Landkreis Forchheim – „Neun Pluspunkte für die Bildung“ – Kultusminister Piazolo soll helfen

Mit neun Pluspunkten für die Bildung haben sich Landrat Dr. Hermann Ulm, Sparkassendirektor und Vorsitzender des Arbeitskreises Schule-Wirtschaft, Dr. Ewald Maier, und die Vorsitzende des Vereines FOrsprung, Schulrätin Dr. Cordula Haderlein, in einem Schreiben an den Bayerischen Kultusminister Prof. Dr. Piazolo gewandt.

Auf der lokalen Ebene bilden sich Entwicklungen schnell ab und Lösungen können in Kooperationen von Bildungsakteuren und –systemen auch schnell entwickelt und erprobt werden. Die „neun Pluspunkte für Bildung“ sind damit Thesen und Wünsche, die aus dieser lokalen Perspektive heraus formuliert und an die Landesebene adressiert wurden.

Hilfreich wären danach aus dieser Sichtweise

  • die Arbeit in den Bildungsregionen mit Fördermitteln des Freistaates zu unterstützen
  • Beratungsstrukturen wie den Fachbeirat Bildung im Landkreis bzw. den Bildungsbeirat der Stadt Forchheim auch kommunalrechtlich zu fördern
  • Spielräume an Schulen durch Personalressourcen zu eröffnen
  • Inklusion als Werte- und Lebenshaltung auch durch angemessene Ressourcen zu unterstützen
  • die Fachkräftesicherung auch durch neue, innovative Modelle anzugehen
  • die Schul- und Bildungssysteme weiter zu öffnen und zu vernetzen
  • das ganztägige Lernen für Kinder auch durch bauliche Förderprogramme und durch innovative Personalkonzepte abzusichern
  • die Digitalisierungsoffensiven von Bund und Land in eine pädagogische Balance mit der Vermittlung von Werten, von Sozial-und Medienkompetenz sowie von Kreativität, musischen und künstlerischen Fähigkeiten zu bringen
  • und das lebenslange Lernen auch durch die Anerkennung und Einbeziehung des zivilgesellschaftlichen Engagements in Vereinen, Verbänden, Initiativen v.a. auch im Bereich der sozialen, sportlichen und kulturellen Bildungsarbeit zu stärken.

Zu einem Dialog und einer gemeinsamen Weiterentwicklung dieser Gedanken haben die Verfasser den bayerischen Kultusminister in die Bildungsregion Forchheim eingeladen.