Schü­ler­aus­tausch: Jugend­li­che suchen Zuhau­se im Land­kreis Bam­berg

Land­rat Johann Kalb und AFS sind auf der Suche nach Gast­fa­mi­li­en. Rund 100 inter­na­tio­na­le Jugend­li­che kom­men im Febru­ar.

Einer inter­na­tio­na­len Schü­le­rin oder einem Schü­ler ein zwei­tes Zuhau­se auf Zeit bie­ten und dabei selbst eine neue Kul­tur ent­decken – das ist geleb­te Welt­of­fen­heit und Gast­freund­schaft. Die Fami­li­en im Land­kreis Bam­berg haben ab Febru­ar 2020 genau die­se Chan­ce. Sie kön­nen durch die Auf­nah­me inter­na­tio­na­ler Gast­schü­le­rin­nen und Gast­schü­ler ihr eige­nes Fami­li­en­le­ben berei­chern und die Vor­freu­de auf von jun­gen Men­schen welt­weit auf ihr Aus­tausch­jahr erhö­hen.

Im Febru­ar rei­sen knapp 100 Schü­le­rin­nen und Schü­ler aus aller Welt mit der gemein­nüt­zi­gen und von Ehren­amt­li­chen getra­ge­nen Aus­tausch­or­ga­ni­sa­ti­on AFS Inter­kul­tu­rel­le Begeg­nun­gen e.V. nach Deutsch­land. Dar­un­ter auch Gast­schü­le­rin Maria Lui­sa (18) aus Costa Rica. Die Schü­le­rin ist ein begei­ster­te Tän­ze­rin und möch­te spä­ter Archi­tek­tin wer­den. Maria Lui­sa möch­te eben­so wie die ande­ren Jugend­li­chen für ein gan­zes oder aber auch nur ein hal­bes Schul­jahr Deutsch­land und sei­ne viel­fäl­ti­ge Kul­tur ken­nen­ler­nen, ihre Sprach­kennt­nis­se ver­bes­sern und Teil ihrer Gast­fa­mi­lie wer­den.

Gemein­sam mit AFS sucht Land­rat Johann Kalb Fami­li­en, die einen Jugend­li­chen wie Maria Lui­sa von eini­gen Wochen bis zu einem Jahr bei sich auf­neh­men möch­ten. „Fami­li­en erle­ben durch die Auf­nah­me eines Gast­kin­des eine ande­re Kul­tur haut­nah mit und ler­nen gleich­zei­tig ihren eige­nen All­tag aus einer neu­en Per­spek­ti­ve ken­nen. Jede Fami­lie aus unse­rem Land­kreis, die die­se Erfah­rung machen möch­te, ist eine Berei­che­rung“, ergänzt Kalb über das Gast­fa­mi­li­en­pro­gramm von AFS.

Gast­fa­mi­li­en sind so viel­fäl­tig wie die Welt: Ein Gast­kind auf­neh­men kön­nen Paa­re mit oder ohne Kin­der, Allein­er­zie­hen­de, gleich­ge­schlecht­li­che Paa­re, Senio­ren und Allein­ste­hen­de. Ein frei­es Bett, Neu­gier­de auf ande­re Kul­tu­ren und Gast­freund­schaft genü­gen. Die AFS-Geschäfts­stel­le und auch ein akti­ves Netz­werk ehren­amt­lich Enga­gier­ter vor Ort berei­ten alle Betei­lig­ten auf den Aus­tausch vor und beglei­ten wäh­rend des Auf­ent­hal­tes des inter­na­tio­na­len Besuchs.

Inter­es­sier­te, die ein Gast­kind ab Febru­ar auf­neh­men möch­ten, kön­nen sich direkt an die Aus­tausch­or­ga­ni­sa­ti­on AFS wen­den – unter der Tele­fon­num­mer 040 399222–90 oder per E‑Mail an gastfamilie@​afs.​de. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter www​.afs​.de/​g​a​s​t​f​a​m​i​lie.