“Learn to rock” in Hirschaid lud zum Tag der offe­nen Türe

Tag der offe­nen Türe bei “Learn to rock” in Hirschaid / Foto: pri­vat

Das Jahr ist noch frisch und voll moti­viert begrüßt es die LEARN TO ROCK MUSIC­SCHOOL tra­di­tio­nell mit ihrem „Tag der offe­nen Tür“ in Hirschaid. Bei son­ni­ger Win­ter­käl­te, einem frisch gegrill­ten Brat­wurst-Weg­g­la, einer wär­men­den Tas­se Kaf­fee oder Glüh­wein, begei­stert das Team von LEARN TO ROCK jun­ge und jung-geblie­be­ne Musik­in­ter­es­sier­te für den Ein­stieg in die Welt der Musik. „Wo ande­re spie­len, wird bei uns schon gerockt“ – frei nach die­sem Mot­to zeigt der 4 1/2 Jah­re alte Manu­el, seit einem Jahr Schü­ler bei LEARN TO ROCK, am Schlag­zeug wie man die Drums zum rocken bringt, wäh­rend in einem ande­ren Unter­richts­raum ein jun­ges Mädel, unter Anlei­tung eines LEARN TO ROCK Coa­ches, erste Töne aus der Gitar­re erklin­gen lässt.

„Unkon­ven­tio­nell, frei und mit viel Spaß für das Instru­ment, die Stim­me und gene­rell Spaß an Musik, ver­su­chen wir unse­re Schü­ler zu begei­stern. Es heißt ja schliess­lich Musik SPIE­LEN – und genau mit die­sem Ansatz, ohne Druck und schul­ty­pi­sche Zwän­ge, geben wir den Schü­lern in jedem Bereich, ob klas­si­scher Gesangs­un­ter­richt, Kla­vier, Gitar­re, Uku­le­le oder am Schlag­zeug usw. das Gefühl, sich gut zu füh­len, Musik zu spie­len“ sagt Chris Herms­dör­fer, einer der bei­den Grün­der von LEARN TO ROCK.

Inzwi­schen geht man ab dem 01. Febru­ar 2020 sogar noch eine Stu­fe wei­ter und wei­tet die­se Idee auf ande­re künst­le­ri­sche Berei­che aus. In der neu ent­ste­hen­den Filia­le in Bam­berg kann man sich glück­lich schät­zen, mit Marie Möhr­lein eine fan­ta­sti­sche, jun­ge und talen­tier­te Foto­gra­fin im Team zu haben, die in Zukunft das Unter­richts­pro­gramm um das The­ma „Foto­gra­fie“ erwei­tern und berei­chern wird. „Zum All­tag im Leben eines Musi­kers gehört schon lan­ge nicht mehr nur noch das rei­ne Beherr­schen des Instru­ments oder der Stim­me. Ste­hen schliess­lich die ersten Kon­zer­te oder Stu­dio-Ter­mi­ne an, so möch­te man das im Zeit­al­ter von Social Media mit der Welt tei­len. Vie­le ver­su­chen sich also, ohne Kennt­nis­se an Spie­gel­re­flex-Kame­ras oder am eige­nen Video­dreh, aber kaum einer hat über­haupt die Basis-Infos dazu und so sind die Ergeb­nis­se oft nicht zufrie­den­stel­lend. You­tube-Tuto­ri­als nut­zen ist aus Erfah­rung auch nur ein Trop­fen auf dem hei­ßen Stein – also dach­ten wir uns: das muss für Jeder­mann zugäng­lich gemacht wer­den und als Unter­richt oder Work­shop bei uns ins lau­fen­de Ange­bot“ so Basti Kirch­dör­fer, LEARN TO ROCK Mit­grün­der.

Auch am Tag der offe­nen Tür in Hirschaid sto­ßen die neu­en Ange­bo­te von LEARN TO ROCK auf posi­ti­ves Feed­back und Inter­es­se bei den Besu­chern und vie­le wer­den mit gro­sser Vor­freu­de am 01. Febru­ar die Neu­eröff­nung in Bam­berg, Sie­chen­stra­ße 35 mit­fei­ern.

Der Start ins neue Jahr hat defi­ni­tiv gerockt, bald wird Bam­berg auch noch etwas mehr rocken und das Team von LEARN TO ROCK sagt auch hier noch ein­mal vie­len Dank an alle Besu­cher, Inter­es­sen­ten und Schü­ler für die­sen gelun­gen Tag der offe­nen Tür. Wenn ihr auch Lust auf Musik, am Sin­gen oder an Foto­gra­fie bekom­men habt, mel­det euch bei info@​learntorock.​de oder auf www​.learnto​rock​.de und ver­ein­bart direkt eine Pro­be­stun­de – wer rockt, gewinnt 🙂