zu sein. Es kam zum Zusammenstoß. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 10.000 Euro.

Die Polizei Bamberg sucht nach Personen, die zum Unfallzeitpunkt etwas beobachten konnten. Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

Fäuste flogen Sonntagnacht

BAMBERG. Am Sonntagmorgen gegen 3:15 Uhr gerieten vor einem Lokal in der Langen Straße vier Personen aneinander. Hierbei schlug ein 39-Jähriger einem 22-Jährigen ins Gesicht wodurch dessen Oberlippe aufplatze. Eine 21-Jährige schubste er auf die Straße. Diese zog sich beim Sturz leichte Verletzungen an der Schulter zu. Zu guter Letzt riss er der Dritten im Bunde die Kapuze von der Jacke. Der Grund für die Auseinandersetzung war wohl, dass alle Beteiligten alkoholisiert waren.

Verschiedene Ansichten

BAMBERG. Am Samstagabend gegen 21:30 Uhr gerieten im Bamberger Norden ein 35-Jähriger und ein 46-Jähriger aneinander. Der 46-Jährige gab an, dass er mit seinem Pick-Up im Fortenbachweg stand, als der 35-Jährige angeblich mit einem Messer in der Hand auf ihn zukam und ihm drohte, mit ihm abzurechnen. Der 46-Jährige stieg daraufhin in seinen Wagen und wollte wegfahren. Er gab an, dass der Jüngere sich daraufhin an seinem Außenspiegel festhielt und stürzte. Hierbei zog er sich Schürfwunden an der Hand und Bein zu. Der 35-Jährige behauptete allerdings gegenüber der eintreffenden Streife, der Pick-Up-Fahrer wäre ihm über den Fuß und die Hand gefahren. Er wurde zur ärztlichen Versorgung ins Krankenhaus gebracht.

Die Polizei Bamberg sucht nach Personen, die zum Tatzeitpunkt etwas beobachten konnten. Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

Lauter Streit führt in die Zelle

BAMBERG. Für die Ruhestörung in einem Studentenwohnheim in der Brennerstraße gegen 4:45 Uhr war wohl Alkohol der Auslöser. Dort führten zwei Herren lautstark ein Streitgespräch. Die eintreffende Streife ermahnte die beiden zur Ruhe und erteilte einem 23-Jährigen einen Platzverweis. Da dieser diesem nicht nachkam, durfte er die Nacht in der Zelle verbringen.

Fahrrad sichergestellt

BAMBERG. Freitagfrüh gegen 1:00 Uhr fielen einer Streife in der Oberen Königstraße zwei Männer auf einem Fahrrad auf und wollten diese einer Kontrolle unterziehen. Als die beiden das bemerkten, flüchteten sie, konnten aber in der Grafensteinstraße gestoppt werden. Der Grund der Flucht stand schnell fest. Das Fahrrad wurde überlackiert. Anhand der Rahmennummer konnte das Fahrrad einem Diebstahl aus einem Fahrradladen in Roth zugeordnet werden. Das hochwertige Fahrrad hat einen Wert von 5.800 Euro.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Einbruch in Tankstelle

HERRNSDORF. Gewaltsam drangen Unbekannte zwischen Samstagabend, 21.50 Uhr, und den frühen Morgenstunden des Sonntags über aufgebrochene Fenster in die Räumlichkeiten einer Tankstelle in der Ortsstraße „Rosenäcker“ ein. Anschließend schlugen die Einbrecher den Bewegungsmelder von der Decke und durchwühlten den Verkaufsraum. Bei ihrem Beutezug ließen die Einbrecher Zigaretten im Wert von etwa 10.000 Euro mitgehen. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich ebenfalls auf ca. 10.000 Euro.

Wem sind zur Tatzeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Unfallfahrzeuge mussten abgeschleppt werden

POMMERSFELDEN. Nach rechts in den Grünstreifen fuhr am Sonntagnachmittag ein 33-Jähriger mit seinem überdachten Quad, um anschließend auf der Staatsstraße zwischen Steppach und Oberndorf zu wenden. Dabei kollidierte er seitlich mit dem vorbeifahrenden Pkw eines 47-Jährigen. Beide Fahrzeuge wurden beim Zusammenstoß beschädigt, so dass sie nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten. Insgesamt entstand ein Unfallschaden von knapp 5.000 Euro.

Verkehrspolizeiinspektion Bamberg

Fahrerwechsel

BAMBERG-HAFENGEBIET Bei einer Verkehrskontrolle in der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde bei einem 32-jährigen Autofahrer ein Atemalkoholwert von 0,8 Promille festgestellt. Die weitere Fahrt durfte er somit auf dem Beifahrersitz verbringen, das Steuer übernahm nach Ende der Kontrolle seine fahrtüchtige Beifahrerin.

Durch Handynutzung abgelenkt

A 70 / Scheßlitz Auf der A 70 wurde am Sonntagmorgen eine 25-jährige Pkw-Fahrerin auf Höhe Scheßlitz durch die Nutzung ihres Handys derart abgelenkt, dass sie mit ihrem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn abkam und nach etwa 350 Meter gegen einen Baum stieß. Bei dem Aufprall am Baum zog sich die junge Frau leichte Verletzungen zu. Zu allem Überfluss ergab ein durchgeführter Atemalkoholtest einen Wert von 1,4 Promille. Nach der durchgeführten Blutentnahme wurde der Führerschein der jungen Frau sichergestellt. Bußgeld, Fahrverbot sowie Punkte in Flensburg werden die weiteren Folgen sein.