Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 22.01.2020

Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt

Opel Cor­sa ange­fah­ren und geflüch­tet

Igen­s­dorf. Diens­tag­nach­mit­tag, gegen 13.45 Uhr, beschä­dig­te ein bis­lang unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer einen auf dem Sei­ten­strei­fen in der Bay­reu­ther Stra­ße gepark­ten roten Opel Cor­sa. Obwohl der Ver­ur­sa­cher einen Scha­den in Höhe von etwa 2000 Euro ange­rich­tet hat­te, ent­fern­te er sich uner­laubt von der Unfall­stel­le. Wer hat etwas gese­hen? Hin­wei­se bit­te an die PI Eber­mann­stadt, Tel.: 09194/73880.

Ver­kehrs­zei­chen umge­fah­ren

Eber­mann­stadt. Ver­mut­lich in der Nacht zum Diens­tag kam es auf der Strecke von Eber­mann­stadt in Rich­tung Eschlipp zu einem Ver­kehrs­un­fall. Ein bis­lang unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer kam nach rechts von der Fahr­bahn ab, prall­te dort gegen drei Ver­kehrs­zei­chen und zwei Leit­pfo­sten und flüch­te­te anschlie­ßend von der Unfall­stel­le. Der ent­stan­de­ne Scha­den wird auf etwa 3000 Euro geschätzt. Auf­grund der vor­ge­fun­de­nen Fahr­zeug­tei­le ist das unfall­flüch­ti­ge Fahr­zeug ein blau­er BMW. Wer hat evtl. den Unfall gese­hen, oder wem ist ein beschä­dig­ter BMW auf­ge­fal­len? Hin­wei­se bit­te an die PI Eber­mann­stadt, Tel.: 09194/73880.

Golf ent­zieht sich Kon­trol­le – Insas­sen flüch­ten

Igen­s­dorf. Diens­tag­nach­mit­tag kam einer uni­for­mier­ten Strei­fen­be­sat­zung aus Kir­ch­rüs­sel­bach ein mit zwei männ­li­chen Per­so­nen besetz­ter sil­ber­ner VW Golf ent­ge­gen. Anschlie­ßend flüch­te­te das Fahr­zeug mit über­höh­ter Geschwin­dig­keit und konn­te kur­ze Zeit spä­ter im süd­li­chen Bereich von Mit­tel­rüs­sel­bach auf­ge­fun­den wer­den. Die unbe­kann­ten Fahr­zeug­insas­sen flüch­te­ten in ein angren­zen­des Wald­ge­biet. Bei einer anschlie­ßen­den Fahn­dung im Nah­be­reich, bei dem unter ande­rem meh­re­re Strei­fen aus Mit­tel­fran­ken und auch ein Poli­zei­hub­schrau­ber mit ein­ge­setzt waren, konn­ten die Flüch­ti­gen nicht mehr fest­ge­stellt wer­den. Der Golf, an dem ent­stem­pel­te Kenn­zei­chen mon­tiert waren, wur­de zur Eigen­tums­si­che­rung sicher­ge­stellt und zu einem Ver­wahr­platz ver­bracht. Wei­te­re Ermitt­lun­gen zu den flüch­ti­gen Tätern lau­fen. Wer hat zwei dun­kel geklei­de­te Per­so­nen gese­hen, die gegen 15 Uhr im Bereich des Sport­plat­zes bei Mit­tel­rüs­sel­bach zu Fuß unter­wegs waren bzw. kann Hin­wei­se zu deren Iden­ti­tät geben? Hin­wei­se bit­te an die PI Eber­mann­stadt, Tel.: 09194/73880.

Laser­mes­sung

Kir­cheh­ren­bach. Diens­tag­nach­mit­tag führ­ten Beam­te der PI Eber­mann­stadt in Kir­cheh­ren­bach auf Höhe der Nor­ma eine zwei­stün­di­ge Laser­mes­sung durch. Ins­ge­samt durch­fuh­ren 10 Ver­kehrs­teil­neh­mer die Kon­troll­stel­le mit über­höh­ter Geschwin­dig­keit. Der „Spit­zen­rei­ter“ wur­de mit 77 km/​h bei erlaub­ten 50 km/​h gemes­sen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim

Dieb­stäh­le

Forch­heim. Bereits am Mon­tag­nach­mit­tag konn­te ein auf­merk­sa­mer Laden­de­tek­tiv einen 27-Jäh­ri­gen beob­ach­ten, wie er Sport­schu­he im Wert von ca. 50,– Euro anzog und sei­ne eige­nen Schu­he in einem Kar­ton in einem Super­markt in der Wil­ly-Brandt-Allee ver­steck­te. Nach­dem er den Kas­sen­be­reich pas­sie­ren woll­te, ohne die Ware zu bezah­len, wur­de er ange­spro­chen und wird sich nun wegen Laden­dieb­stahls ver­ant­wor­ten müs­sen.

Forch­heim. Am Diens­tag­nach­mit­tag wur­de von einem bis­lang unbe­kann­ten Täter in einem Super­markt in der Büg­stra­ße einer 77-Jäh­ri­gen der Geld­beu­tel aus der Hand­ta­sche gestoh­len. Die­se hing am Ein­kaufs­wa­gen. Als die Geschä­dig­te die Sper­rung ihrer EC-Kar­te umge­hend bei ihrer Bank ver­an­lass­te, wur­de fest­ge­stellt, dass bereits ein grö­ße­rer Bar­geld­be­trag abge­ho­ben wur­de. Die Täter nutz­ten die PIN-Num­mer, wel­che die Geschä­dig­te in der Geld­bör­se neben ihrer EC-Kar­te auf­be­wahrt hat­te. Wer ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen, ins­be­son­de­re im Bereich Ger­hart-Haupt­mann-Stra­ße und Büg­stra­ße machen konn­te, wird gebe­ten sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim in Ver­bin­dung zu set­zen, Tele­fon: 09191/7090–0. Die Poli­zei weist an die­ser Stel­le dar­auf hin, PIN-Num­mer und EC-Kar­te getrennt zu hal­ten und die Num­mer am besten zu Hau­se auf­zu­be­wah­ren.

Son­sti­ges

Eggols­heim. Einen Gesamt­scha­den von ca. 70.000,– Euro ver­ur­sach­te der Brand eines Autos in einer Gara­ge eines Ein­fa­mi­li­en­hau­ses in der Hein­rich­stra­ße in Neu­ses a. d. Reg­nitz am Diens­tag­mor­gen. Nach­dem eine 63-Jäh­ri­ge ihr Fahr­zeug abge­stellt hat­te, begann es aus bis­lang noch unbe­kann­ter Ursa­che im Motor­raum zu bren­nen. Die Feu­er­weh­ren Neu­ses, Eggols­heim und Pautz­feld waren mit ins­ge­samt 38 Mann vor Ort. Ver­letzt wur­de glück­li­cher­wei­se nie­mand.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt

Laden­dieb­stäh­le

BAM­BERG. Diens­tag­früh bereits kurz nach 07.00 Uhr muss­te die Bam­ber­ger Poli­zei zum ersten Laden­dieb­stahl fah­ren. Zwei Mäd­chen im Alter von 13 und 14 Jah­ren woll­ten in einem Geschäft in der Pro­me­na­de­stra­ße Geträn­ke und Süßig­kei­ten im Gesamt­wert von knapp 7 Euro steh­len. Die bei­den Lang­fin­ger wur­den ihren Erzie­hungs­be­rech­tig­ten über­ge­ben.

BAM­BERG. In einem Super­markt in der Gaustadter Haupt­stra­ße hat­te es dann am Diens­tag­mit­tag kurz nach 13.00 Uhr ein 12-jäh­ri­ger Jun­ge auf eine Geträn­ke­do­se für knapp 1,30 Euro abge­se­hen.

BAM­BERG. Am Diens­tag­mit­tag gegen 12.30 Uhr ent­wen­de­te ein ca. 20-jäh­ri­ger Mann mit schwar­zen kur­zen Haa­ren und einem Ober­lip­pen­bart in einem Beklei­dungs­ge­schäft in der Bam­ber­ger Innen­stadt einen grü­nen Pull­over im Wert von 15 Euro. Der ori­en­ta­lisch aus­se­hen­de Täter, der einen schwar­zen Puma-Ruck­sack mit sich führ­te, wur­de zwar vom Detek­tiv ange­spro­chen, er konn­te aber den­noch sofort flüch­ten.

Unbe­kann­ter legt Müll­ton­ne auf Auto­dach

BAM­BERG. Am Sonn­tag, 19.01.2020, zwi­schen 03.00 Uhr und 04.00 Uhr, leg­te ein Unbe­kann­ter eine blaue Müll­ton­ne quer über das Auto­dach eines in der Bad­stra­ße gepark­ten Renault Cap­tu­re. Dem Fahr­zeug­hal­ter ent­stan­den dadurch Krat­zer am Dach, so dass Sach­scha­den von etwa 1500 Euro ent­stan­den ist.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 ent­ge­gen.

Unbe­kann­ter beschmiert Haus­fas­sa­de mit Graf­fi­ti

BAM­BERG. Zwi­schen dem 27. und 28.12.2019 wur­de die Haus­fas­sa­de eines Wohn­an­we­sens in der Tock­ler­gas­se mit Graf­fi­ti beschmiert. Der oder die unbe­kann­ten „Künst­ler“ hin­ter­lie­ßen Schrift­zü­ge und rich­te­ten Sach­scha­den von etwa 1000 Euro an.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 ent­ge­gen.

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. Sach­scha­den von etwa 4000 Euro wur­de an einem Pkw ange­rich­tet, der zwi­schen dem 17.01. und 20.01.2020 auf dem Park­platz eines Auto­hau­ses in der Rodez­stra­ße zur Repa­ra­tur abge­stellt war. Der Pkw wur­de an der rech­ten Fahr­zeug­sei­te in Mit­lei­den­schaft gezo­gen. Die Poli­zei ermit­telt wegen Unfall­flucht.

BAM­BERG. Auf dem Park­platz der Lan­des­ju­stiz­kas­se am Spie­gel­gra­ben wur­de am Diens­tag zwi­schen 15.40 Uhr und 16.55 Uhr ein schwar­zer Opel Insi­gnia an der hin­te­ren Stoß­stan­ge ange­fah­ren und Sach­scha­den von etwa 1000 Euro ange­rich­tet. Das Kenn­zei­chen des Unfall­ver­ur­sa­chers konn­te von Zeu­gen abge­le­sen wer­den, wes­halb der Flüch­ti­ge von der Poli­zei ermit­telt wer­den kann.

Pedel­ec-Fah­re­rin stürzt bei Glät­te

BAM­BERG. Auf­grund von Glät­te stürz­te eine 54-jäh­ri­ge Pedel­ec-Fah­re­rin am Diens­tag­früh gegen 08.50 Uhr an der Ein­mün­dung Pan­zer­lei­te / Artur-Land­graf-Stra­ße, weil sie einem Audi-Fah­rer aus­wei­chen woll­te, der dort den Kreu­zungs­be­reich gera­de­aus über­quer­te. Durch den Sturz zog sich die Frau eine Becken­ver­let­zung zu, die im Kran­ken­haus behan­delt wer­den muss­te.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bam­berg

Am Aus­fä­del­strei­fen auf­ge­fah­ren

A73 / Bam­berg Am nörd­li­chen Aus­fä­del­strei­fen der AS Bam­berg-Ost muss­te am Diens­tag­mor­gen der 50jährige Fah­rer eines BMW wegen eines Rück­staus abbrem­sen. Dies bemerk­te die nach­fol­gen­de 26jährige Fah­re­rin eines VW zu spät und prall­te in das Heck des BMW. Der 50jährige wur­de dabei leicht ver­letzt. Der VW muss­te abge­schleppt wer­den. Es ent­stand Sach­scha­den von rund 15000 Euro.

Füh­rer­schein war ungül­tig

Bam­berg-Ost Wie sich am Diens­tag­nach­mit­tag bei der Kon­trol­le eines Klein­trans­por­ters durch Schlei­er­fahn­der der Auto­bahn­po­li­zei her­aus­stell­te, war der vor­ge­leg­te rumä­ni­sche Füh­rer­schein des 25jährigen Fah­rers in Deutsch­land nicht gül­tig. Die Wei­ter­fahrt wur­de unter­sagt und eine Straf­an­zei­ge wegen Fah­ren ohne Fahr­erlaub­nis folgt.

Am Ein­fä­del­strei­fen auf­ge­fah­ren

A 73 / Elt­mann Auf dem Ein­fä­del­strei­fen der AS Elt­mann, Fahrt­rich­tung Bam­berg, muss­te am Diens­tag­mor­gen die 60jährige Fah­re­rin eines Nis­san abbrem­sen, da ein gefahr­lo­ses Ein­fah­ren auf die Haupt­fahr­bahn nicht mög­lich schien. Der nach­fol­gen­de 26jährige Fah­rer eines VW bemerk­te dies zu spät und fuhr dem Nis­san ins Heck. Der Sach­scha­den sum­miert sich auf rund 5000 Euro.

Alko­hol im Spiel

A 73 / Eggols­heim Ein­deu­ti­ger Alko­hol­ein­fluss wur­de am Diens­tag­abend am Park­platz „Reg­nitz­tal“ bei der Kon­trol­le eines 63jährigen Fah­rers eines Jagu­ar durch Schlei­er­fahn­der der Auto­bahn­po­li­zei der fest­ge­stellt. Ein Atem­al­ko­hol­test ergab 0,84 Pro­mil­le. Die Wei­ter­fahrt wur­de unter­sagt und die Fahr­zeug­schlüs­sel sicher­ge­stellt. Buß­geld, Punk­te und Fahr­ver­bot fol­gen.

Ope­ra­ti­ve Ergän­zungs­dien­ste Bay­reuth

Last­wa­gen­fah­rer begeht Unfall­flucht

BAY­REUTH. Sach­scha­den von etwa 2.000 Euro ver­ur­sach­te am Diens­tag­mor­gen ein bis­lang unbe­kann­ter Last­wa­gen­fah­rer in der Cosi­ma-Wag­ner-Stra­ße gegen­über dem Hof­gar­ten. Beam­te der Ope­ra­ti­ven Ergän­zungs­dien­ste haben die Ermitt­lun­gen zum Unfall und dem Ver­ant­wort­li­chen Fahr­zeug­füh­rer auf­ge­nom­men.

Gegen 11 Uhr bog laut Zeu­gen­aus­sa­gen ein Last­wa­gen mit einem blau­en Anhän­ger von der Cosi­ma-Wag­ner-Stra­ße in einen Hin­ter­hof im Bereich der Jean-Paul-Stra­ße ein. Noch beim Abbie­gen prall­te der Last­wa­gen auf Grund der Höhe gegen den über die Stra­ße füh­ren­den Ver­bin­dungs­bau zwei­er Anwe­sen. Hier­durch ent­stand an dem Über­bau Sach­scha­den. Der Fahr­zeug­füh­rer küm­mer­te sich nicht um die Scha­dens­re­gu­lie­rung und setz­te sei­ne Fahrt anschlie­ßend fort.

Zeu­gen, die den Vor­fall beob­ach­tet haben und kon­kre­te Hin­wei­se auf den Ver­ur­sa­cher geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich mit den Ope­ra­ti­ven Ergän­zungs­dien­sten Bay­reuth unter der Tel.-Nr. 0921/506‑2062 in Ver­bin­dung zu setz­ten.