Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 17.01.2020

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Sonstiges

Weilersbach. Am Donnerstag gegen Mitternacht zogen Beamte der Polizei Ebermannstadt zwei Autofahrer auf der B 470 aus dem fließenden Verkehr, da sie die Geschwindigkeit erheblich überschritten hatten. Beide Pkw-Führer wurden wegen zu schnellen Fahrens zur Anzeige gebracht. Ein 20-jähriger aus dem hiesigen Landkreis muss sogar ein Fahrverbot in Kauf nehmen, da er bei erlaubten 70 km/h mit 116 km/h durch die Kontrollstelle raste.

Polizeiinspektion Forchheim

Unfallfluchten

EGGOLSHEIM. Am Donnerstagmittag wurde auf dem Parkplatz eines Supermarkts in Neuses, Weinhütten, an einem silbernen VW Golf der hintere rechte Kotflügel beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle ohne sich um die Regulierung des Sachschadens in Höhe von ca. 500 Euro zu kümmern.

FORCHHEIM. In der Zeit von Donnerstag, ca. 08:00 Uhr bis ca. 12:00 Uhr parkte eine 46-Jährige ihren Pkw in der Haidfeldstraße. Vermutlich beim Vorbeifahren beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer den schwarzen VW Golf und verursachte einen Schaden von ca. 1.000,– Euro.

Wer Hinweise zur jeweiligen Unfallflucht geben kann, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Forchheim zu melden, Telefon: 09191/7090-0.

Diebstähle

HAUSEN. Auf Parfüm im Wert von ca. 340,– Euro hatten es zwei Ladendiebe in einem Drogeriemarkt im Pilatus Campus am Donnerstagmittag abgesehen. Die Rechnung hatten sie allerdings ohne den aufmerksamen Ladendetektiv gemacht, der den 66-Jährigen und seinen 69-jährigen Begleiter dabei beobachtet hatte, wie sie die Artikel einsteckten. Im Verlauf der Sachbearbeitung durch die Beamten der Polizeiinspektion Forchheim konnten im Fahrzeug der beiden Herren Parfüms im Wert von ca. 1.000,– Euro sichergestellt werden. Außerdem wurde ermittelt, dass sie für einen weiteren Diebstahl im August in der Hauptstraße in Forchheim verantwortlich zu machen sind. Dort hatten sie ebenfalls Parfüms im Gesamtwert von fast 610,– Euro entwendet.

FORCHHEIM. Bereits am Mittwochmorgen wurde ein Crossbike der Marke „KTM“ (Farbe schwarz-orange) mit Halterung für einen Kindersitz und Gepäckträgerverlängerung am Bahnhofsplatz abgestellt. Als der Geschädigte gegen 16:00 Uhr zu seinem Fahrrad zurückkam, musste er feststellen, dass es von einem bislang unbekannten Täter entwendet wurde. Dieser ließ das aufgezwickte Fahrradschloss vor Ort liegen.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Ladendiebstähle

BAMBERG. Am Mittwochnachmittag wurden in einem Drogeriegeschäft in der Innenstadt zwei junge Burschen beim Diebstahl von Süßigkeiten im Gesamtwert von knapp 13 Euro ertappt. Während ein 16-Jähriger bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden konnte, flüchtete der Mittäter.

BAMBERG. Ein 16-jähriger Jugendlicher wurde am Donnerstagabend in einem Lebensmittelgeschäft beim Diebstahl von Wurst für knapp 4 Euro erwischt.

Im gleichen Geschäft wurde dann noch 28-jähriger Mann beim Diebstahl von einer Packung Bonbons für 2 Euro von einem Ladendetektiven ertappt.

BAMBERG. Zwei Männer im Alter von 28 und 32 Jahren wurden am Donnerstagabend in einem Geschäft im Stadtteil Gaustadt beim Diebstahl von fünf Großpackungen Tabak ertappt. Ein Mann entnahm aus dem Regal den Tabak und stopfte es seinem Begleiter in den Rucksack. Der Diebstahl flog an der Kasse auf.

BAMBERG. Auf eine Flasche Parfum für 90 Euro hatte es am Donnerstagabend, gegen 18.00 Uhr, ein Mann in einem Kaufhaus in Bamberg abgesehen. Der Täter konnte beim Diebstahl vom Kaufhausdetektiven beobachtet werden, ihm gelang allerdings die Flucht in Richtung Kettenbrücke.

Autotüren zerkratzt

BAMBERG. Im Laufe des Mittwochs, zwischen 08.15 Uhr und 14.30 Uhr, wurde auf dem Parkplatz einer Schule in der Theuerstadt ein grauer VW Touran zerkratzt. Der Pkw wurde an beiden Beifahrertüren sowie am vorderen Kotflügel dermaßen in Mitleidenschaft gezogen, dass der Fahrzeughalterin Sachschaden von etwa 1500 Euro entstanden ist.

Mercedes zerkratzt

BAMBERG. In der Adam-Senger-Straße wurde in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag die Beifahrerseite eines dort abgestellten grauen Mercedes zerkratzt, so dass Sachschaden von etwa 500 Euro entstanden ist.

Unbekannter beschädigt Dachreling

BAMBERG. Sachschaden von etwa 1000 Euro wurde an einem schwarzen Subaru am Donnerstagmittag, zwischen 13.00 Uhr und 14.40 Uhr, angerichtet, der auf dem Parkplatz des Bambados in der Pödeldorfer Straße geparkt war. Hier wurde die Dachreling des Fahrzeuges beschädigt.

Unfallfluchten

BAMBERG. Am Laubanger wurde am Donnerstag, zwischen 05.45 Uhr und 09.00 Uhr, der linke Außenspiegel eines dort geparkten beigen VW-Multivan abgefahren. Obwohl der Verursacher Sachschaden von etwa 500 Euro angerichtete hatte, verschwand er anschließend von der Unfallstelle.

BAMBERG. Am Donnerstagnachmittag, zwischen 15.30 Uhr und 15.45 Uhr, wurde in der Stauffenbergstraße ein Autofahrer dabei beobachtet, wie er gegen einen schwarzen Audi A 3 fuhr, Sachschaden von etwa 1000 Euro anrichtete und anschließend flüchtete. Aufgrund des abgelesenen Kennzeichens wird es wohl für die Polizei nicht schwer sein, den Verantwortlichen schnell zu ermitteln.

Verkehrsunfälle

BAMBERG. Zu einem Verkehrsunfall, der sich bereits am 27.12.2018, gegen 18.30 Uhr, an der Einmündung Babenbergerring / Münchner Ring ereignet hatte, sucht die Polizei Zeugen. Hier missachtete eine VW-Touran-Fahrerin die Vorfahrt eines Audi-Fahrers, als sie dort nach links abbiegen wollte. Im Kreuzungsbereich stießen beide Fahrzeuge zusammen, so dass an diesen Sachschaden von etwa 10.000 Euro entstand.

Die Polizei sucht unter Tel.: 0951/9129-210 Zeugen, die nähere Angaben zum Unfallhergang machen können.

BAMBERG. Auf der Pfisterbergbrücke ereignete sich am Donnerstagnachmittag, kurz nach 16.00 Uhr, ein Verkehrsunfall, an dem drei Fahrzeuge beteiligt waren. Ein Ford-Fahrer fuhr auf einen Skoda auf und schob diesen noch auf einen anderen Pkw. Bei dem Unfall wurde ein 76-jähriger Mann wurde bei dem Unfall leicht verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 18.000 Euro beziffert.

Autofahrer hatte zu viel getrunken

BAMBERG. Am Freitagfrüh, um kurz nach 02.00 Uhr, wurde in der Coburger Straße 35-jähriger Mann einer Alkoholkontrolle unterzogen. Hierbei brachte es der Mann auf 0,74 Promille, weshalb ihm die Weiterfahrt unterbunden wurde. Zudem muss er mit einer Geldbuße, Punkte und einem Fahrverbot rechnen.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Fahrertüre von Pkw verkratzt

OBERHAID. Die Fahrertüre eines grauen Pkw Audi/A5 verkratzten unbekannte Täter und hinterließen einen Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Das Fahrzeug stand am Donnerstag, zwischen 4.30 und 15 Uhr, in der Waldstraße. Wem sind verdächtige Personen am Fahrzeug aufgefallen und kann Hinweise auf die Täter geben? Meldungen erbittet die Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310.

Einrichtungen am Schrebergarten beschädigt

MEMMELSDORF. In der Zeit vom 20. bis 23. Dezember 2019 beschädigten unbekannte Täter mehrere Einrichtungen an einem Schrebergarten an der Staatsstraße 2190. Das Gartentor wurde auf den Angeln gerissen, die Tür zum Gewächshaus aufgehebelt sowie ein Vogelhäuschen beschädigt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Wem sind zur besagten Zeit verdächtige Personen aufgefallen? Zeugen werden gebeten, sich mit der Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Smartphone im Bus vergessen

SASSANFAHRT. Während der Fahrt mit der Buslinie 980 von Bamberg nach Sassanfahrt am Dienstag, gegen 17 Uhr, ließ eine 12-jährige Schülerin ihr weißes Smartphone der Marke Samsung, Typ Galaxy A 50, mit türkiser Schutzhülle im Bus liegen. Das Handy wurde nicht als Fundobjekt beim Busfahrer abgegeben. Wer kann Angaben über den Verbleib des Smartphones bzw. zum Dieb machen? Zeugenhinweise nimmt die Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Geparkten Pkw beschädigt

LICHTENEICHE. Gegen die Beifahrertüre eines in der Stockseestraße geparkten schwarzen Pkw Opel/Corsa stieß am Donnerstag, zwischen 13.30 und 14 Uhr, ein bislang unbekannter Fahrzeugführer. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von etwa 3.500 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher von der Unfallstelle. Wer hat die Unfallflucht beobachtet? Zeugenhinweise nimmt die Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Pkw-Fahrer ohne gültigen Führerschein

DEBRING. In eine Verkehrskontrolle geriet Sonntagnacht in der Würzburger Straße ein 30-jähriger Ford-Fahrer. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Dem Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt. Eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis ist die Folge. Weiterhin ergeht gegen den Fahrzeug-Halter eine Anzeige wegen Ermächtigung zum Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Verkehrspolizeiinspektion Bamberg

Drogenfahrt

Drosendorf. Deutlich unter Drogeneinfluss stand am Freitag, kurz nach Mitternacht, der 26jährige Fahrer eines Opel, als er von einer Streife der Verkehrspolizei kontrolliert wurde. Ein Drogentest verlief zudem positiv. Die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Blutentnahme durchgeführt. Den jungen Mann erwarten nun ein empfindliches Bußgeld, Fahrverbot und Punkte in Flensburg.

Führerschein – Fehlanzeige

Pinzberg. Ohne Fahrerlaubnis war der 43jährige Fahrer eines Opel unterwegs, als am Donnerstagabend von einer Streife der Verkehrspolizei Bamberg kontrolliert wurde. Der Führerschein war ihm bereits vor einiger Zeit wegen einer Trunkenheitsfahrt entzogen worden. Die Weiterfahrt wurde untersagt und er erhält nun eine Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt

Polizei stoppt betrunkenen Lkw-Fahrer

BAYREUTH. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag stoppte die Polizei einen betrunkenen Lkw-Fahrer. Der Kraftfahrer konnte sich kaum noch auf den Beinen halten.

Kurz vor Mitternacht unterzogen Beamte der Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt an der Hochbrücke einen 54-jährigen Lkw-Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Als der Kraftfahrer aus seinem Führerhaus aussteigen wollte, stürzte er fast auf die Fahrbahn. Im Verlauf der Kontrolle fiel es ihm schwer, sich auf seinen Beinen zu halten. Da der Geruch von Alkohol wahrnehmbar war, war den Polizeibeamten relativ schnell klar, dass hier etwas nicht stimmte. Sie boten dem 54-Jährigen einen Atemalkoholtest an. Offensichtlich dämmerte es dem Lkw-Fahrer, dass er nun in Schwierigkeiten steckt. Es musste deshalb eine Lösung her. Den Atemalkoholtest ließ er zunächst scheitern, indem er nur vortäuschte, in das Messgerät zu pusten. Im weiteren Gespräch mit den Polizeibeamten verstand er plötzlich auch kein Wort Deutsch mehr. Selbst weitere Erklärungsversuche in der Muttersprache des Kraftfahrers fruchteten nicht. Die Polizei leitete deshalb gegen den Kraftfahrer Ermittlungen wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr ein und ordnete eine Blutentnahme an. Die Weiterfahrt wurde dem 54-Jährigen untersagt.

Drogenfahrt beendet, Betäubungsmittel sichergestellt

BAYREUTH. Einen 20-Jährigen Autofahrer zogen Beamte der Operativen Ergänzungsdienste Bayreuth Donnerstagnacht aus dem Verkehr. Der junge Mann stand unter dem Einfluss von Drogen. Zusätzlich hatten er und sein Beifahrer Drogen bei sich.

Gegen 22 Uhr hielt die Streifenbesatzung den 20-jährigen Bayreuther in der Innenstadt zu einer Verkehrskontrolle an. Hierbei konnten die Polizisten drogentypische Auffälligkeiten feststellen. Ein Drogenvortest bestätigte den ersten Verdacht, woraufhin eine Blutentnahme angeordnet wurde. Im Rahmen der Kontrolle stellten die Beamten zudem geringe Mengen Marihuana bei dem Fahrer und seinem 21-jährigen Beifahrer sicher. Beide müssen sich nun wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. Den 20-jährigen Fahrer erwartet zudem ein Fahrverbot. Das Fahrzeug musste er stehen lassen.