Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 04.01.2020

Pressebericht der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt vom 04.01.2020

Bamberg. Ein Kellerabteil wurde in der Kantstraße aufgebrochen. Ein Unbekannter brach das Vorhängeschloß auf und entwendete diverse Werkzeuge des Geschädigten. Dieser beziffert den Schaden auf über 400,- Euro.

Bamberg. Ein 38-jähriger Hallstadter beschimpfte am Freitag, gegen 16 Uhr, in einem Stadtbus mehrere Jugendliche. Nach einer Belehrung erhielt der Täter einen Platzverweis, zudem erhält er eine Anzeige.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bamberg-Land vom 04.01.2020

SASSANFAHRT. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde in Sassanfahrt ein Zeitungsrohr, welches an einem Briefkasten befestigt war, mutwillig beschädigt. Offensichtlich wurde in das Rohr ein Silvesterböller gesteckt und gezündet. Es ein entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 50,- Euro. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land erbittet Täterhinweise unter der Telefonnummer 0951 / 9219 – 310.

BURGWINDHEIM. Am Freitag, gegen 07:30 Uhr, ereignete sich ein Unfall auf der B 22 zwischen Ebrach und Burgwindheim. Ein 62-jähriger Mann aus Sambach fuhr mit seinem weißen Transporter Renault Master von Ebrach kommend in Richtung Burgwindheim. Kurz vor Burgwindheim kam ihm ein weißer Kleintransporter entgegen, welcher in einer Kurve zu weit auf die linke Fahrbahnseite hinüber kam. Hierdurch kam es zum Zusammenstoß der jeweils linken Außenspiegel. Am Renault Master entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 300,- Euro. Anschließend setzte der unbekannte Fahrzeugführer des weißen Kleintransporters unbeirrt seine Fahrt fort, ohne seinen gesetzlichen Pflichten als Beteiligter eines Unfalls nach zu kommen. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0951 / 9129 – 310 bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land zu melden.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt vom 04.01.2020

Fehlanzeige.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bamberg-Land vom 04.01.2020

Fehlanzeige.

Pressebericht der Polizeiinspektion Ebermannstadt vom 04.01.2020

Fehlanzeige.

Pressebericht der Polizeiinspektion Forchheim vom 04.01.2020

Forchheim.  Am Freitag, gegen 14.20 Uhr, parkte eine Pkw-Fahrerin ihren silberfarbenen Opel, vor den Geschäftsräumen der Nordbayerischen Nachrichten, in der Hornschuchallee. Als sie ca. 30 Minuten später zurückkam, stellte sie an ihrer linken Fahrzeugseite einen frischen Lackschaden fest, der vermutlich beim Ausparken eines daneben stehenden Fahrzeuges entstand. Hinweise auf den Verursacher nimmt die PI Forchheim unter 09191-70900 entgegen

Hausen. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer, lenkte am Freitagnachmittag, auf der Kreisstraße im Bereich Pilatusring, seinen blauen Mercedes-Kombi mit Nürnberger Ausfuhrkennzeichen, mehrfach absichtlich auf die Gegenfahrbahn. Durch seine Fahrmanöver zwang er so wiederholt, entgegenkommende Pkw-Fahrer zu Vollbremsungen. Kurz vor einem jeweiligen Zusammenstoß wich er dann ruckartig aus. Der Fahrer, des mit vier männlichen Personen besetzten Pkw, wurde als kleinerer 20 – 30jähriger Mann, mit kurzen dunklen  Haaren und südländischer Herkunft, beschrieben. Wer kann ergänzende Angaben machen oder wurde auf ähnliche Weise gefährdet.

Forchheim. Auf einem Betriebsgelände in der Äußeren Nürnberger Straße,  fiel am Freitagnachmittag ein 49jähriger Arbeiter aus größerer Höhe von der Leiter. Beim Sturz bohrte sich ein Metallteil, ca. 10 cm tief, der Länge nach in seinen Unterarm. Der Mann wurde zur weiteren Behandlung in eine Klinik gebracht.

Forchheim. Am Freitagabend kam es gegen 23.00 Uhr, vor einer Kneipe in der Bamberger Straße zwischen einem 20jährigen und einem 40jährigen Gast zu einer Auseinandersetzung. Zunächst spuckte der Jüngere, dem Älteren, offenbar weil dieser eine Zigarette rauchte,  vor dessen Füsse. Anschließend beleidigte er ihn mit unflätigen Ausdrücken und spuckte diesen abschließend noch ins Gesicht. Hierauf erhielt der 20jährige eine Backpfeife, was ihn dazu bewegte, sich heulend und schluchzend  zu entfernen und ein Krankenhaus aufzusuchen. Alle Beteiligten waren erheblich alkoholisiert.

Pressebericht der Polizeiinspektion Kulmbach-Stadt vom 04.01.2020

Fehlanzeige.