Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 05.01.2020

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt vom 05.01.2020

Bam­berg. Am Sams­tag zwi­schen 05.30 Uhr und 14.30 Uhr wur­de ein auf dem Park­platz eines Unter­neh­mens in der Robert-Bosch-Stra­ße ver­sperrt abge­stell­tes E‑Bike im Wert von knapp 2800 Euro ent­wen­det. Mög­li­che Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt unter der Tel.: 0951/9129–210 ent­ge­gen.

Bam­berg. Zwei 13-jäh­ri­ge Mäd­chen bega­ben sich am Sams­tag­nach­mit­tag in ein Kauf­haus am Maxi­mi­li­ans­platz und gin­gen mit zwei Woll­müt­zen im Wert von jeweils 9,99 Euro in eine Umklei­de­ka­bi­ne. Dort ver­steck­ten sie die Kopf­be­deckun­gen in ihren mit­ge­führ­ten Hand­ta­schen und woll­ten das Geschäft ver­las­sen, ohne die Ware zu bezah­len. Hier­bei wur­den sie dann vom Laden­de­tek­tiv ange­spro­chen, wel­cher den Vor­fall beob­ach­tet hat­te.

Bam­berg. Eine Strei­fe konn­te am Sonn­tag­mor­gen gegen 03.25 Uhr eine kör­per­li­che Aus­ein­an­der­set­zung zwi­schen zwei männ­li­chen Per­so­nen auf dem Bahn­hofs­vor­platz fest­stel­len. Wäh­rend einer der Betei­lig­ten flüch­ten konn­te, wur­de der zwei­te Aggres­sor in Gewahr­sam genom­men. Hier­bei wider­setz­te er sich zunächst und belei­dig­te auch die ein­ge­setz­ten Beam­ten mehr­mals. Nach­dem der Mann ruhig­ge­stellt wer­den konn­te, ver­brach­te er die Nacht mit 1,9 Pro­mil­le in der Aus­nüch­te­rungs­zel­le.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land vom 05.12.2020

Brei­ten­güß­bach: Am Sams­tag wur­de von einem VW Tou­ran, der zwi­schen 08.30 und 10.00 Uhr bei der Hans-Jung-Hal­le park­te, die Heck­schei­be ein­ge­schla­gen. Der Scha­den wird auf min­de­stens 300,- Euro geschätzt. Täter­hin­wei­se wer­den erbe­ten.

Wals­dorf: Am Sams­tag­abend fuh­ren zwei Auto­fah­re­rin­nen auf der Staats­stra­ße von Kolms­dorf in Rich­tung Wals­dorf. Da ein Hund vor ihnen auf der Stra­ße lief, fuh­ren sie mit Schritt­ge­schwin­dig­keit und Warn­blink­licht. Eine 54-jäh­ri­ge Opel­fah­re­rin über­hol­te die bei­den Fahr­zeu­ge an einer unüber­sicht­li­chen Stel­le und stieß mit einem ent­ge­gen­kom­men­den 42-jäh­ri­gen Peu­geot­fah­rer zusam­men. Der Gesamt­scha­den wird auf ca. 5500,- Euro geschätzt.

Bur­ge­brach: In der Nacht von Frei­tag auf Sams­tag bog ein unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer von der B22 nach links in die Trep­pen­dor­fer Stra­ße ab. Hier­bei geriet die­ser zu weit nach rechts und prall­te gegen eine Gar­ten­mau­er. Obwohl ein Fremd­scha­den in Höhe von ca. 500,- Euro ent­stand, ent­fern­te sich der Ver­ur­sa­cher uner­laubt von der Unfall­stel­le. Nach ihm wird nun gefahn­det.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt vom 05.01.2020

Fehl­an­zei­ge.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land vom 05.01.2020

Fehl­an­zei­ge.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt vom 05.01.2020

Eber­mann­stadt. In der Zeit vom Frei­tag­abend bis zum Sams­tag­nach­mit­tag zwick­te ein bis­lang unbe­kann­ter Täter an einem Pkw das Ven­til des lin­ken Vor­der­rei­fens ab. Der Pkw, Opel, war zur Tat­zeit in einer öffent­li­chen Park­bucht „Am Erlach” abge­stellt und wur­de mit­tels einer Zan­ge oder ähn­li­chem Werk­zeug ange­gan­gen.

Wer im Tat­zeit­raum ver­däch­ti­ge Wahr­neh­mun­gen in dem Bereich „Am Erlach” gemacht hat oder wem Ähn­li­ches wider­fah­ren ist, wird gebe­ten sich mit der Poli­zei in Eber­mann­stadt unter der Tele­fon­num­mer 09194/7388–0 in Ver­bin­dung zu set­zen.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim vom 05.01.2020

Forch­heim. Am Sams­tag, gegen 15 Uhr, hat­te ein Pkw-Fah­rer sei­nen wei­ßen Mer­ce­des auf dem Park­platz des Glo­bus in Forch­heim abge­stellt. Als er etwa 30 Minu­ten spä­ter zum Fahr­zeug zurück­kehr­te, muss­te er einen groß­flä­chi­gen Scha­den an der rech­ten Fahr­zeug­sei­te fest­stel­len. Der Ver­ur­sa­cher hat­te sich uner­laubt von der Unfall­stel­le ent­fernt. Hin­wei­se nimmt die PI Forch­heim unter 09191–70900 ent­ge­gen

Forch­heim. In der spä­ten Abend­stun­den des Sams­tag kam es zu einem zunächst ver­ba­len Streit zwi­schen einem 20-Jäh­ri­gen und sei­ner 17-jäh­ri­gen Beglei­te­rin in der Forch­hei­mer Innen­stadt. Die­ser eska­lier­te soweit, dass er der Jugend­li­chen ins Gesicht schlug, wodurch die­se leicht ver­letzt wur­de. Durch die Poli­zei wur­de eine Anzei­ge wegen Kör­per­ver­let­zung auf­ge­nom­men und hier­bei beim Beschul­dig­ten eine gerin­ge Men­ge Haschisch gefun­den.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Kulm­bach-Stadt vom 05.01.2020

Fehl­an­zei­ge.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Kulm­bach-Land vom 05.01.2020

Fehl­an­zei­ge.