FC Ein­tracht Bam­berg: Trai­ner Hutz­ler zufrie­den; warnt aber auch

Auf­stei­ger FC Ein­tracht Bam­berg star­tet am Don­ners­tag, 6. Febru­ar, in die Vor­be­rei­tung auf die Rest­rück­run­de der Fuß­ball Bay­ern­li­ga. Unter der Lei­tung von Chef­trai­ner Micha­el Hutz­ler, der kürz­lich sei­nen Ver­trag bis Juni 2021 ver­län­ger­te, war­ten ins­ge­samt 18 Trai­nings­ein­hei­ten auf die jun­gen Dom­rei­ter um Kapi­tän Marc Reisch­mann. Micha­el Hutz­ler: “Wir haben bis­her eine super Sai­son gespielt. Hut ab vor dem, was die Mann­schaft bis­her gelei­stet hat. Aller­dings dür­fen wir uns nicht auf dem Erreich­ten aus­ru­hen. Es ste­hen noch schwe­re Spie­le vor uns, in denen wir uns immer wie­der neu bewei­sen müs­sen. Daher wird die Vor­be­rei­tung für die Jungs nicht ein­fach wer­den. Es ist aber in die­ser star­ken Liga not­wen­dig, fit zu sein. Nicht ver­ges­sen dür­fen wir, dass uns Patrick und Nico­las Gört­ler ver­las­sen haben. Ok, wir haben den Wech­seln im Win­ter zuge­stimmt und sind ja im freund­schaft­li­chen aus­ein­an­der­ge­gan­gen, bei­de sind immer ger­ne gese­hen bei uns. Aber klar ist auch, dass wir an Qua­li­tät ver­lo­ren haben. Das gilt es zu kom­pen­sie­ren, und das ver­su­chen wir bewusst mit jun­gen Leu­ten aus unse­rer Talent­schmie­de. Jetzt bekom­men die jun­gen Spie­ler die Mög­lich­keit, sich im Her­ren­be­reich zu bewei­sen, sie erhal­ten jetzt mehr Spiel­zeit. Aber genau dar­auf müs­sen wir sie in den näch­sten Wochen vor­be­rei­ten, da brau­chen sie unse­re Unter­stüt­zung.”