Vor­trä­ge der Kli­maal­li­anz Bam­berg

Die Kli­maal­li­anz Bam­berg bie­tet in Zusam­men­ar­beit mit ver­schie­de­nen Gemein­den des Land­krei­ses Bam­berg Vor­trä­ge zu unter­schied­li­chen The­men an. Alle inter­es­sier­ten Bür­ge­rin­nen und Bür­ger sind herz­lich ein­ge­la­den. Die Vor­trä­ge und das Infor­ma­ti­ons­ma­te­ri­al sind kosten­frei, es ist kei­ne Anmel­dung erfor­der­lich.

Wie kann eigen erzeug­ter elek­tri­scher Strom den Ener­gie­haus­halt des Wohn­hau­ses ver­än­dern? (PV-Strom, elek­tri­sche Ver­brau­cher, Strom­spei­cher, Elek­tro-PKW etc.)

Mög­lich­kei­ten in der Sanie­rung und im Neu­bau zur Erzeu­gung von Pho­to­vol­ta­ik-Strom und des­sen Nut­zung im Haus­halt, beim E‑Auto, beim Licht und im Hei­zungs­sy­stem wer­den auf­ge­zeigt und erör­tert.

In einer Abend­ver­an­stal­tung bie­tet die Kli­ma- und Ener­gie­agen­tur Bam­berg zusam­men mit dem Markt Hirschaid den Bür­ge­rin­nen und Bür­gern die Mög­lich­keit, sich vor Ort über fol­gen­des The­ma zu infor­mie­ren:

Der Vor­trag: „Wie kann eigen erzeug­ter elek­tri­scher Strom den Ener­gie­haus­halt des Wohn­hau­ses ver­än­dern?“
Refe­rent: Ger­hard Schlereth, Archi­tekt

fin­det statt am:

  • Don­ners­tag, 23.01.2020 um 18:30 Uhr
  • Im Rat­haus Hirschaid, Gro­ßer Sit­zungs­saal, Kirch­platz 6, 96114 Hirschaid

Alle inter­es­sier­ten Bür­ge­rin­nen und Bür­ger sind recht herz­lich ein­ge­la­den.
Vor­trag und Infor­ma­ti­ons­ma­te­ri­al sind kosten­frei – kei­ne Anmel­dung erfor­der­lich.

Ener­ge­ti­sche Gebäu­de­sa­nie­rung als Chan­ce, nach­hal­tig aktiv. Wie hilft der Staat?

Bestehen­de Gebäu­de brau­chen etwa drei­mal so viel Ener­gie wie Neu­bau­ten. Wer saniert, senkt den Ener­gie­be­darf bis zu 50 Pro­zent. Hei­zen und war­mes Was­ser – die­se Selbst­ver­ständ­lich­kei­ten unse­res All­tags schlucken eine Men­ge Ener­gie. Rund 40 Pro­zent der End­ener­gie ver­wen­den wir für Raum­wär­me und Warm­was­ser­auf­be­rei­tung in den Gebäu­den.

Durch Moder­ni­sie­rung etwa der Hei­zungs­an­la­ge, Erneue­rung der Fen­ster, Wär­me­däm­mung von Außen­wän­den, Kel­ler­decken und Dächern lässt sich Ener­gie ein­spa­ren. Hin­zu kom­men nied­ri­ge­re Neben­ko­sten und weni­ger Kli­ma­gif­te. In vie­len Fäl­len lie­fert dabei die Wär­me­däm­mung den höch­sten Teil­be­trag: Schon die Däm­mung der Hüll­flä­che kann den Ener­gie­be­darf um ein Drit­tel bis zur Hälf­te sen­ken.

In einer Abend­ver­an­stal­tung bie­tet die Kli­ma- und Ener­gie­agen­tur Bam­berg zusam­men mit den Gemein­den Gun­dels­heim, But­ten­heim, Ebrach und Mem­mels­dorf, den Bür­ge­rin­nen und Bür­gern die Mög­lich­keit, sich vor Ort über ener­ge­ti­sche Gebäu­de­sa­nie­rung und ent­spre­chen­de För­de­run­gen zu infor­mie­ren.

Der Vor­trag

Ener­ge­ti­sche Gebäu­de­sa­nie­rung als Chan­ce, nach­hal­tig aktiv.
Refe­rent: Her­mann Spies, Archi­tekt

fin­det am statt am

  • Diens­tag, 28.01.2020 um 19:00
    • Im Rat­haus Gun­dels­heim, Kul­tur­raum, Kar­me­li­ten­str. 11, 96163 Gun­dels­heim
  • Don­ners­tag, 30.01.2020 um 19:00 Uhr
    • Im Rat­haus But­ten­heim, Sit­zungs­saal, Haupt­str. 15, 96155 But­ten­heim
  • Diens­tag, 04.02.2020 um 19:00 Uhr
    • Sport­heim Ebrach, Schwimm­bad­weg, 96157 Ebrach
  • Don­ners­tag, 06.02.2020 um 18:30 Uhr
    • Im Rat­haus Sit­zungs­saal OG, Rat­haus­platz 1, 96117 Mem­mels­dorf

Alle inter­es­sier­ten Bür­ge­rin­nen und Bür­ger sind recht herz­lich ein­ge­la­den.
Vor­trag und Infor­ma­ti­ons­ma­te­ri­al sind kosten­frei – kei­ne Anmel­dung erfor­der­lich.

(Ener­ge­tisch) nach­hal­tig bau­en und sanie­ren

Nach­hal­tig­keit, Ener­gie­ef­fi­zi­enz, Dau­er­haf­tig­keit, Wirt­schaft­lich­keit – alles Schlag­wor­te, die beim Bau­en und Sanie­ren von Immo­bi­li­en immer häu­fi­ger genannt wer­den und berück­sich­tigt wer­den wol­len. Aber was bedeu­ten die­se Wor­te eigent­lich im Zusam­men­hang mit Wohn­ge­bäu­den? Wie kann man wirk­lich ver­nünf­tig und zukunfts­ori­en­tiert bau­en / sanie­ren? Was muss berück­sich­tigt wer­den und was ist viel­leicht auch über­trie­ben?

Der Vor­trag zeigt auf, wie Neu- und Alt­bau­ten mit sinn­vol­ler Pla­nung und Umset­zung dem heu­ti­gen Wohn­stan­dard ange­passt und für die Zukunft fit gemacht wer­den kön­nen.

In einer Abend­ver­an­stal­tung bie­ten die Kli­ma- und Ener­gie­agen­tur Bam­berg und die Gemein­de Tra­bels­dorf den Bür­ge­rin­nen und Bür­gern die Mög­lich­keit, sich vor Ort über fol­gen­des The­ma zu infor­mie­ren:

Der Vor­trag „(Ener­ge­tisch) nach­hal­tig bau­en und sanie­ren“
Refe­rent: Micha­el C. Frit­sche, Diplom-Bau­in­ge­nieur (FH)

fin­det statt am

  • Diens­tag, 11.02.2020 um 19:00 Uhr
  • In der Alten Schu­le, Bam­ber­ger Str. 7 96170 Lis­berg, GT Tra­bels­dorf

Alle inter­es­sier­ten Bür­ge­rin­nen und Bür­ger sind recht herz­lich ein­ge­la­den.
Vor­trag und Infor­ma­ti­ons­ma­te­ri­al sind kosten­frei- kei­ne Anmel­dung erfor­der­lich.

Schim­mel: Ent­ste­hung – Besei­ti­gung – Ver­mei­dung

“Schim­mel” gibt es über­all. Wir kom­men täg­lich damit in Kon­takt. In dem Vor­trag wird der Schim­mel in Gebäu­den näher betrach­tet. Wann ist mit einem Schim­mel­be­fall zu rech­nen und wel­che Maß­nah­men kön­nen hel­fen, dass Schim­mel erst gar nicht ent­steht. Pra­xis­na­he Bei­spiel ver­deut­li­chen Zusam­men­hän­ge und zei­gen, wie ein­fach es sein kann, Schim­mel zu ver­mei­den.
Der Vor­trag rich­tet sich an Mie­ter, Ver­mie­ter und Bau­her­ren.

In einer Abend­ver­an­stal­tung bie­tet die Kli­ma- und Ener­gie­agen­tur Bam­berg zusam­men mit der Gemein­de Gun­dels­heim den Bür­ge­rin­nen und Bür­gern die Mög­lich­keit, sich vor Ort über fol­gen­des The­ma zu infor­mie­ren:

Der Vor­trag “Schim­mel: Ent­ste­hung – Besei­ti­gung und Ver­mei­dung“
Refe­rent: Her­mann Spies, Archi­tekt

fin­det statt am:

  • Diens­tag, 03.03.2020 um 19:00 Uhr
  • Im Rat­haus Gun­dels­heim, Kul­tur­raum, Kar­me­li­ten­str. 11, 96163 Gun­dels­heim

Alle inter­es­sier­ten Bür­ge­rin­nen und Bür­ger sind recht herz­lich ein­ge­la­den.
Vor­trag und Infor­ma­ti­ons­ma­te­ri­al sind kosten­frei- kei­ne Anmel­dung erfor­der­lich.

Smart@home- gesund und kom­for­ta­bel woh­nen

Ein intel­li­gen­tes Zuhau­se, in dem alle Gerä­te mit­ein­an­der ver­bun­den sind und sich per Smart­pho­ne oder Tablet über­wa­chen und steu­ern las­sen, ist längst kei­ne Fik­ti­on mehr. Der Vor­trag zeigt Mög­lich­kei­ten und Gren­zen einer intel­li­gen­ten Wohn­raum­nut­zung auf. Neben der digi­ta­len Ver­net­zung wer­den auch die Wohn­raum­hy­gie­ne, die Sinn­haf­tig­keit von ener­ge­ti­schen Maß­nah­men sowie sinn­vol­le Maß­nah­men zum Wert­erhalt von Immo­bi­li­en dis­ku­tiert.

In einer Abend­ver­an­stal­tung bie­ten die Kli­ma- und Ener­gie­agen­tur Bam­berg zusam­men mit der Gemein­de Alten­dorf den Bür­ge­rin­nen und Bür­gern die Mög­lich­keit, sich vor Ort über fol­gen­des The­ma zu infor­mie­ren:

Der Vor­trag „Smart @ home – gesund und kom­for­ta­bel woh­nen“
Refe­rent: Micha­el C. Frit­sche, Diplom-Bau­in­ge­nieur (FH)

fin­det statt am

  • Don­ners­tag, 05.03.2020 19:00 Uhr
  • Im Bür­ger­saal Gemein­de Alten­dorf Jurastra­ße 1, 96146 Alten­dorf

Alle inter­es­sier­ten Bür­ge­rin­nen und Bür­ger sind recht herz­lich ein­ge­la­den.
Vor­trag und Infor­ma­ti­ons­ma­te­ri­al sind kosten­frei- kei­ne Anmel­dung erfor­der­lich.