Amts­wech­sel am Land­ge­richt Bay­reuth

Mini­ste­ri­al­di­rek­tor Prof. Dr. Arloth ver­ab­schie­det Prof. Dr. Jörn Bern­reu­ther und führt Mat­thi­as Burg­hardt in sein neu­es Amt ein Der Amts­chef des Baye­ri­schen Staats­mi­ni­ste­ri­ums der Justiz, Mini­ste­ri­al­di­rek­tor Prof. Dr. Frank Arloth, voll­zieht heu­te fei­er­lich den Amts­wech­sel an der Spit­ze des Land­ge­richts Bay­reuth. Er ver­ab­schie­det Prof. Dr. Jörn Bern­reu­ther, der zum 1. Okto­ber 2019 in den Ruhe­stand getre­ten ist. Gleich­zei­tig führt er Mat­thi­as Burg­hardt in das Amt des Land­ge­richts­prä­si­den­ten ein.

Prof. Dr. Arloth betont in sei­ner Lau­da­tio für Prof. Dr. Jörn Bern­reu­ther: “Sie haben eine beein­drucken­de beruf­li­che Lauf­bahn vor­zu­wei­sen. Schon früh haben Sie als Ver­tre­ter des Direk­tors des Amts­ge­richts Kulm­bach erste Erfah­run­gen in der Behör­den­lei­tung sam­meln kön­nen. Im Fami­li­en­recht waren Sie eine all­seits geach­te­te Kapa­zi­tät. Als haupt­amt­li­cher Arbeits­ge­mein­schafts­lei­ter, lang­jäh­ri­ger Prü­fer im Staats­examen und außer­or­dent­li­cher Pro­fes­sor der Uni­ver­si­tät Bay­reuth haben Sie sich um die Aus­bil­dung des juri­sti­schen Nach­wuch­ses ver­dient gemacht. Mit Ihrer Fach­kom­pe­tenz, Ihrer Ein­satz­be­reit­schaft, Ihrem Enga­ge­ment waren Sie stets ein Vor­bild für ande­re. Für Sie als ‘Kind der Regi­on’ war die Ernen­nung zum Prä­si­den­ten des Land­ge­richts Bay­reuth die wohl­ver­dien­te Kör­nung Ihrer Kar­rie­re. Ich dan­ke Ihnen herz­lich für Ihren jahr­zehn­te­lan­gen Ein­satz für die baye­ri­sche Justiz. Für die kom­men­den Jah­re wün­sche ich Ihnen Gesund­heit, Glück und Zufrie­den­heit.”

Der bis­he­ri­ge Vor­sit­zen­de Rich­ter am Ober­lan­des­ge­richt Bam­berg, Mat­thi­as Burg­hardt, wird als Prä­si­dent des Land­ge­richts Bay­reuth ein­ge­führt. Prof. Dr.

Arloth in sei­ner Lau­da­tio für Mat­thi­as Burg­hardt: “In allen Ihren bis­he­ri­gen Ver­wen­dun­gen waren Sie ein Lei­stungs­trä­ger der baye­ri­schen Justiz. Sie ver­bin­den schnel­les mit gründ­li­chem Arbei­ten, haben ein aus­ge­präg­tes Pla­nungs­und Orga­ni­sa­ti­ons­ta­lent und ver­fü­gen über hohe Ein­satz­be­reit­schaft gepaart mit gro­ßer Fach­kom­pe­tenz. Ich bin mir sicher: Mit Ihrer Erfah­rung und Ihrer aus­ge­präg­ten Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit wer­den Sie das Land­ge­richt Bay­reuth her­vor­ra­gend lei­ten. Alles Gute für Ihre neue Tätig­keit.”

Prof. Dr. Jörn Bern­reu­ther (66 Jah­re) begann sei­ne Berufs­lauf­bahn bei der Justiz 1980 als Rich­ter am Amts­ge­richt Kulm­bach. Von 1996 bis 2001 war er haupt­amt­li­cher Arbeits­ge­mein­schafts­lei­ter in Bay­reuth, wobei er 1997 in die­ser Funk­ti­on zum Rich­ter am Ober­lan­des­ge­richt Bam­berg ernannt wur­de. Im Jahr 2001 über­nahm Prof. Dr.

Bern­reu­ther rich­ter­li­che Geschäfts­auf­ga­ben beim Ober­lan­des­ge­richt Bam­berg, bevor er im Jahr 2006 zum Vize­prä­si­den­ten des Land­ge­rich­tes Bay­reuth beför­dert wur­de.

2009 kehr­te Prof. Dr. Bern­reu­ther als Vor­sit­zen­der Rich­ter an das Ober­lan­des­ge­richt Bam­berg zurück. Mit Wir­kung zum 16. Sep­tem­ber 2011 wur­de er zum Prä­si­den­ten des Land­ge­richts Bay­reuth ernannt. Zum 1.Oktober 2019 ist Prof. Dr. Bern­reu­ther in den Ruhe­stand getre­ten.

Mat­thi­as Burg­hardt (60 Jah­re) trat im Jahr 1988 als Staats­an­walt bei der Staats­an­walt­schaft Bay­reuth in den baye­ri­schen Justiz­dienst ein. Nach einer Abord­nung an die Bezirks­staats­an­walt­schaft Chem­nitz wirk­te er im wei­te­ren Ver­lauf sei­ner beruf­li­chen Kar­rie­re als Rich­ter am Amts und Land­ge­richt Bay­reuth. Anschlie­ßend war Herr Burg­hardt ab 2005 zunächst Rich­ter am Ober­lan­des­ge­richt Bam­berg und sodann ab 2013 Vize­prä­si­dent des Land­ge­richts Hof. Mit Wir­kung vom 1. Novem­ber 2016 wur­de er zum Vor­sit­zen­den Rich­ter am Ober­lan­des­ge­richt Bam­berg ernannt. Seit 1. Okto­ber 2019 ist Herr Burg­hardt Prä­si­dent des Land­ge­richts Bay­reuth.