Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 26.01.2020

Pressebericht der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt vom 26.01.2020

BAMBERG. Der Sicherheitsdienst einer Bamberger Gemeinschaftsunterkunft verständigte am Samstagnachmittag die Polizei, weil dort ein junger Mann vorgesprochen hatte und um eine Unterkunft nachsuchte. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der aus Berlin stammende Mann in drei Koffern verteilt, hochwertige und neuwertige Kleidungsstücke in unterschiedlichsten Größen mit sich führte. Diese dürften einen Wert von über 4000 Euro haben. Da außerdem sein Handy in Berlin als gestohlen gemeldet war und er verbotene Betäubungsmittel bei sich hatte, wurde er vorläufig festgenommen. Das mögliche Diebesgut wurde sichergestellt, der Mann wird dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

BAMBERG. In einem Supermarkt in der Langen Straße wurden drei junge Männer aus dem Bamberger Osten angetroffen, als sie versuchten, Alkoholika und Lebensmittel im Wert von insgesamt über 200 Euro zu entwenden. Dem Filialleiter war einer der Männer aufgefallen, als er, ohne zu bezahlten den Laden verlassen wollte. Als die eintreffenden Polizeibeamten noch zwei weitere Verdächtige im Laden ansprachen, versuchten diese, ihre vollgepackten Tüten in ein Regal zu stellen und wollten den Laden verlassen. Geld hatten sie keines bei sich.

BAMBERG. In der Zeit vom 23.01.20, 20:00 Uhr bis 25.01.20, 06.10 Uhr wurde ein, in der Kloster-Banz-Straße, Höhe Hausnummer 1 c, ordnungsgemäß geparkter Pkw von einem bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt. Der linke Außenspiegel wurde nach innen geklappt und war verkratzt. Es entstand Sachschaden Höhe von ca. 300 Euro. Grau-weißer Lackabrieb konnte gefunden werden. Zeugen werden gebeten sich unter Tel.: 0951/9129-210 mit der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt in Verbindung zu setzen.

BAMBERG. Zwischen 12.30 Uhr und 16.30 Uhr wurde am Samstag im Parkhaus am Maximiliansplatz ein ordnungsgemäß geparkter roter Seat Leon beschädigt. Betroffen war der Radkasten hinten links. Der Schaden wurde auf ca. 1500 Euro beziffert. Zeugen werden gebeten sich unter Tel.: 0951/9129-210 mit der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt in Verbindung zu setzen.

BAMBERG. Im Zeitraum zwischen 06.00 Uhr morgens und 10.30 Uhr vormittags wurde auf dem Boschparkplatz, Moosstraße 69, der braune Hyundai einer Beschäftigten beschädigt. Es entstand ein Schaden hinten links in Höhe von 2000 Euro. Zeugen werden gebeten sich unter Tel.: 0951/9129-210 mit der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt in Verbindung zu setzen.

BAMBERG Kurz vor 04.00 Uhr am Sonntagmorgen kam einer Zivilstreife der Bamberger Polizei in der Unteren Königstraße ein schwarzer BMW gegen die Fahrtrichtung mit überhöhter Geschwindigkeit entgegen. Die Streife konnte einen Zusammenstoß nur dadurch verhindern, daß der Fahrer auf den Gehweg lenkte. Bei der anschließenden Verfolgungsfahrt beschleunigte der BMW auf teilweise über 140 Stundenkilometer auf seinem Weg über die Siechenstraße auf die Hallstadter Straße bis nach Hallstadt in die Bamberger Straße, wo das Fahrzeug schließlich stoppte und der Fahrer festgenommen werden konnte. Dabei wurden mindestens 3 rote Ampeln überfahren. An der Kreuzung Hallstadter Straße/Kronacher Straße kam ein Taxi von rechts und wurde massiv gefährdet. Der Taxifahrer wird gebeten sich als Zeuge mit der Bamberger Polizei in Verbindung zu setzen (Tel.: 0951/9129210). Bei dem 21-jährigen Fahrer aus dem Landkreis wurde nicht nur ein Alkoholgehalt von 1,3 Promille gemessen, sondern auch noch eine geringe Menge Marihuana sichergestellt. Die Blutentnahme im Klinikum konnte nur mit unmittelbarem Zwang durchgesetzt werden, weil der junge Mann diese verweigerte. Der Führerschein wurde sichergestellt. Es ist nicht damit zu rechnen, dass der Mann zeitnah wieder eine Fahrerlaubnis in Deutschland erlangen wird.

BAMBERG Die Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt mussten um 04.45 Uhr zu einem Einsatz in einer Studentenunterkunft im Bamberger Norden ausrücken. Die Anwohner hatten sich in ihrer Ruhe gestört gefühlt, weil zwei Männer lautstark im Haus stritten. Beim Eintreffen zeigte sich ein 23-jähriger Student aus völlig uneinsichtig und kam dem Platzverweis der Polizeibeamten nicht nach. Deshalb wurde der betrunkene junge Mann in Gewahrsam genommen. In der Zelle gebärdete er sich derart ungebührlich, dass der Gewahrsam richterlich bis zum Nachmittag verhängt werden musste.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bamberg-Land vom 26.01.2020

HERRNSDORF;  Wegen vorsätzlicher Körperverletzung muss sich ein 28jähriger verantworten, der seinem Kontrahenten einen Faustschlag ins Gesicht versetzte. Beide waren in den frühen Morgenstunden des Sonntags aus bisher noch nicht bekannten Gründen bei einer Veranstaltung in Streit geraten. Der 27jährige Geschädigte erlitt hierbei leichte Verletzungen im Bereich der Nase und der Lippe.

HIRSCHAID;  Den Vorrang des Gegenverkehrs missachtete eine 24jährige Suzuki-Fahrerin, als diese am Samstagabend an der Anschlussstelle Hirschaid auf die Autobahn auffahren wollte. Beim Linksabbiegen kam es zum Zusammenstoß mit einer entgegenkommenden Opel-Fahrerin, die in Richtung Seigendorf unterwegs war. Beim Frontalzusammenstoß entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro, sowohl die Unfallverursacherin als auch die 54jährige Unfallbeteiligte und deren 28jährige Mitfahrerin wurden zur Behandlung ins Klinikum verbracht. Für beide Fahrzeuge war ein Abschleppdienst im Einsatz.

SCHEßLITZ;   An der Anschlussstelle der Autobahnausfahrt Scheßlitz kam es am Samstagabend zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Unfallbeteiligter verletzt wurde und ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro zu verzeichnen war.  Ein 64jähriger Skoda-Fahrer war von der Autobahn abgefahren und hatte beim Einfahren auf die Staatstraße einem 57jährigen BMW-Fahrer die Vorfahrt genommen. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Fahrzeuge massiv beschädigt und mussten von einem Abschleppdienst geborgen werden. Der BMW-Fahrer wurde leicht verletzt zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Zur Unterstützung war die örtliche Feuerwehr im Einsatz.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt vom 26.01.2020

Am frühen Sonntagmorgen konnte eine Streife der PI Bayreuth-Stadt einen jungen Mann stellen, welcher gerade zwei geparkte Fahrzeuge beschädigte. Der 22-jährige Bayreuther trat bei zwei Pkw´s, welche im Stadtteil Kreuz geparkt waren, gegen die Außenspiegel und beschädigte diese. Er versuchte anschließend zu Fuß zu flüchten, konnte jedoch nach kurzer Zeit eingeholt und festgehalten werden. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von knapp zwei Promille, trotz bestehender gerichtlicher Weisung keinen Alkohol zu konsumieren. Während der Sachbearbeitung wurde einer der aufnehmenden Beamten zudem noch beleidigt, weshalb der Mann wegen diverser Straftaten angezeigt wird.

Pressebericht der Polizeiinspektion Ebermannstadt vom 26.01.2020

Pretzfeld.  Am Samstagnachmittag geriet eine 18jährige Fahranfängerin auf der Strecke zwischen Kirchehrenbach und Pretzfeld zunächst nach links von der Fahrbahn ab. Anschließend steuerte sie zurück auf die Strecke, der Pkw kippte dann allerdings in den rechten Straßengraben. Da sich die Fahrertüre wegen der Schräglage des Fahrzeuges nicht mehr öffnen ließ, musste die Fahrerin durch Einsatzkräfte der Feuerwehr geborgen werden. Für die kurzfristige Sperrung der Kreisstraße waren die Feuerwehren aus Weilersbach und Pretzfeld im Einsatz. Die junge Fahrerin wurde mit mittelschweren Verletzungen mit einem Sanitätsfahrzeug in das Krankenhaus verbracht werden. Der Sachschaden an ihrem Fahrzeug beträgt ca. 2000.- Euro.

Igensdorf.  Bereits im Laufe des vorletzten Wochenendes wurde im Igensdorfer Ortsteil Dachstadt ein Pkw mutwillig verkratzt. Das dunkelgraue Fahrzeug war in der Bamberger Straße geparkt. Der bisher unbekannte Täter hinterließ an der rechten Pkw-Seite waagrecht verlaufende Kratzspuren. Der Sachschaden wird auf 1500.- Euro veranschlagt. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Ebermannstadt entgegen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Forchheim vom 26.01.2020

FORCHHEIM. In der Zeit von Freitag 19.15 Uhr und Samstag, 07.15 Uhr wurde in der Hans-Räbel-Straße an einem blauen BMW der Außenspiegel angefahren. Der Verursacher entfernte sich unerkannt von der Unfallstelle. Am BMW entstand ein Schaden von ca. 100 Euro. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Forchheim entgegen.

FORCHHEIM. Am Samstag kam es in einem Paketshop in der Konrad-Ott-Straße zu einer Körperverletzung zwischen einer 42-jährigen Kundin und der 21-Jährigen Angestellten. Die Kundin verlangte ein seit einigen Tagen abgegebenes Paket zurück, was ihr von der Angestellten zunächst verwehrt wurde. Die Kundin ging daraufhin auf einen Raum zu, worin sie das Paket vermutete. Der Zutritt ist hier jedoch nur Mitarbeitern gestattet, weshalb ihr der Zutritt von der Angestellten verwehrt wurde. Hierbei kam es dann zu Handgreiflichkeiten wodurch die Hand der Angestellten leicht gequetscht wurde. Auch bei Eintreffen der Polizei war die Kundin noch uneinsichtig.

FORCHHEIM. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde in der Buckenhofener Str. an einer Bushaltestelle die Scheibe eines Schaukastens für Fahrpläne zerstört. Der oder die Täter konnten unerkannt entkommen. Hinweise hierzu nimmt die Polizeiinspektion Forchheim entgegen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Kulmbach vom 26.01.2020

KULMBACH.  Ein vorzeitiges Ende nahm die Heimfahrt einer 58-jährigen Kulmbacherin am Samstagabend, nachdem sie in eine Verkehrskontrolle geraten war. Die Fahrerin saß mit zu viel Alkohol am Steuer. Gegen 20:30 Uhr unterzogen Beamte der Polizeiinspektion Kulmbach einen Mercedes in der Kronacher Straße einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Hierbei wehte den Ordnungshütern aus dem Fahrzeuginneren eine deutliche Alkoholfahne entgegen, weshalb die Fahrerin vor Ort einen obligatorischen Alkoholtest durchführen musste. Da dieser einen Wert von 0,74 Promille ergab, musste die Dame ihr Auto an Ort und Stelle stehen lassen und die Beamten zur Dienststelle begleiten. Diese erwartet nun ein Bußgeld, ein Monat Fahrverbot sowie Punkte in der Flensburger Verkehrssünderkartei.

KULMBACH. Glück im Unglück hatte ein 23-jähriger Autofahrer Freitagnachmittag auf der B85. Der Kulmbacher kam von der Fahrbahn ab, blieb aber unverletzt. Der junge Mann befuhr mit seinem Audi kurz nach 13:15 Uhr die B85 aus Richtung Kronach kommend und wollte nach links in die Ziegelhüttener Straße abbiegen. Auf Grund von überhöhter Geschwindigkeit, verlor dieser die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Wegen des dort steil abfallenden Banketts drehte sich das Auto aufs Dach und kam so neben der Fahrbahn zum Liegen. Der Fahrer konnte aus eigener Kraft sein Gefährt verlassen und trug glücklicherweise keine Verletzungen davon. Sein Mercedes hatte weniger Glück und musste einen wirtschaftlichen Totalschaden hinnehmen. Den 23-Jährigen erwartet dennoch eine Bußgeldanzeige wegen nicht angepasster Geschwindigkeit.