BR Fern­se­hen: Neue Stu­die der Uni Bam­berg: Kin­der früh för­dern – Lesen macht schlau (u.a.)

Fran­ken­schau, Sonn­tag, 26. Janu­ar 2020, 17.45 Uhr

Die The­men der Sen­dung:

Kusche­li­ge Gefahr: Spiel­zeug im Test (Nürnberg/​Mittelfranken)

Nicht nur im Stra­ßen­ver­kehr und beim Sport lau­ern Gefah­ren­stel­len für Kin­der. Vie­le Kin­der­un­fäl­le pas­sie­ren zu Hau­se. In Nürn­berg testet der TÜV Rhein­land des­halb Spiel­zeug. Holz­spiel­wa­ren, Pla­stik­fahr­zeu­ge und Kin­der­ted­dys kom­men auf den Prüf­stand. Spiel­wa­ren dür­fen bei­spiels­wei­se nicht zu laut sein. Auch die Aus­son­de­rung elek­tro­ma­gne­ti­scher Wel­len wird gemes­sen.

Kin­der früh för­dern: Lesen macht schlau (Bam­berg, Hirschaid, Ebermannstadt/​Oberfranken)

Lesen macht Spaß, lesen bil­det und Lesen ist die Schlüs­sel­kom­pe­tenz die­ses Jahr­hun­derts schlecht­hin. Das wis­sen Leh­rer und ande­re Päd­ago­gen. Denn wenn Schü­le­rin­nen und Schü­ler nicht gut lesen kön­nen, wird es in jedem Fach schwie­rig, Inhal­te zu erfas­sen. Ohne schnel­les und gutes Lesen ist kein schu­li­scher Erfolg mög­lich. Des­halb för­dern das baye­ri­sche Kul­tus­mi­ni­ste­ri­um und Kitas, Grund- und ande­re Schu­len mit ver­schie­de­nen Mit­teln die Lese­kom­pe­tenz der Kin­der: Lese­zim­mer, Lese-Übun­gen mit Tablets, Vor­le­se­wett­be­wer­be, Zusam­men­ar­beit mit ört­li­chen Buch­hand­lun­gen und Büche­rei­en – es gibt eine Fül­le von Initia­ti­ven im Frei­staat. Eine neue Stu­die der Uni Bam­berg besagt: Frü­hes Vor­le­sen ab 3 Jah­ren ver­bes­sert sogar die Mathe-Kom­pe­tenz. Die Fami­lie spielt dabei eine gro­ße Rol­le bei der För­de­rung der Lese­kom­pe­tenz.

Glit­zern, glän­zen, schim­mern: Metall-Pul­ver aus Barns­dorf (Roth Orts­teil Barnsdorf/​Mittelfranken)

Wie Gold erstrahlt die Fas­sa­de in der Son­ne, der Auto­lack schim­mert wie Sil­ber. Mög­lich macht‘s die Fir­ma Schlenk aus Barns­dorf, einem Orts­teil der mit­tel­frän­ki­schen Stadt Roth. Hier wer­den win­zi­ge Metall-Pig­men­te aus Alu­mi­ni­um her­ge­stellt. Und die klei­nen Teil­chen mit der gro­ßen Wir­kung brin­gen noch viel mehr Pro­duk­te zum Glän­zen.

Wild West in Ober­fran­ken: die Bisons von Bad Alex­an­ders­bad (Ober­fran­ken)

Zu Bison­her­den gehö­ren in der Vor­stel­lung vie­ler die ame­ri­ka­ni­sche Step­pe, Wil­der Westen und Cow­boys. Ans ober­frän­ki­sche Fich­tel­ge­bir­ge denkt bei den zot­te­li­gen Schwer­ge­wich­ten wohl kaum einer. Doch genau hier unweit von Bad Alex­an­ders­bad lebt eine Her­de der statt­li­chen Tie­re, deren Fleisch als Deli­ka­tes­se gilt und gesün­der sein soll als Fleisch von Rind, Geflü­gel oder Schwein.

Fran­ken Hel­au: Rem­mi­dem­mi im Fran­ken­wald (Steinwiesen/​Oberfranken)

“Fran­ken Hel­au” wird 2020 von der Faschings­ge­sell­schaft Stein­wie­sen gestal­tet. Die Fran­ken­wäl­der prä­sen­tie­ren sich mit Witz, Tanz und mit­rei­ßen­der Live­mu­sik. Viel­falt, die sich auch im Dia­lekt wider­spie­gelt, denn vom ober­frän­ki­schen Stein­wie­sen ist es ein Kat­zen­sprung ins benach­bar­te Thü­rin­gen. Neben Büt­ten­re­den von Lokal­ma­ta­do­ren wie Wolf­gang Bau­mann oder Moni Rei­ßig darf sich das Publi­kum auf bun­te Schau- und beein­drucken­de Gar­de­tän­ze freu­en. Mit „Fran­ken Hel­au“ ver­folgt der Baye­ri­sche Rund­funk in Zusam­men­ar­beit mit dem Fast­nacht-Ver­band Fran­ken e.V. das Ziel, Fast­nacht, Fasching und Kar­ne­val in sei­ner ursprüng­li­chen Form zu bewah­ren und einem gro­ßen Publi­kum zu prä­sen­tie­ren. Die Aus­wahl trifft der Fast­nacht-Ver­band Fran­ken in Abstim­mung mit dem BR. Die Sen­dung “Fran­ken Hel­au” kommt abwech­selnd immer aus einem der frän­ki­schen Regie­rungs­be­zir­ke. Nach Markt Bibart in Mit­tel­fran­ken und dem unter­frän­ki­schen Karl­stadt ist nun wie­der Ober­fran­ken an der Rei­he.

  • BR Fern­se­hen / Fran­ken­schau
  • Sonn­tag, 26. Janu­ar 2020, 17.45 Uhr
  • Mode­ra­ti­on: Dag­mar Fuchs
  • Redak­ti­on: Tho­mas Rex
  • BR Media­thek: Nach Aus­strah­lung 12 Mona­te