Bur­ge­brach: Jugend­li­cher spricht Kin­der an – jetzt sucht die Poli­zei nach ihm

BUR­GE­BRACH. Am Diens­tag­mit­tag wur­den zwei 8 und 9 Jah­re alte Mäd­chen von einem unbe­kann­ten Jugend­li­chen ange­spro­chen. Die Mäd­chen saßen auf einer Bank in der Orts­mit­te von Bur­ge­brach, als ein etwa 16-Jäh­ri­ger an sie her­an­trat. Bei­den Mäd­chen bot er an mit­zu­kom­men, da er ihnen etwas zei­gen wol­le. Ohne auf das Ange­bot des Jugend­li­chen ein­zu­ge­hen ent­fern­ten sich die Mäd­chen sofort von dem Ort. Der jun­ge Mann ging anschlie­ßend in ent­ge­gen­ge­setz­ter Rich­tung davon.

Er wird wie folgt beschrie­ben:

Ca. 15–17 Jah­re alt, ca. 170 – 180 cm groß, schlank, schwarz­brau­ne kur­ze Haa­re, blaue Jacke, blaue Jeans, kei­ne Bril­le, leich­ter Bar­t­an­satz, ggf. schwar­ze Woll­müt­ze. Er sprach Deutsch mit frän­ki­schen Dia­lekt.

Bereits vor ca. 2 Wochen war ein Jugend­li­cher in blau­er Jacke auf­ge­fal­len, als er gleich­falls zur Mit­tags­zeit im Bereich der Amp­fer­ba­cher Stra­ße eine 10-Jäh­ri­ge an die Schul­ter tipp­te und ansprach. Auch die­ses Kind reagier­te rich­tig und ging wei­ter ohne sich auf ein Gespräch ein­zu­las­sen. Der Jugend­li­che ent­fern­te sich und ver­folg­te das Kind nicht wei­ter.

Der Anspre­cher stell­te in kei­nem Fall For­de­run­gen oder wur­de auf­dring­lich. Den­noch wer­den zur Klä­rung des Sach­ver­halts der Jugend­li­che selbst, sowie wei­te­re Zeu­gen gebe­ten sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land unter 0951/9129–310 zu mel­den.