Leserbrief: „Mit dem Bus quer durch den Landkreis Forchheim“

„Mit dem Bus quer durch den Landkreis Forchheim“ war der Titel des heutigen Ausflugs von Maria-Luise Lehnard und Martina Hebendanz. Um 11:30 Uhr wollten die beiden ganz im Osten des Landkreises, in Bösenbirkig starten, um bis ins westlich gelegene Schnaid zu gelangen. Leider fuhr kein Bus zu genannter Zeit und es ging zu Fuß ca. 2km weiter nach Gößweinstein. Von dort mit dem Bus nun nach Ebermannstadt, um mit der Agilis nach Forchheim aufzubrechen. Nach kurzer Orientierung und Ticketkauf, auch hier muss man mit dem Ticketschalter erst mal zurecht kommen, war der Zug schon abgefahren! Es hieß nun eine Stunde Wartezeit!!

Am ZOB in Forchheim angelangt, sofort in den Bus Richtung Willersdorf eingestiegen, ging es mit dem „Hallerndorfer-Keller-Express“ bis nach Schnaid, wo die beiden nach ca. 3,5 Stunden Gesamtreisezeit ihr Ziel erreicht haben.

Das Fazit dieser Tour: ÖPNV klappt gut, ABER man darf keinen Zeitdruck haben. Mehr Fahrzeiten am Vormittag war der Tenor einiger befragten Fahrgäste.

Gut geplant und mit genügend Zeit kommt man mit dem ÖPNV durch den ganzen Landkreis Forchheim!! Auch über den Ticketkauf sollte man sich vorher informieren, denn das kann Zeit und Geld kosten!
Um auch für den Alltag besser tauglich zu sein, müssen die Fahrzeiten vor allem am Vormittag und Abend erweitert werden. Auch am Wochenende lässt der Fahrplan meist Luft nach oben!