Mädels der SpVgg Effeltrich ver­tei­dig­ten ihren Titel beim dies­jäh­ri­gen 26. Drei­kö­nigs­tur­nier des TSV 09 Grä­fen­berg

Die Über­ga­be des ersten Prei­ses an die SpVgg Effeltrich mit Harald Denk, Vor­stands­vor­sit­zen­der des TSV09 Grä­fen­berg und Fran­zi Win­disch / Foto: pri­vat

Grup­pe A:

Im ersten Spiel traf ein Mit­fa­vo­rit, der FC Edels­feld aus der Kreis­li­ga Amberg/​Weiden auf die SG SC Eckenhaid/​TSV Brand. San­dra Sebald, Mad­len König, Lena Sebald und Cari­na Mer­kel sorg­ten für einen kla­ren Sieg des FC Edels­feld. Im zwei­ten Spiel muss­te die gast­ge­ben­de SG TSV09 Hiltpoltstein/​Gräfenberg gegen den ASV Her­pers­dorf antre­ten. Han­na Leist­ner erziel­te zwei Tore für die Gast­ge­ber zum 2:0 Sieg über Her­pers­dorf, wobei das zwei­te Tor sehr schmerz­haft für die Tor­schüt­zin war. Ein Ball prall­te aus kür­ze­ster Ent­fer­nung direkt in ihr Gesicht und von dort ins Tor. Glück­li­cher­wei­se ging dann alles gut wei­ter. Im drit­ten Spiel der Grup­pe A traf der FC Edels­feld auf den ASV Her­pers­dorf. Die Sebald Schwe­stern sorg­ten auch hier für einen deut­lich 4:0 Sieg. Drei­mal San­dra, davon ein Elfer und Lena.

Im vier­ten Spiel spiel­ten die Gast­ge­be­rin­nen gegen die SG SC Eckenhaid/​TSV Brand. Vere­na Kraft, Ali­sa Kraft und Dia­na Mül­ler erziel­ten die Tore zum 3:0 Sieg für die SG TSV09 Hiltpoltstein/​Gräfenberg. Im fünf­ten Spiel stan­den sich dann der FC Edels­feld und die Gast­ge­be­rin­nen gegen­über. San­dra Sebald und zwei­mal Cari­na Merkl führ­ten den FC Edels­feld zum 3:0 Sieg und damit ver­lust­punkt­frei und ohne Gegen­tor zum Grup­pen­sieg. Im letz­ten Spiel der Grup­pe A schlug der ASV Her­pers­dorf den SV Oster­no­he mit 4:0. Die Tore von Sophia Pröll, Julia Zeug, Jas­min Pfi­ster und Lena Dotz­ler ret­te­ten den 3. Platz.

Zwei­ter wur­de mit 6 Punk­ten der Gast­ge­ber, der damit nach meh­re­ren Jah­ren wie­der ein­mal das Halb­fi­na­le errei­chen konn­te.

Grup­pe B:

In der Grup­pe des Top Favo­ri­ten, der SpVgg Effeltrich, gab es einen ähn­li­chen Ver­lauf wobei jedoch der Kampf um Platz zwei bis zum Schluss offen blieb. Im ersten Spiel führ­te die SpVgg Effeltrich durch Tore von Sarah Löwe, zwei­mal Gina Obert und zwei­mal Fran­zis­ka Erl­wein bereits 5:0 bevor Seli­na Eichin­ger den Ehren­tref­fer für den SV Oster­no­he zum 5:1 End­stand erzie­len konn­te. Im zwei­ten Spiel trat der FC Stöck­ach gegen die SpVgg Reuth an. Anto­nia Kögel brach­te den FC Stöck­ach in Front, Nee­le Gott­wald konn­te zwar für Reuth aus­glei­chen aber Lui­se Ruder führ­te den FC Stöck­ach zum 2:1 Sieg.

Im drit­ten Spiel muss­te die SpVgg Effeltrich gegen den FC Stöck­ach antre­ten. Zwei­mal Gina Obert und Sarah Löwe brach­ten Effeltrich mit 3:0 in Front, Anto­nia Kögel konn­te auf 1:3 ver­kür­zen, aber Son­ja Rotz­ki, zwei­mal Gina Obert und Michel­le Drum­mer schraub­ten das Ergeb­nis auf 7:1. Das vier­te Spiel gewann Reuth durch ein Tor von Kath­rin Mül­ler mit 1:0 gegen Oster­no­he. Spiel fünf ging klar mit 4:0 an die SpVgg Effeltrich, drei­mal Gina Obert und Fran­zis­ka Erl­wein kann­ten kein Erbar­men mit der SpVgg Reuth.

Das letz­te Grup­pen­spiel zwi­schen dem SV Oster­no­he und dem FC Stöck­ach muss­te die Ent­schei­dung über den zwei­ten Platz brin­gen. Tama­ra Haß­feld und Han­na Wöl­fel schos­sen den FC Stöck­ach mit 2:0 auf 6 Punk­te und auf Platz 2 ins Halb­fi­na­le hin­ter der ver­lust­punkt­frei­en SpVgg Effeltrich.

Halb­fi­na­les

Im ersten Halb­fi­na­le zwi­schen dem Gast­ge­ber SG TSV09 Hiltpoltstein/​Gräfenberg und der SpVgg Effeltrich eröff­ne­te Michel­le Drum­mer den Tor­rei­gen für die SpVgg Effeltrich. Auf einem sehens­wer­ten Kopf­ball­tor von Son­ja Rotz­ki folg­ten zwei Tref­fer von Gina Obert, ein Elfer von Michel­le Drum­mer und das 6:0 von Chri­sti­na Stein.

Im zwei­ten Halb­fi­na­le zwi­schen dem FC Edels­feld und dem FC Stöck­ach schos­sen zwei­mal Cari­na Merkl, Mad­len König und San­dra Sebald das Team aus der Ober­pfalz ins Fina­le.

Spiel um Platz 7

Das Spiel um Platz 7 gewann Oster­no­he durch ein Tor von Ant­je Fried­rich mit 1:0 gegen die SG SC Eckenhaid/​TSV Brand.

Spiel um Platz 5

Das Spiel um Platz 5 ver­lor der ASV Her­pers­dorf gegen die SpVgg Reuth mit 1:3. Alle drei Tore für Reuth erziel­te Jen­ni­fer Thiel, Sophia Pröll gelang nur der zwi­schen­zeit­li­che Tref­fer zum 1:2.

Spiel um Platz 3

Im Spiel um Platz 3 stan­den sich die Gast­ge­be­rin­nen und der FC Stöck­ach im Nach­bar­schafts­der­by gegen­über. Etwas glück­lich gewann der FC Stöck­ach mit 1:0 durch Lui­se Ruder. Das ver­zwei­fel­te Anren­nen der SG TSV09 Hiltpoltstein/​Gräfenberg nach dem frü­hen Gegen­tref­fer blieb erfolg­los, sicher­lich auch weil Stöck­ach geschickt ver­tei­dig­te.

Span­nen­des Fina­le

Die Favo­ri­tin­nen hat­ten sich durch­ge­setzt. Das Fina­le zwi­schen dem Bezirks­li­gi­sten und Titel­ver­tei­di­ger, der SpVgg Effeltrich, und der frü­he­ren Ober­li­ga­mann­schaft aus der Ober­pfalz, dem FC Edels­feld, war dra­ma­tisch und span­nend bis zur letz­ten Sekun­de der Ver­län­ge­rung. Der FC Edels­feld ging durch Cari­na Merkl und San­dra Sebald zwar mit 2:0 in Füh­rung, aber jetzt zeig­te die SpVgg Effeltrich ihre her­aus­ra­gen­de Offen­siv­stär­ke. Fran­zis­ka Erl­wein und Gina Obert konn­ten vor dem Ende der regu­lä­ren Spiel­zeit zum 2:2 aus­glei­chen. Gleich zu Beginn der 8‑minütigen Ver­län­ge­rung kam es zum Gewühl vor dem Edels­fel­der Tor und eine Edels­fel­der Spie­le­rin beför­der­te den Ball ins eige­ne Tor. Ver­zwei­fel­te Bemü­hun­gen mit sehr guten Aus­gleichs­chan­cen führ­ten nicht zum Erfolg. Im Gegen­teil, Bian­ca Stad­ler im Tor des FCE muss­te mit meh­re­ren Glanz­ta­ten einen höhe­ren Rück­stand ver­hin­dern. Ein wür­di­ges Fina­le auf sehr hohem Niveau fand mit dem Titel­ver­tei­di­ger, der SpVgg Effeltrich, auch den erneu­ten Sie­ger des REWE-Cups zum Ende der 26sten Hei­lig-Drei-König Tur­nier­se­rie des TSV09 Grä­fen­berg.