Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 11.01.2020

Pressebericht der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt vom 11.01.2020

BAMBERG. In der Zeit von Donnerstag 17.00 Uhr bis Freitag 07.00 Uhr entwendete ein unbekannter Täter den Akku eines E-Bikes aus einem abgestellten Elektrofahrrad. Das besagte E-Bike befand sich dabei in einem Vorhof eines Anwesens in der Hartmannstraße. Den entwendeten Akku, dessen Wert auf 700 Euro beziffert wird, ersetzte der Täter durch ein minderwertigeres Modell. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

BAMBERG. Am Donnerstag gegen 16:00 Uhr fuhr ein 21jähriger Bamberger mit seinem Pkw gegen den Ticketgeber einer Parkplatzzufahrt in der Ludwigstraße. Der Unfallverursacher entfernte sich nach kurzer Begutachtung des Schadens ohne seinen bestehenden Pflichten nachzukommen. Aufgrund einer Zeugenaussage und Videoaufzeichnungen konnte der Unfallverursacher zwischenzeitlich ermittelt werden. Ihn erwartet jetzt eine Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort. An dem Ticketgeber entstand Sachschaden im Wert von 3500 Euro. Der Schaden des Pkws beläuft sich auf 500 Euro.

BAMBERG. Am Freitag gegen 14:00 Uhr kam es an der Kreuzung Kronacher Straße, Kärntenstraße zu einem Verkehrsunfall. Die beiden Unfallbeteiligten warteten als Rechts- und Linksabbieger nebeneinander an der roten Lichtzeichenanlage. Der Fahrer eines Lkw entschied sich letztlich den Fahrstreifen zu wechseln und übersah hierbei den neben ihm stehenden Pkw. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca. 2500 Euro.

BAMBERG. Am Freitagnachmittag touchierte ein Pkw-Fahrer im Vorbeifahren ein in der Geisfelder Straße abgestelltes Fahrzeug. An beiden Pkw entstanden Lackschäden in Höhe von ca. 1500 Euro.

BAMBERG. Am Samstag gegen 02:00 Uhr verlor eine 57jähriger Bambergerin in einer Kurve der Schranne die Kontrolle über ihr Fahrzeug und prallte im Weiteren gegen eine Hauswand. An dem Pkw entstand ein Schaden im Wert von 9000 Euro. Schätzungen hinsichtlich des Schadens an der Hauswand belaufen sich derzeit auf etwa 1000 Euro. Verletzt wurde im Zuge des Unfalls niemand. Da die Unfallverursacherin eine Atemalkoholkonzentration von 1,14 Promille aufwies wurde sie im Weiteren einer Blutentnahme unterzogen und ihr Führerschein beschlagnahmt. Gegen sie wird Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs gestellt.

BAMBERG. In der Nacht von Freitag auf Samstag feierten mehrere Personen in einer Wohnung An der Breitenau eine laute Party wodurch sich mehrere Anwohner in ihrer nächtlichen Ruhe gestört fühlten. Als Beamte der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt die Feiernden gegen 01:30 Uhr zur Ruhe ermahnten, zeigten sich diese uneinsichtig. Ein 22jähriger Gast bedrängte die Beamten und musste im Weiteren aufgrund seines Verhaltens in Gewahrsam genommen werden. Anstatt sich zu besinnen, nutze er die Fahrt im Streifenwagen um die Polizeibeamten unentwegt zu beleidigen. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen Beleidigung.

BAMBERG. Am frühen Samstagmorgen gegen 04:30 Uhr kam es im Bereich des ZOB zu einem Streit zwischen drei Personen. Ein Mann schlug dabei einem anderen mit der Faust ins Gesicht. Der unbekannte Täter flüchtete anschließend mit seiner Begleitung in Richtung Maxplatz. Das Opfer des Angriffs erlitt eine Schwellung im Gesichtsbereich. Er kann den Angreifer als ca. 25jährigen, schlanken Mann arabischen Aussehens beschreiben. Auffällig sei ein Backenbart. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bamberg-Land vom 11.01.2020

STRULLENDORF. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag fuhr ein unbekannter Fahrzeugführer in der Siemensstraße gegen den Zaun eines Holzverarbeitungsbetriebes. Dabei wurde ein Zaunelement und ein Baucontainer beschädigt. Der Verursacher entfernte sich unerkannt und hinterließ einen Sachschaden von rund 3000.- Euro. Täterhinweise erbittet die Polizei unter der Ruf.-Nr. 0951/91 29 310.

BURGEBRACH. OT Oberharnsbach. Am Freitagvormittag, kurz nach 09.00 Uhr, nahm eine Anwohnerin in der Galgenstraße einen scharfen Knall, gleich einem Schussgeräusch, war. Im Anschluss fand sie in ihrem Garten eine tote Taube mit Schussverletzungen. Die Polizei hat Ermittlungen wegen eines Verstoßes nach dem Tierschutzgesetz aufgenommen. Hinweise zu dem bislang unbekannten Schützen nimmt die Polizei unter der Ruf.-Nr. 0951/91 29 – 310 entgegen.

BAUNACH. Am Freitagmorgen führte eine Polizeistreife bei einem 31-jährigen Pkw-Fahrer in der Würzburger Straße eine Verkehrskontrolle durch. Dabei wurde festgestellt, dass er alkoholisiert mit seinem Pkw zur Arbeit unterwegs war. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,51 mg/l (1,02 Promille). Der Fahrer erhält ein Bußgeld.

Pressebericht der Polizeiinspektion Ebermannstadt vom 11.01.2020

Gräfenberg. Am Freitagabend gg. Mitternacht kam ein 18-jähriger Fahranfänger aus dem Raum Gräfenberg auf der Kreisstraße zwischen Walkersbrunn und Kasberg mit seinem Pkw, Audi, aus bislang ungeklärter Ursache in einer Linkskurve ins Schleudern und überschlug sich anschließend mit seinem Fahrzeug.

Der Fahrzeugführer wurde dadurch leicht verletzt und kam mit einem Rettungswagen ins KH Forchheim. Der Sachschaden wird auf ca. 3000 Euro beziffert.

Pressebericht der Polizeiinspektion Forchheim vom 11.01.2020

Wimmelbach. In der Zeit vom 05.01.20 bis 10.01.20 beschädigte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer ein Carport in der Straße „Am Hochberg“. Der Unfallverursacher fuhr davon, ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von ca. 200.- Euro zu kümmern. Hinweise zum Verursascher nimmt die Polizeiinspektion Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

Hausen. Der Ladendetektiv eines Drogeriemarktes am Pilatuscampus stellte am Freitagnachmittag eine 43-jährige Frau beim Diebstahl eines Haarbandes und eines USB-Sticks fest. Ohne die Waren im Wert von 34.- Euro zu bezahlen verließ die Diebin das Geschäft. Eine Strafanzeige wegen Ladendiebstahl ist die Folge.

Forchheim. In der Luitpoldstraße fiel am Freitag kurz nach 8 Uhr ein polnischer Lieferwagen mit unsicherer Fahrweise auf, weshalb durch eine Zeugin die Polizei verständigt wurde. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der bulgarische Fahrer keinen Führerschein besitzt. Sowohl dieser als auch der Fahrzeughalter müssen sich nun strafrechtlich verantworten.

Forchheim. Ein 36-jähriger Fahrradfahrer geriet am Freitag um 10.30 Uhr in der Bügstraße in eine Kontrolle, wobei bei ihm ein Konsumröhrchen mit Rauschgiftanhaftungen festgestellt wurde. Die Beamten stellten das Rauschgift sicher und leiteten ein Strafverfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz ein.

Forchheim. Am Freitag kurz vor Mitternacht geriet der Fahrer eines Elektrorollers in eine Verkehrskontrolle. Bei der Überprüfung stellten die Beamten fest, dass der Roller nicht versichert und der Fahrer unter Drogeneinfluss stand. Ein Strafverfahren wurde eingeleitete und eine Blutentnahme durchgeführt.

Forchheim. Am Samstag gegen 02:30 Uhr beschädigte ein 28-jähriger Gast eines Lokals in der Bamberger Straße die Einrichtung. Er warf mit Flaschen um sich und riss eine Lampe ab. Der Schaden wurde auf ca. 50.- Euro beziffert. Der Wirt erstattete Strafanzeige wegen Sachbeschädigung.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bayreuth vom 11.01.2020

Fehlanzeige.

Pressebericht der Polizeiinspektion Kulmbach vom 11.01.2020

Fehlanzeige.