Weilersbacher Grundschüler lernten Selbstverteidigung

 

Die Weilersbacher Grundschüler lernten Selbstverteidigung / Foto: privat

Das sehr alte Karate aus Okinawa (Japan) ist eine Verteidigungskunst und kein Angriffssport. Unter diesem Leitsatz fand an der Grundschule Weilersbach ein dreistündiger Schnupperkurs für alle Schulklassen unter der Leitung von Helmut Stadelmann und Sabrina Hofmann (SV Gloria Weilersbach) statt. Beginnend mit den Großen bis hin zu den Kleinen erhielten alle Schüler zusammen mit ihren Lehrerinnen und der Schulleitung Frau Nöth-Nix einen Einblick in die Kunst der Selbstverteidigung. Sich selbst zu verteidigen bedeutet nicht nur, den eigenen Körper zu schützen, sondern auch Konfliktsituationen aus dem Weg zu gehen und eben nicht mit roher Gewalt darauf zu reagieren. So lernten die Kinder sich gewaltfrei durch Abwehrtechniken, ohne schlagen und treten, zu verteidigen. Alle hatten viel Spaß dabei.

Weitere Informationen unter: www.karatekampfkunst.de