Blick über den Zaun: Abschluss­kon­zert des Mei­ster­kur­ses für Vio­li­ne am 13. Febru­ar in Bad Ste­ben

Mehr als „Sport auf vier Sai­ten“

Prof. Munteanu bei einem Kurs in Haus Marteau. Foto: privat

Prof. Mun­te­anu bei einem Kurs in Haus Mar­teau. Foto: pri­vat

Vio­lin­mu­sik und Vio­l­in­tech­nik ste­hen im Mit­tel­punkt des Mei­ster­kur­ses der Inter­na­tio­na­len Musik­be­geg­nungs­stät­te des Bezirks mit Prof. Petru Mun­te­anu. Sei­ne Schü­ler sind Mit­glie­der der besten euro­päi­schen Orche­ster und Preis­trä­ger bei natio­na­len und inter­na­tio­na­len Wett­be­wer­ben. Die jun­gen Vio­li­ni­sten sei­nes aktu­el­len Haus Mar­teau-Mei­ster­kur­ses tre­ten am Don­ners­tag, 13. Febru­ar um 19 Uhr im Gro­ßen Kur­haus­saal in Bad Ste­ben auf.

„Tech­nisch-vir­tuo­ses Vio­lin­spiel ist nicht bloß ‚Sport auf vier Sai­ten‘“, weiß Prof. Petru Mun­te­anu als Musik­päd­ago­ge sehr gut. Nach dem Stu­di­um war er Direk­tor der Spe­zi­al­schu­le für Musik in Buka­rest. In Deutsch­land lehr­te er zunächst an der Musik­hoch­schu­le Lübeck und an der Hoch­schu­le für Musik Ham­burg als Vio­lin­pro­fes­sor. 1994 erhielt er einen Ruf als Grün­dungs­pro­fes­sor an die Hoch­schu­le für Musik und Thea­ter Rostock. Mun­te­anu, der auf­grund sei­ner Bio­gra­phie auch ger­ne „Han­se­pro­fes­sor“ genannt wird, ist Jury­mit­glied bei vie­len inter­na­tio­na­len Wett­be­wer­ben und unter­rich­tet in vie­len Mei­ster­klas­sen, unter ande­rem in Russ­land, Chi­na und den USA.

„Prof. Mun­te­anu hält Haus Mar­teau seit mehr als zwei Jahr­zehn­ten die Treue – die jun­gen Vio­li­ni­sten sei­ner Mei­ster­klas­se pro­fi­tie­ren von sei­nen Kennt­nis­sen und Erfah­run­gen unge­mein. Vie­le sei­ner ehe­ma­li­gen Schü­ler sind auf dem inter­na­tio­na­len Par­kett sehr erfolg­reich: als Mit­glie­der welt­be­kann­ter Orche­ster, als Kon­zert­mei­ster oder Dozen­ten“, sagt der Ver­wal­tungs­lei­ter von Haus Mar­teau, Dr. Ulrich Wirz.

Dass für Haus Mar­teau als musi­ka­li­sche Eli­te­schmie­de im Fran­ken­wald immer wie­der nam­haf­te Dozen­ten ver­pflich­tet wer­den kön­nen, liegt für Bezirks­tags­prä­si­dent Hen­ry Schramm an den guten Stu­di­en­be­din­gun­gen, dem Charme der Vil­la und der schö­nen Lage im Fran­ken­wald: „Der Bezirk hat 1980 die rich­ti­ge Ent­schei­dung getrof­fen, das Wohn­haus des Star­gei­gers Hen­ri Mar­teau zu einer Bil­dungs­stät­te für begab­te jun­ge Künst­ler zu machen. Damit berei­chern wir zugleich das kul­tu­rel­le Leben in Ober­fran­ken um vie­le her­vor­ra­gen­de Kam­mer­mu­sik­kon­zer­te“.

Abschluss­kon­zert des Mei­ster­kur­ses für Vio­li­ne mit Prof. Petru Mun­te­anu

  • Don­ners­tag, 13. Febru­ar 2020 um 19 Uhr
  • im Gro­ßen Kur­haus­saal, Bad­stra­ße 30 in 95138 Bad Ste­ben 
  • Ein­tritts­kar­ten gibt es zum Preis von 8 Euro an der Abend­kas­se.